Roland W-30 Taste defekt

von UliE, 28.03.12.

Sponsored by
Casio
  1. UliE

    UliE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.11
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.03.12   #1
    Hallo,

    ich habe noch eine alte Roland W-30 Workstation im Einsatz. Leider geht mittlerweile eine Taste nicht mehr (Bb unter C3, braucht man leider in vielen Akkorden :D). Hat jemand eine Idee, wie man das reparieren kann? Ich nin technisch nicht ganz unbegabt, habe vor ein paar Jahren auch die W-30 mit dem SCSI Chip aufgerüstet. Um an dieTasten zu kommen, muss ich aber anscheinend mehr ausbauen und das möchte ich erst dann machen, wenn ich weiß, wie ich genau die Taste reparieren kann.


    Ich würde mich freuen, wenn jemand eine genauere Reparaturanleitung hätte...

    Grüße
    UliE
     
  2. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    10.01.18
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    138
    Erstellt: 29.03.12   #2
    Der W30 dürfte die gleiche minderwertige Tastatur haben wie sie Roland seit Jahren immer wieder und wieder verbaut.
    Kein Wunder geht diese nicht mehr.

    Beim U20 war die Lösung relativ einfach: Mal eben das ganze Elektronik Zeug ausbauen, Tastatur ausbauen und bei den fehlerhaften Tasten die Kontakte mit Graphitpulver behandeln (mit Wattestäbchen ganz fein auftragen)
    Somit sind alle Probleme gelöst und die Tastatur läuft wie am ersten Tag.

    Sollte auch beim W30 möglich sein. Pass auf, die Elektronik nicht zu beschädigen.
    Und wenn das Teil schon offen ist: Interne Speicherbatterie tauschen ;)
     
  3. ViGi

    ViGi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.07
    Zuletzt hier:
    24.05.14
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.12   #3
    Alternativ kann es auch sein, dass eine Diode ausgebrannt ist. Dann musst du eine neue reinlöten. Hatte ich letztens erst bei meinem Döpfer LMK2. (Aber ich denke, dass alle anschlagdynamischen Tastaturen vom Prinzip her gleich funktionieren)

    Grüße,

    Viktor
     
  4. Tax-5

    Tax-5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    10.01.18
    Beiträge:
    1.075
    Ort:
    Rünenberg
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    138
    Erstellt: 29.03.12   #4
    Ich verstehe den Zusammenhang Anschlagdynamik <-> Diode nicht
    Meist sind einfach nur die Graphitblättchen durch.. nach 20 Jahren und einigen Tastenanschlägen kein Wunder. Das Material wird regelrecht abgeschafft...

    Äussere Einflüsse wie zb Rauch etc. beschleunigen den Prozess
     
Die Seite wird geladen...

mapping