Roland DB-500 Verkaufen - Wie viel verlangen?

von ArchieAlert, 12.09.05.

  1. ArchieAlert

    ArchieAlert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.03
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.09.05   #1
    Hi,

    ich habe meinen Roland DB-500 Bassamp jetzt ein knappes dreiviertel Jahr. Soundmäßig bin ich auch immer sehr zufrieden gewesen, allerdings spiele ich Lautstärkemäßig fast immer an der oberen Grenze. Soll nicht heißen, dass der Amp leise wäre, für seine Größe ist die Lautstärke in jedem Falle beachtlich, nur hätte ich nach oben hin einfach ein paar mehr reserven!

    Deshalb möchte ich meinen DB-500 verkaufen und mir dafür seinen großen Bruder, den DB-700 zulegen!

    nun meine Frage: Wie viel soll ich für den Amp verlangen? Er ist wie gesagt ca. 9 Moante alt, befindet sich in einem Top-Zustand, wurde nur im Nichtraucher-Proberaum gespielt. Keinerlei optische oder technische Macken! REstgarantie incl. Rechnung ist auch noch vorhanden!

    Hoffe, ihr könnt mir 'nen Tipp geben :great:

    MFG

    Eini
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.765
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 12.09.05   #2
    der Neupreis für einen DB-500 liegt derzeit bei ca. 619 Euro. Gebrauchtes Musikerequipment erzielt Werte, welche dir sicher die Tränen in die Augen treiben. Restgarantie und der Zustand spielen eine eher sekundäre Rolle. Meine Tipps:
    1. wenn du 2/3 des Preises - also ca. 400 Euro - bekommst, dann bist du der Held des Tages
    2. versprich dir leistungs/lautstärkemäßig nicht allzuviel vom DB-700

    du solltest dich dann eher auf dieses Aggregat konzentrieren:
    http://www.musik-service.de/Bass-Verstaerker-Roland-D-Bass-210-prx395749463de.aspx
     
  3. AK

    AK HCA Bass/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    01.06.04
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    1.508
    Ort:
    Burladingen
    Zustimmungen:
    125
    Kekse:
    13.267
    Erstellt: 12.09.05   #3
    Ich gebe zu daß mir als DB500 Besitzer an dem Amp immer irgendwas gefehlt hat, obwohl ich ihn oft benutze, habe ich bei mittleren und größeren Gigs auf der Bühne immer mit SVT-3 + TVX410 gespielt. Jetzt habe ich das Half-Stack gegen einen Quantum QC415 getauscht und bin lautstärke und soundmässig absolut begeistert. Vermutlich hat der DB700 schon das was dem DB500 fehlt, nämlich das warme, tiefe Knurren das wohl eben doch nur ein 15er rüberbringt. Aber fixiere Dich nicht auf den DB700 und teste, auch wenn er etwas mehr kostet unbedingt den QC415.
    Preismässig würde ich mich Harry anschliessen, mehr als 400 Euro wirst Du für den DB500 wohl nicht bekommen, dazu ist der Ausverkauf einfach zu günstig...

    Was jetzt nicht heisst, daß ich meinen DB500 wieder hergeben würde :D , ist halt irgendwie doch alles Geschmackssache....
     
Die Seite wird geladen...

mapping