Roland VGA-3

von wandermund, 13.05.08.

  1. wandermund

    wandermund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #1
    Hallo,

    ich bin kein Gitarrist, eher Drummer...jedoch spiele ich ganz gerne mal ne "Klampfe" und möchte diese nun auch in meinem kleinen bescheidenen Heimstudio einsetzen. Habe mich in nem Musikladen hier in der Nähe in den Roland VGA-3 Amp "verguckt".

    Nun mal meine Frage, da ich ja nicht so drin bin in der Materie.

    Der Händler bietet mir das gerät, was allerdings auch fast jeden tag genutzt wird von den dort rockenden Praktikanten, für 600,-€ an, inklusive der Fußleiste oder wie man das nennt;-)

    Ist der presi angemessen und gibt es evtl. auch schon ein Nachfolgemodell oder ähnliches Teil in dieser Preisklasse?

    Würde mich über Hilfe freuen...vielen Dank!


    Gruss

    wandermund
     
  2. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 13.05.08   #2
    ich habe den VGA-3 auch gehabt. In der Modelling-Kategorie ein super-Teil. Er hat mal 699 gekostet, allerdings sind die letzten für 350-400Euro verkauft worden (als Roland sich entschlossen hatte, ihn nich mehr zu produzieren):

    http://www.musik-service.de/Gitarre...GA-3---V-Guitar-Amplifier-prx395650591de.aspx

    Im Vergleich zu einem Roland Cube 60 hatte er die Möglichkeit eine Gitarre mit GK-3 Tonabnehmer anzuschliessen, und 12 presets zu speichern.
    Ich würde an deiner Stelle einen Roland Cube60 oder einen Vox AD 50VT kaufen (wenn es unbedingt ein Modelling Amp sein muss).
     
  3. wandermund

    wandermund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.05.08   #3
    Wo liegen denn die Vorteile beim Cube 60 oder dem Vox?

    Und dann wären 600,- ja dann doch etwas zu viel, oder?
     
  4. wandermund

    wandermund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.08   #4
    habe mir dann mal den cube 60 bestellt...hoffe das teil rockt ab;-)

    thx für die hilfe!
     
  5. blue angel

    blue angel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.11.05
    Zuletzt hier:
    21.02.14
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 14.05.08   #5
    Ich bin mir sicher, du wirst begeistert sein. Viel Ton für wenig Geld. Man kann bei den Cube- oder die VoxAd-Serie nichts falsch machen. Viel Spass. Schreib mal, wenn du ihn hast.
     
  6. wandermund

    wandermund Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #6
    hallo leute, wollte mich mal zurückmelden nach dem kauf des cube 60. der sound is wirklich fett. allerdings finde ich es etwas blöde, dass man die echozeiten nur bis zu nem bestimmten grad einstellen kann. hätte es bissl langsamer, aber dann muss ich mir wohl oder übel noch'n effektgerät holen.

    ansonsten ne klasse kiste und vielen dank für den tipp!
     
Die Seite wird geladen...

mapping