Röhrenverstärker 15-30 Watt für ca. 300€ anstatt Modelling Amp?

von oiTzMeVirgo, 10.02.07.

  1. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.02.07   #1
    Hi Leute.
    Also momentan spiele ich mit einem VOX AD15/VT Amp, wie ja nun schon einige wissen dürften :D Da der Amp aber ziemlich vielseitig verwendbar ist, und ich meine Spielrichtung eigentlich zwischen Rock und Metal festgelegt habe, wollte ich von euch Meinungen einfangen, ob es sich lohnen würde, einen Amp zu kaufen, der halt genau auf diesen Bereich zugeschnitten ist... Falls ja, wüsste ich ganz gerne, welche da empfehlenswert sind und ob ein Röhrenverstärker dann nicht angebrachter wäre?
    Ich weiß, das klingt alles ein bisschen komisch, aber wie schon erwähnt, finde ich den Vox ganz schon vielseitig und hoffe irgendwie, dass Amps gibt, die eben nur mehr für Rock/Metal geeignet sind und vielleicht noch besser von der Qualität sind, als der Vox...
    Danke schonmal für Antworten
     
  2. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 10.02.07   #2
    Also für 300e bekommste keinen Röhrenamp, "gute" Röhrenamps fangen etwa bei dem doppelten an.
    Behalt lieber noch dein Vox und spar noch geld
     
  3. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 10.02.07   #3
    Also ich hab den Laney VC15-110 und ein Boss MT-2 davor. Spiele damit zuhause, aber auch schon mal bei der Probe, hat gereicht mit 15 Watt! Verarbeitung vom Laney ist superstabil und einfach nur top. 14kg sind auch super einfach zu transportieren...
    Auf jeden Fall kann man mit dem Laney alleine schon alles bis 80iger Metal abdecken und für alles Moderne gibts dann den Kick vom MT-2...
    Kosten zusammen ca. 350,00€... (gebraucht, aber neuwertig)
     
  4. Chitarrabella

    Chitarrabella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.11
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 10.02.07   #4
    Oder du kaufst dir den GTA 40 von FAME (wie ich :) ) 40 Watt Vollröhre (auf 15 umschaltbar), mit einem kanal, und schaltest den H&K Warp Faktor dazwischen.
    Alles zusammen Neupreis 352.-€</p>
     
  5. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 10.02.07   #5
    Danke erstmal für eure Antworten.
    Was ich vielleicht noch dazu schreiben sollte...
    Ich möchte so in etwa einen Klang wie John Petrucci erreichen, klar, da wäre ein Mesa Boogie am besten, aber leider viel zu teuer (jedenfalls im Moment) ;)
    Gibt es da bis auf den Warp Factor noch andere Alternativen? Letztens gabs den bei Thomann ja erstaunlicherweise für 20€, aber jetzt kostet er mindestens 70€ =/
    Und wie siehts mit den Amps aus, sind die dafür auch gut geeignet? Von Fame hab ich hier ja schon gute Reviews zu dem Half Stack gelesen, naja mal schaun.
     
  6. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 10.02.07   #6
    Versuch' den ValBee. Spitzen Zerre (zwar mit Dioden aber sehr organisch) und sehr gut einstellbar durch aktiven EQ. Ich finde den kleinen Top. Zudem treter-freundlich.

    Grüße,
    Ed
     
  7. tom181

    tom181 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    92
    Kekse:
    1.790
    Erstellt: 10.02.07   #7
  8. oiTzMeVirgo

    oiTzMeVirgo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    24
    Erstellt: 11.02.07   #8

    Klingt garnicht mal so schlecht, aber leider hab ich mich noch nie mit solchen Arbeiten beschäftigt und hab daher auch überhaupt keine Ahnung, was ich da alles zu tun hätte :o Ich werd mal bei Gelegenheit versuchen, einen Gitarrenladen ausfindig zu machen, und dann die genannten alle mal anspielen, sofern sie erhätlich sind ;)
     
  9. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.02.07   #9
    ich persönlich würde beim vox bleiben oder auf ein entsprechend grösseres exemplar der gleichen familie oder der roland cube reihe wechseln. vollröhre für 300 euro halt ich für sinnlos.
     
  10. Chitarrabella

    Chitarrabella Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.07
    Zuletzt hier:
    30.08.11
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 12.02.07   #10
    Warum????
     
  11. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 12.02.07   #11
    weil man für 300€ eigentlich noch nichtmal nen classic 30 gebraucht findet.
    n bisschen muss man eben ausgeben dafür, einen röhrenamp spielen zu können. ich würds auch so machen, wie der von dir zitierte
     
  12. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.02.07   #12
    ich würde sagen, einen Fame GTA 15 + Verzerrer. Je nach Verzerrer biste bei knapp 300€ und hast nen super Sound.
     
  13. Killamangiro*

    Killamangiro* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.05
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    2.029
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    888
    Erstellt: 12.02.07   #13
    kann ich auch so unterschreiben
     
  14. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.02.07   #14
    1. sind modeler vielseitiger
    2. für 300 euro kriegst du nix tolles
    3. für zuhause sind röhrenamps einfach zu laut und leise klingen sie meist bescheiden
     
  15. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 12.02.07   #15
    Zu 1: Mag sein
    Zu 2: generell nicht ganz falsch, aber manchmal läßt sich doch ein gutes Schnäpchen machen... :)
    Zu 3: 15 Watt Röhre sind voll aufgerissen für zuhause zu laut, damit kann man schon zur Not mal mit ner Band proben (das Volumen fehlt aber), aber ich kann mein Laney auch flüsterleise spielen, und er klingt echt Sahne...

    Ich als Röhrenfan würde auch zu hause zum Röhrenamp greifen. Macht einfach nur Spaß. Und wenn man mal alleine ist und die 15 Watt rausläßt und die Endstufensättigung einsetzt... herrlich.
    Ich möchte die Moddeler nicht generell schlecht machen, aber dabie gehjt mir einfach keiner ab :)
     
  16. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 13.02.07   #16
    bleibt immernoch die frage, ob es sich wirklich lohnt??
    ich denke nein, weil er eben so vielseitiger ist, auch wenn er sich auf rock und metal gesetzt hat, wer weiß, obn er nicht mal fremd spielt.
    ich würde sagen, nein, es lohnt sich nicht.
    röhren sind teilweise echt geil, aber zuhause merkt man den unterschied wirklich nicht soo sehr
     
  17. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 13.02.07   #17
    Geschmackssache. Ich möchte es nicht mehr missen...
     
  18. terrorsquirrel

    terrorsquirrel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    15.06.11
    Beiträge:
    37
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 13.02.07   #18
    Hi,
    ich muss mich jetzt doch mal melden, weil hier alle meinen für ca. 300€ gibt keinen Röhrenverstärker, zumindest keinen gescheiten. Find ich nicht. Mich hat mein Peavey Bravo knapp 300€ gekostet (wobei ich später gemerkt hab dass das n bissl viel war, den kann man auch für 250€ bekomme) dann noch n neuer Lautsprecher und neue Röhren und du bist bei 300-400€ und hast n Verstärker, der auch für Metal reicht. Da Ding hat 25Watt, kann man also gemütlich daheim spielen, reicht aber auch für Proben. Das einzige Problem is den zu finden. Leider werden die nicht mehr hergestellt und sind auch gebraucht sehr schwer zu finden. Aber es lohnt sich. Wenn man sich auch mal das anguckt:
    Peavey Bravo 112: Harmony Central User Reviews

    MfG
    Martin
     
  19. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 13.02.07   #19
    wobei du selber sagtst, dass man mit neuem speaker und röhren dabei schon fasst an die 400 ausgibt. dafür bekommste dann nen classic 30. klar..der ist gut, aber find den mal für 300, und den bravo finde überhaupt mal.
    wir sagen nicht, dass es unmöglich ist, aber schwer ist es schon

    @kingjoerg...

    genau geschmacksache und das ist mein geschmack ;)
     
  20. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 13.02.07   #20
    Mit Glück bekommt man für unter 400 Euro nen gut erhaltenen Vollröhren-Laney oder älteren Engl.
    Die sind sicher nicht so vielseitig wie einModeller, aber klanglich vermutlich besser.
    Ciao
    Burny
     
Die Seite wird geladen...

mapping