Rückkopplung?

von MC Jay, 28.09.04.

  1. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 28.09.04   #1
    Seit den Anfängen meines Musikerdaseins "surrt" eine Frage in meinem Kopf und genau... sie dreht sich um dieses "Surren" das jeder von uns kennt.............. THESE GODDAMNED BÄCK-KOPPLUNGS SUCK PRETTY HARD :evil: :evil: :evil: :mad:

    Was genau ist eine Rückkopplung?

    Wo liegen meist ihre Ursachen?

    Wie behebe ich sie? :confused:

    Danke liebe Gemeinde für euer Verständnis
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 28.09.04   #2
    Einfach ausgedrueckt: der Tonabnehmer (jetzt mal egal ob magnetisch, piezo oder "normales" Mikro) nimmt die von ihm aufgezeichneten Signale wieder auf (also die, die ueber einen Lautsprecher rausgeworfen werden).

    Dabei entsteht quasi eine Endlosschliefe, die sich bei Mikros (und der Gesangsanlage) mit Pfeifen hoerbar macht (auch bei E-Gitarren), waehrend sie z.B: bei E-Acoustic mit Piezo-Tonabnehmern eher zum "wummern" neigen.

    Und jetzt kommt der Gag: wir E-Gitarristen moegen das durchaus, allerdings muss man es selber steuern koennen... sprich: es soll dann rueckkoppeln wenn wir es wollen (und wieder einfach ausgedrueckt: bei uns werden dadurch die Saiten Quasi in Eigenschwingung versetzt, du erhaelst einen endlosen, Obertonreichen Sound)
     
  3. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 29.09.04   #3
    ich liebe rückkopplungen, natürlich nur kontrolierte
    da kann man doch schöne sachen mit seinem vibrato (tremolo) machen
     
Die Seite wird geladen...

mapping