Roland RD-800 Metronom

von eriksch, 27.09.16.

Sponsored by
Casio
  1. eriksch

    eriksch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    197
    Erstellt: 27.09.16   #1
    Da es offensichtlich keinen anderen dedizierten User-Thread zum RD-800 gibt, stelle ich die Frage mal hier, in der Hoffnung, dass sie nicht fehl am Platze ist:
    Kann man beim Metronom verschiedene Taktarten einstellen, in dem Sinne, dass jeweils der erste Schlag betont wird (Glockensound o.ä.)?
    In der Anleitung steht dazu nichts explizit drin. Da sind Screenshots, die suggerieren, dass "Metronom" das erste Rhythmus-Pattern ist, aber man kann da wohl nur Tempo und Lautstärke einstellen, aber nicht "time signature" oder so.
    Vielen Dank schon mal!
    erik
     
  2. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    514
    Erstellt: 28.09.16   #2
    Du meinst, ob das Metronom beim Roland jetzt 3/4, 4/4 oder 2/4 als Taktart kann?

    Mein Roland FP-30 kann das und dein RD 800 kann das mit Sicherheit erst recht.

    Ob das RD-800 jetzt explizit darauf eingestellt werden kann, einen bestimmten Schlag zu betonen, weiß ich nicht.
    Mein FP-30 kann es nicht, das betont immer den ersten Schlag.

    Es gibt aber eine sehr gute kostenlose Metronom-App für's Handy, welche alles kann, was man sich von einem Metronom wünscht (auch bestimmte Schläge betonen):

    https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.sandortorok.sevenmetronome&hl=de


    Einfach mal ausprobieren...
     
  3. eriksch

    eriksch Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    197
    Erstellt: 28.09.16   #3
    Hallo Opiumbauer,

    danke für deine Antwort. Ich besitze (bisher) kein RD-800, sorry, falls ich da einen falschen Eindruck erweckt habe. "Erster Schlag im Takt betont" würde schon reichen.

    Beim FP-30 steht tatsächlich ausdrücklich "Beat: 0/4, 2/4, 3/4, 4/4, 5/4, 6/4" in den Specs und auch in der Anleitung (wäre also wohl nix mit z.B. 7/8-Takt). Die Funktionen von den FPs würde ich nicht unbedingt als Maßstab nehmen, da das RD-800 als Stage-Piano ja doch einen leicht anderen Einsatzzweck hat. (Und dass man sich bei Roland nie so ganz sicher sein kann, habe ich mittlerweile auch gelernt ...)

    Ein dediziertes Metronom habe ich durchaus, aber das ist mit Kopfhörern unpraktisch, das müsste ich dann per Line-In anschließen und bei Bedarf umstecken (oder gleich mit einem Mischer anfangen, aber das wäre wohl Overkill).

    Gruß, erik

    P.S.: Danke an den ungenannten Moderator, der hieraus einen eigenen Thread gemacht hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping