Roland Fantom xa oder was ????

von zolimvote, 06.12.04.

  1. zolimvote

    zolimvote Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.04
    Zuletzt hier:
    26.09.09
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.04   #1
    Hallo!

    Möchte mir eine "günstige" Workstation zulegen. Ich brauche kein High-End-Teil, ich brauche einfach gute verwertbare Sounds.

    Ein Triton LE kommt eigentlich nicht in Frage, da in unserer Band eines bereits vorhanden ist. Bin ein bißchen ein Roland-Fan, spiele aktuell ein RD-700, das ich auch behalte.
    Ein Roland Fantom ist mir eigentlich ein bißchen zu teuer. Hat jemand Erfahrungen zum Fantom XA ??? Motifs klingen auch klasse....

    Was meint ihr?

    Habt ihr eine Empfehlung für mich?

    mfg

    zolimvote
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 06.12.04   #2
    Schonmal an was Gebrauchtes gedacht?

    Ein Kurzweil K2000 z.B. bietet sehr gute verwertbare Sounds und ist für ca. 400 Euro zu haben.
     
  3. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.12.04   #3
    Der Roland XA hat "nur" die Sounds vom Fantom S und kann nur mit einem SRX Board aufgerüstet werden.
    M.E. eine "Mogelpackung" von Roland, denn er müsste eigentlich "Roland SA" heißen.
    Ich habe mir sehr intensiv den XA und die X Serie angehört bzw. angespielt und muss schon sagen, das Sound mäßig ein großer Unterschied zwischen beiden besteht.
    Daher rate ich zum XR als Expander Modul. Dieser liegt preislich etwas gleichauf mit dem XA.


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping