Röhrenwechsel am ENGL Savage SE - Erfahrungsbericht No.2

von Dr.Oktylizer, 23.02.06.

  1. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 23.02.06   #1
    So, nun ist es so weit. Ich habe nach bewährtem Muster die Vorstufenröhren meines Savage SE ausgetauscht.
    Zur Erinnerung: Ziel sollte es sein, den Klang insgesamt transparanter zu machen, um den Presence Regler nicht allzu sehr strapazieren zu müssen, da sich eine zu extreme Reglerstellung in diesem Bereich negativ auf den Klang auswirkt.

    Aufgrund meiner guten Erfahrungen beim Screamer habe ich mich auch dieses Mal für eine Kombination aus JJs und TubeTown Chinaröhren entscheiden.

    V1 : TT 12AX7 V1
    V2-V6 : JJ 12AX7 Standard

    Klingt im ersten Moment sehr langweilig, im zweiten auch. :D

    Zum Sound:

    Ich stelle im großen und ganzen die gleichen Unterschiede fest, wie beim Screamer.

    Ich fange von oben nach unten an, warum auch immer....

    LEAD MCH2
    Am wenigsten fällt der Wechsel beim Lead Kanal (MCH2) auf. Hier empängt mich im großen und ganzen der gleiche Sound wie bisher.

    Crunch 2 MCH2
    Hier lässt sich eine deutliche Verbesseurung feststellen. Der Sound ist deutlich fetter unt tragfähiger, zum ersten Mal hatte ich in diesem Kanal nicht das Bedürfnis, die DepthBoost Funktion der Endstufe zu benutzen.

    Crunch 1 MCH1

    Auch hier gefällt mir die Zerrstruktur nun deutlich besser. Schon bei sehr geringen Gain-Einstellungen stellt sich ein schöner Sound-Teppich ein, der Sound ist sehr transparent. So hätte es immer sein sollen :great:

    Clean MCH1

    Bisher hat der Clean Kanal des SE immer ein Janusgesicht bei mir hervorgerufen. Zwar war der Ton schön voll und rund, aber auch etwas verhangen, irgendwie wie milchglas. Dies liess sich zwar mit dem Presence Regler korrigieren, dann wurde der lnag jedoch zuweilen etwas schrill. Nun zeigt er sich von einer sehr angenehmen Seite. Die Transparanz ist deutlich besser, der Klang ist irgendwie räumlicher und straffer. Zunächst habe ich unwillkürlich zum Reverb Regler gegriffen, da ich dachte, der sei in Betrieb, was aber nicht der Fall war.

    Resümee:

    Auch beim Savage SE hat sich der Vorstufenröhrenwechsel absolut gelohnt. Hier sind tatsächlich hörbare Unterschiede - will sagen Verbesserungen - zu erzielen. Für knapp 50€ und etwa eine halbe Stunde Fummelei bekommt man einen reellen Gegenwert.
    Nachklapp: Natürlich fand ich es etwas langweilig, wieder nur JJs benutzt zu haben. Deshalt habe ich auch noch eine normale TT ECC83 mitbestellt. Mit ihr werde ich demnächst rumexperimentiieren, indem ich mit ihr die JJs ersetze.
    Akkerdings warte ich noch auf eine Information von ENGL, aus der ersichtlich wird, welche Röhre welche Funktion innehat. Ein Update folgt dann aber.
    Bis denne!
     
  2. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 24.02.06   #2
    Ich habe bei meinem Savage SE auch die Röhren mit gleicher Bestückung gewechselt wie der Dr. Oktilyzer.
    Bei mir saß an Position 3 eine Selected-Röhre, die ich einfach durch eine JJ ausgetauscht habe. Ansonsten habe ich an den alten Röhren keine unterschiedlichen Typen erkennen können.

    Habe also die ne V1 an die erste Position gesetzt und dann die restlichen JJ`s dahinter. Und als ich den Amp anmachte, kam bei heruntergedrehtem Volume ein lautes stetiges Brummen aus dem Amp. Was für eine Enttäuschung:(.
    Also habe ich herumprobiert und die Röhren umgesteckt.
    Ich habe in einem anderen Forum gelesen, daß die Röhen wie folgt genutzt werden:
    V1: Used by all channels
    V2: Used by channels 3-4
    V3: Used by channels 3-4
    V4: Used by channels 1-2
    V5: Reverb and loop driver
    V6: Phase Inverter

    Ich habe jetzt an den Positionen 5 und 6 wieder alte Röhren reingesteckt und das elendige Brummen ist weg.
    Hat jemand von euch ne Idee, wo das Brummen herkommt? Die alten Röhren sind nicht anders gekennzeichent - sollte also eine ganz normale ecc83-Röhre sein.
    Brauchen die Positionen 5 und 6 irgendwie andere Röhrentypen?
     
  3. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 24.02.06   #3
    Wenn ich mich recht erinnere, dann waren sogar V4 und V5 für Reverb & Loop.

    Bei meinem hatte ich RFT - RFT - Phillips - irgendwas - irgendwas - Valvo. In der Endstufe fand ich die SEDs am besten.
     
  4. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 24.02.06   #4
    Hier die Antwort von ENGL, heiß und fettig:

    Hallo, hier die Belegung der Vorstufenröhren:





    V1a – Crunch2/Lead Eingangsröhre

    V1b – Clean/Crunch Eingangsröhre

    V2b – Crunch2 Stufe 1

    V2a – Crunch2 Stufe 2, Lead Stufe 1

    V3b – Einkopplung Klangregelung Crunch2/Lead

    V3a – Auskopplung Klangregelung Crunch2/Lead

    V4b – Clean/Crunch Stufe 1

    V4a – Crunch Stufe 2

    V5b – FX-Send

    V5a – FX-Return

    V6 – Phasenumkehr



    Mit freundlichem Gruß

    Alex Knauer




    Das bringt mich schon weiter!
     
  5. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 24.02.06   #5
    Ich habe jetzt mal weiter mit den Vorstufenröhren herumprobiert und bin mit folgender Belegung vorerst gut zufrieden.
    - V1 TAD 12ax7a-c
    - V5 TT 12ax7 V1
    - V2-4, V6 JJ 12 ax7 Standard

    Wenn ich an Position V5 ne JJ setze ist das Brummen wieder da, also habe ich mal die leise TT da reingesetzt und das Brummen war wieder weg. Ich habe den Eindruck daß die Nebengeräusche des Amps jetzt leiser geworden sind. Der Sound gefällt mir so, allerdings steht der laute Test im Proberaum noch aus.
    Ein weiterer schöner Effekt der TT an Position 5 ist, daß ein eingeschleiftes Effektgerät den Sound nicht mehr so stark kastriert, wie es vorher mit der alten Röhre der Fall war.

    Jetzt kommen wir mal zu den Endstufenröhren.
    Es können ja folgende eingesetzt werden:
    - 6L6 GC und
    - 5881
    - KT66

    Hat einer von euch Erfahrungen mit dem Klang dieser Versionen?
    Dirk von Tube-Town empfiehlt immer die JJ6l6.
    Ich habe mal in eine Boogie 50/50 die TAD 6L6 STR reingesetzt und die waren schon richtig gut.
    Die Tube-Map habe ich schon gelesen, also von der Theorie sollen die KT66 also schon mal geil sein.
     
  6. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 24.02.06   #6
    Hi :)

    Das interessiert mich auch brennend :) Habs jetzt gesehen :) Wow danke :great:

    Ich werde meine Vorstufenröhren auch tauschen, denn ich habe ein Rausch & Knackproblem :D Ich versuche mal die gleiche Kombination wie du - die Kombi wird ja echt überall empfohlen :)

    Gruss Toni
     
  7. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 25.02.06   #7
    Sacht mal, müssen Vorstufenröhren eigentlich "eingespielt" werden, bzw. haben die sofort nach den Einsetzen ihren Standardklang, oder verändern sich die Röhren im Laufe der ersten Stunden im Einsatz?

    soweit ich weiß sind die ersten 24 Stunden der Röhren entscheidend, ob Produktionsfehler vorliegen oder die Röhre anders beschädigt ist. Danach kann man sicherer sein, daß die noch länger halten. (so steht`s zumindestens im TT-Vorstufenreport)

    Ich habe zumindestens den Eindruck daß die Röhren in meinem Savage jetzt nach ein paar Stunden Laufzeit besser klingen.
    Ist das Einbildung oder physikalisch erklärbar?
     
  8. Dr.Oktylizer

    Dr.Oktylizer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.04
    Zuletzt hier:
    7.02.11
    Beiträge:
    656
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    246
    Erstellt: 25.02.06   #8
    Der Klang verändert sich ein ganzes Röhrenleben lang, kann gut sein, dass der optimale Klang sich erst nach einigen Betriebsstunden einstellt.
     
  9. .point

    .point Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    413
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    200
    Erstellt: 25.02.06   #9
    Bei Endstufenröhren wußte ich das wohl.
    Dann bin ich mal gespannt wie der Klang sich verändern wird und freue mich erstmal, daß er besser geworden ist.:)

    greetz
     
  10. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 15.03.06   #10
    hi,wie einige von euch scho wissen hab ich seit ein paar tagen auch nen savage se...:D
    wollt nur fragen, inwiefern sich der sound ändern lässt...mit neuen vorstufenröhren-sind das große oder eher kleine unterschiede? wirklich deutlich-oder eher optimierung.
    danke für eure geduld beim antworten auf eine so langweilige frage...:great:
     
  11. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 15.03.06   #11
    Steht doch eigentlich alles im ersten Posting und im anderen Thread über den Screamer.

    Wenn du das ganze mal durchliest, wirst du feststellen, dass es schwierig ist, genauer zusagen was nun wie stark sich auswirkt. Denn Wahrnehmung ist immer noch subjektiv. Ich glaube mich erinnern zu können, dass es da zwei Leute gab, die gleiche Mods vorgenommen haben, der einen einen deutlichen Unterschied hörte, der andere nicht.

    Ausserdem muss es nicht immer eine Verbesserung werden. Wenn du genauso mit deinem Sound zufrieden bist (sollte ja so sein, ist ja neuer amp), würd ich ihn erstmal so spielen, bist du dir ein genaues Bild gemacht hast, WAS du jetzt verbessern willst.

    Einfach planlos neue Röhren einsetzen wird dich imho kaum zu einem befriedigenden Ergebnis führen, eher das Gegenteil.

    Wenn du allerdings einfach mal die Auswirkungen am eigenen Leib erfahren willst, bestell dir einfach ein paar neue Röhren und teste rum. 50€ sind ja nicht die Welt.

    gruss
    eep
     
  12. theabandoneddoor

    theabandoneddoor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    596
    Erstellt: 15.03.06   #12
    @eep ; klar werd ich jetzt meine röhren nich wechseln! bin ja total zufrieden.
    wollt nur mal generell wissen ob der sound des amps radikal verändert wird mit neuen rähren oder ob eben nur geringe veränderungen zu tage kommen.
    nach dem motto:"uj will jetzt n mesa draus machen-hau ich die röhren rein-ach ne doch lieber n batcat also diese röhren"

    aber hast ja eigentlich scho alles gesagt!
    thx
     
  13. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.03.06   #13
    du kennst dezent was ändern!beim fireball hat das im clean-kanal schon nen großen unterschied gemacht,im leadkanal etwas weniger.
     
  14. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 15.03.06   #14
    Also ich habe mir letztens auch neue Vorstufenröhren bestellt.

    Ich war eigentlich fest überzeugt, dass ich TT in der ganzen Vorstufe einsetze, um den Sound definierter und rotziger zu machen.
    Aber das ging gründlich in die Hose...Es war nur noch ein britzlen und kratzen wie Fett inner heißen Pfanne, Schrecklich!
    Also nur eine TT in V2 eingesetzt und den Rest wieder die eigentlich verbauten EH: Auch nicht viel besser:( .
    Zum Glück hatte ich auch noch 3 JJs mitbestellt, also die rein und tada: gleich viel besser: mehr Definition, schöner runder Sound im Verzerrten und mehr wärme und "creme" im Clean.

    Also die JJ sind wirklich TOP Röhren:great: . Das nächste mal bestell ich noch ne V1 JJ, mal gucken, wie das dann klingt. Ich hab jetzt auch die klassische V1: TT und V2-V4: JJ Kombi.
    Klingt auf jeden Fall viel besser als vorher.:)

    Ich spiel übrigends den XXX
     
  15. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 15.03.06   #15
    ich hab gareine TTs mehr drinne!nur JJ und EH!find die auch tendenziell zu britzelig!
     
  16. the hoff

    the hoff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.05
    Zuletzt hier:
    27.04.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.06   #16
    sorry wegen OT, passt aber hier irgendwie n bisschen, weiss jemand zufällig wie die vorstufenröhrenverteilung beim savage 60 is?
     
  17. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 18.04.06   #17
    Juhuu heute sind meine Röhren gekommen :) Hab 'se bei Tubetown bestellt. Der Laden ist echt der Hammer! Gute Preise, schneller Versand, riesen Auswahl....ausserdem gabs als Osterspecial :) einen Schokohasen dazu :great: :D Die sind echt sehr sympatisch :D
    Bestellt habe ich:
    1x TT V1,
    1x JJ V1
    4x JJ ECC 83S
    Mal schauen, wie sie sich schlagen ;)
    Was für eine Kombination hast du z.Z. drin?
     
  18. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 19.04.06   #18
    Yehaa! Ich habdie Röhren jetzt getestet! :great: Da war tatsächlich eine hin vorher, mit den neuen ist es viel viel lauter, und es klingt besser, was sich vor allem am schöneren Clean+Crunch zeigt :) Und es klingt jetzt schon merklich mittiger und auch ein bisschen weicher (bissl Richtung Vintage im Clean +Crunch).
    Ich bin froh, die Röhren gewechselt zu haben :great:
     
  19. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 19.04.06   #19
    Hast du schon unterschiedliche V1er ausprobiert?

    Was konntest du feststellen?
     
  20. jukexyz

    jukexyz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.498
    Ort:
    Schweiz, Zürich
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    879
    Erstellt: 19.04.06   #20
    meinst du mich? Nö, ich hab jetzt V1 TT, V2-4 JJ.
    Allerdings könnte ich ja mal die selektierte JJ mit der selektierten TT tauschen. könnte ich morgen machen.. klingt bestimmt ein gutes Stück anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping