Röhrenwechsel beim Hybridverstärker (Laney TFX)

von kingjoerg, 30.11.04.

  1. kingjoerg

    kingjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.04
    Zuletzt hier:
    19.10.10
    Beiträge:
    736
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    166
    Erstellt: 30.11.04   #1
    Hallo Hallo
    Ich habe mir letztens einen gebrauchten Laney TFX 200 als Übungsamp für zu Hause gekauft. Das Teil hat ECC83-Vorstufenröhen und ne Transistorendstufe. Jetzt würde ich gerne die ECC83 mal wechseln. Wodrauf muß ich achten?
    Bei Endstufenröhren heißt es ja immer, dass das Bias eingestellt werden muss. (Was ist das Bias by the way eigentlich genau?). Ist das bei den Vorstufenröhren genau so, oder kann ich die einfach durch neue erstezen und gut is...
    Schon mal Danke für die Antworten!
     
  2. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 30.11.04   #2
    Hi

    Bei vorstufenröhren muß Bais ( zur erklärung schau mal bei Hoss33 auf der HP vorbei ;) ) nicht eingestellt werden , du kannst also bedenkenlos neue reinsetzen .

    Du must eben nur drauf achten das du die selben wieder einbaust .

    Normal halten vorstuffenröhren aber sehr lange , verschleis tritt nur bei endstuffenröhren auf da diese mehr spannung ausgesetzt sind . Normal hält eine endröhre ca. 2 jahre bei einer nutzung von ca. 2 stunden pro tag . Vorstuffenröhren können ewig halten , ich hab meine schon 11 jahre drin und die sind noch wie neu also überleg es dir ob es das geld wert ist ausser der combo ist schon ein paar jähre alt ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping