Roland DB 500 voll ausreizen?

von martingr, 20.07.04.

  1. martingr

    martingr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.07.04   #1
    Wie weit kann man den Roland DB500 Verstärker dauerhaft und regelmäßig aufdrehen ohne das mit der Zeit die Lautsprecher draufgehen oder anfangen zu clippen?? Hat der irgendeinen Limiter, der ihn vor dieser Folge des zu lauten spielens schützt, oder muss ich da relativ vorsichtig damit umgehen? Wie wirkt sich das digitale Management auf die hohen Pegel (z.B. beim slappen ohne Compressor bei voller Lautstärke) aus?

    MfG
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.07.04   #2
    ich spiele seit einiger Zeit mit einem DB500 und bin vollkommen begeistert von dem Teil.
    Deine Fragestellung erscheint mir etwas komisch:
    du willst einen (relativ kleinen) Combo-Amp und weißt schon von vornherein, dass du ihn ständig bis an die ultimative Belastungsgrenze bringst. Ich denke, du gehst das Thema vollkommen falsch an!
    Ich rate dir zu einem größeren Amp z.B. den DB700 oder DB900 (den bringst du nicht an die Belastungsgrenze)
     
  3. martingr

    martingr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.07.04   #3
    Ich bin Student, und müsste den Verstärker häufig sehr weit tragen!! Deswegen such ich einen kleinen aber leistungsstarken Verstärker! Ich habe schon den DB 700 angetestet, war sehr begeistert, hatte aber die Erkenntnis, dass er für meine Zwecke zu groß und schwer ist. Ich habe auch nicht zwangsläufig vor den DB 500 auszulasten (halt ganz normal für den Proberraum, nicht übermäßig laut)...nur kommt man halt immer mal in die Situation, wo man ihn evtl. doch bissl mehr aufdrehen müsste. Hab halt gehört, dass einige Combos schon bei der knappen Hälfte der aufgetreten Lautstärke langsam (also mit der Zeit) den Geist auf geben...wie verhält sich da also der DB 500? Wo liegt der Grenzpunkt und ist dieser Grenzpunkt immer noch laut genug für den Proberaum einer manchmal doch etwas lauten Band?
     
  4. Ziffi

    Ziffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.03
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    735
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 20.07.04   #4
    Wenn es dir auf wenig Gewicht ankommt, schau dir mal die H&K Quantum Serie an, sehr leicht und angeblich super Sound und auch nicht viel teurer als der Roland. Mußte 8eight fragen, der spielt so einen, und ist hier im Forum nur am missionieren was diesen Amp angeht ;).
    Einfach mal suchfunktion benutzen.
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.07.04   #5
    ich kann dir versichern, dass ich mir keine Probensituation vorstellen kann, wo der DB500 zu leise wäre (ääähh ja gudd äääähh: völlig kranke Punkrocker nehm ich jetzt mal aus).
    Bezüglich "reliability" kann ich nur auf gelesene Berichte auf amerikanischen Websites verweisen, wo viele begeisterte Anwender auf die Qualität und außerordentliche Zuverlässigkeit des Amps hinweisen.
    Kein Wunder: wir sprechen hier ja nicht von einem x-beliebigen Amp, sondern immerhin vom nicht ganz billigen Roland.

    Ich zieh mich da mal jetzt zurück - ich hatte bisher nicht eine Situation, wo ich das Ding ausfahren müsste. Ich spiele allerdings bei großen Gigs so wie es sich gehört: über die PA und nehm den DB500 "nur" zum Monitoring.

    Noch ne Bemerkung: weit tragen möchte ich den DB500 allerdings auch nicht. Er ist relativ sperrig und wiegt 25 kg. Ich transportier ihn grundsätzlich mit einem klappbaren Alu-Sackkarren.
     
  6. Mr.Taurus

    Mr.Taurus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    7.01.15
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 20.07.04   #6
    Kann man an die Rolands eigentlich ne zusätzliche Box anschließen?
     
  7. martingr

    martingr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.07.04   #7
    so ohne weiteres nicht! jedenfalls gibt es dafür keinen Anschluss!
     
  8. Jansplash

    Jansplash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    28.04.13
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 20.07.04   #8
    Nein leider nicht. Das würde auch keinen Sinn machen, da Lausprecher und Amp durch die Digitaltechnologie optimal aufeinander abgestimmt worden sind.
    Wie es mit einem aktiven Sub (z.B Warwick) aussieht, kann ich Dir nicht beantworten.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.07.04   #9
    Nein - du hast zwei Ausgänge:
    einen LineOut - damit kannst du per XLR mit der Equalizer-Mischung deines Rolands direkt auf die PA.
    und einen DirectOut - praktisch eine eingebaute, frequenzkorrierte DI-BOX, die greift das Signal vor der Equalizer-Sektion ab und kannst dann damit auf die PA.

    Ich würde auch keine zweite Box empfehlen - damit kannst du dir eigentlich nur den exzellenten Sound verderben
     
  10. martingr

    martingr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.04
    Zuletzt hier:
    7.04.09
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 21.07.04   #10
    Vielen Dank erst mal für all die Antworten!

    Gibt es aber vielleicht doch noch irgendwelche Erfahrungsberichte, wie sich der DB 500 bei voller Lautstärke verhält (nur so interessehalber)?

    Hab außerdem in der Gitarre und Bass vom Januar 2000 im Test des DB 500 gelesen, dass er Störfrequenzen en masse aussendet, die teilweise trotz Humbuckerbestückung des Basses zu starken Störgeräuschen führen (vor allem wenn man nah am Verstärker spielt, da dann die Tonabnehmer die Frequenzen wohl irgendwie "besser verarbeiten"). Was ist da dran..gibts wirklich störgeräusche, wenn man sich z.B. zum Proben mit seinem Single-Coil-Tonabnehmer direkt vor den DB 500 setzt...?
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.07.04   #11
    NEIN !!! - Blödsinn (sorry). Ich sitz mit einem Bass (2 SingleCoils) ständig direkt vor der Kiste.
    das einzige was negativ auffällt ist das relativ laute Rauschen bei Verwendung des Compressors ab einer bestimmten Stufe
     
  12. metalfish

    metalfish Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.07.04   #12
    Ich hab den DB700, und der ist transportmässig ein SEGEN. Rollen untendran, kann ihn allein tragen notfalls, und der ist LAUT WIE HÖLLE wenn mans braucht. Ich hab den schon öfter mehr oder weniger im Vollanschlag betrieben, einmal hat der FOHmischer den bass sogar aus der PA genommen, da er auch so laut genug war ( :eek: den Pegel hat aber ein anderer Bassist so justitiert, nicht ich).
    Also, der DB700 macht jedenfalls auf Volllast keinen Ärger, je nach Ton hört man schon ein wenig wenn die Regelung zu heftig eingreifen muß, es klingt irgendwie komprimiert insgesamt. Aber sonst: noch nie Ärger/Abschaltung wegen Überhitzung/sonstwas. Hab den jetzt so ca. 1,5 Jahre (wenn ich mich nicht irre). Vorher hatte ich ne Mesa Boogie 4x10 Box... NIE WIEDER SO EIN MONSTER!

    Nebengeräusche gibts keine, das Rauschen halt wenn man die Röhrenemu mit viel Gain wählt... wie im "Orginal" halt auch...

    Zusätzliche Box hatte ich auch schon wollen, auch wegen dem Sound, der DB700 hat ja 1x15", ich hätt noch gern eine 2x10 oder so gehabt. Aber da müsstest du auf ne Endstufe und ne Box ausweichen, oder ne aktive Box ranhängen. Nicht billig und du hast 3 Sachen zu schleppen. Ich hab das verworfen inzwischen. DB700 reicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping