Roy Hargrove

von gangstafacka, 22.04.04.

  1. gangstafacka

    gangstafacka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 22.04.04   #1
    Als ich vor, hm, circa 3 Tagen so nebenbei den Fernsehr laufen ließ, bin
    ich durch Zufall über WDR auf Roy Hargrove gestoßen und war nach
    einer Zeit hellauf begeistert von diesem Interpreten, aber auch von dieser
    Musikrichtung generell... das war echt der Hammer... ich hör so ziemlich
    alles, bin aber dennoch enorm vieler Songs überdrüssig geworden, aber
    diese Songs von ihm haben mich echt aus den Socken gehauen.
    Endlich mal was neues, zumindest für mich *g*
    Und an dieser Stelle würd' ich euch gern mal fragen, was ihr jemandem wie mir,
    der bis jetzt nicht viel mit dieser Musikrichtung am Hut hatte, empfehlen
    würdet. Also, habt ihr irgend welche Tipps für mich, was ich unbedingt
    hören muss ?
     
  2. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 22.04.04   #2
    Glückwunsch zu deinem a-ha-Erlebnis! Ging mir damals ganz ähnlich, als ich, vom Pop (im weitesten Sinn) genervt, meine erste Jazz-Platte kaufte. Da ging plötzlich ein ganzer Horizont auf.... :)

    Was meinst du genau mit Tipps? Jazz generell? Die großen Heroen von früher? Oder mehr von heute? Mehr die Mainstream Ecke (würde Hargrove so bezeichnen) oder einen Überblick (Free, Avantgarde,....)?

    Gruß Martin
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 22.04.04   #3
    Wenn du mehr vom Jazz erfahren willst, empfehle ich dir unbedingt, Jazz live zu erleben. Konzerte gibts eigentlich überall, je kleiner der Club, desto besser. Die spezielle Jazzrichtung sei dabei erstmal dahingestellt, wobei Freejazz fürn Anfang sicher ungeeignet ist. ;)

    Gruß,
    Jay

    Edit: PS: Es werden sehr oft Standards gespielt (Stichwort "Realbooks"). Wenn du dich näher damit befasst, kannst du (abhängig von deinem Instrument) auf den Gigs auch viel für dein Spiel gewinnen.
     
  4. gangstafacka

    gangstafacka Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    697
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 24.04.04   #4
    Eigentlich alles, was dir so einfallt *g*, lass deinen Einfällen einfach freien
    Lauf...
    Aber ein bisschen was aus der Mainstream-Ecke wär' schon ganz gut, was
    nicht heißt, dass ich mich für die anderen Bereiche nicht interessieren
    könnte... wie gesagt, diesbezüglich bin ich halt noch ein Greenhorn ;)
     
Die Seite wird geladen...