Roland JV-30

von Trombonist, 20.12.07.

  1. Trombonist

    Trombonist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.06
    Zuletzt hier:
    28.04.09
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    118
    Erstellt: 20.12.07   #1
    Hallo!

    Ich habe hier noch ein Roland JV-30 rumstehen, seit Monaten eingepackt in seine Originalverpackung. Habe es immer nur am PC zum Einspielen von Noten verwendet => technisch völlig einwandfrei.

    Ich frage mich gerade, was dieses Teil heute noch wert ist? Hat jemand eine Idee?

    Ich muss es nicht verkaufen, aber da ich es nicht mehr brauche, könnte ich....

    Gruß
    T
     
  2. Marc Schecker

    Marc Schecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.07
    Zuletzt hier:
    16.07.08
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 23.12.07   #2
    Oha ... das Ding ist nicht mehr sehr viel wert. Die Tastatur ist eher durchschnittlich bis mäßig, es gibt (Roland-typisch) keine Wheels für Pitch-Bend und Modulation, die Tonerzeugung ist die von SC55 und damit eher auf PC-Soundkarten-Niveau ... Ehrlich gesagt gibt es nicht gerade viele Argumente, die für den JV-30 sprechen, auch wenn das jetzt hart klingt.

    Maximal 200 Euro, denke ich. Evtl. ein wenig mehr, weil ja immerhin "Roland" draufsteht und es womöglich Unwissende gibt, die sich blenden lassen ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping