Rückkopplung?

von loli.., 10.04.05.

  1. loli..

    loli.. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 10.04.05   #1
    Wir kaufen demnächst eine PA fürn Proberaum von nem Bekannten und unser Proberaum ist echt sehr winzig.
    Naja und ich hab n bisschen Angst das wenn wir da sone RiesenPA reintun, das wir ständig unter fetter Rückkopplung leiden müssen... Wir werden warscheinlich auch 4 Mikros brauchen und zum Teil kriegen wir die dann nicht so weit von den Boxen weg...glaubt ihr das geht klar? Oder kann man das irgendwie verhindern?
    Danke im Vorraus Loli..
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 10.04.05   #2
    teppich an die wände und auf die richtcharakteristik der mikros achten.

    meistens hängt feedback von schlechter plazierung der mikros und der qualität der mikros ab!!!
     
  3. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 11.04.05   #3
    Na loli, so sieht man sich wieder :rolleyes:

    Haben in unserem Proberaum im Moment dasselbe Problem...
    Mikro ist ein Shure SM58, das dürfte ganz gut sein (Hab da nicht viel Ahnung)
    Das Mikro ist im Moment so positioniert, dass es nach dorthin gerichtet ist, wo die Box den Klang hinstrahlt. Also quasi die "optimale" Einstellung, da ein Mikro ja von hinten am wenigsten hören sollte...?!?
    Hinter der Box wären aber noch ca 6-7meter frei, wo im Moment Kram drinsteht, der ließe sich aber wegräumen. Würde man die PA rückkopplungsfrei lauter drehen können, wenn man die Box gaanz weit weg stellt?
    Also lauter ja bestimmt, aber auch so dass mans in diesen 6-7m Entfernung auch noch lauter hört?
    Ich als Schlagzeuger habe irgendwie die Befürchtung, dass ich den Gesang nicht mehr höre, wenn die Box so weit weg ist...
     
  4. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 11.04.05   #4
    "Winziger" Proberaum und 4 Mikros (Gesang?), wie darf man sich das vorstellen? :)

    Zu den Maßnahmen die 8ight genannt hat könnte man noch hinzufügen: Effekte aus dem Gesang weitestgehend rausnehmen (besonders Hall) + Höhen bissel zurückfahren + (last but not least) nicht ganz so laut drehen.
     
  5. loli..

    loli.. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    30.01.11
    Beiträge:
    1.584
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 04.05.05   #5
    Im Proberaum ist es sehr eng wenn wir gerade mal voll besetzt sind, Wir haetten sogar 6 Mikros (2xBlaeser 3x Background 1x Leadgesang). Passt alles in den Raum keine Angst. Es gibt doch auch solche Feedback Destroyer bringens die? Oder besonders rueckkopplungsarme Mikros?

    Gruss,Loli
     
  6. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 04.05.05   #6
    Jaein. Die Meiningen gehen sher weit auseinander. Ich finde die Teile in Verbindung mit einem graphischen 31Band EQ ganz hilfreich (Insbesondere für die Monitore). Wenn man die Geräte nicht gerde auf Schnellschuss auf allen Kanälen einstellt gibts auch fast keine akustischen Veränderungen. Eine sinnvolle Auf- und Einstellung der Anlage vorausgesetzt, brauchts die Feedbackkiller eigentlich nicht.
    JA. Rückkoppelungsamrme Mic`s sind die Basis dass es keine Feedbacks gibt. Auf jeden Fall sinnvoller als die Feedbackkiler. Diese Teile zaubern aus einer chaotischen Aufstellung auch keinen brillanten Sound.
     
  7. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 06.05.05   #7
    Hallo Loli,

    also grundsätzlich halte ich persönlich nicht viel von Feedback Destroyern. Diese bearbeiten das Audiosignal teilweise so, dass Deine Stimme oder andere Instrumente furchtbar klingen. Wenn am Signalanfang schon das Problem liegt (Mikro) dann bekommt man es am Ende auch nicht besser (wäre ja eine eierlegende Wollmilchsau). Daher auf jeden Fall gründlich über die Mikrofone nachdenken, die PA richtig positionieren und auch die Lautstärke noch einigermaßen dosieren, dann klappt das schon. Irgendwann hat natürlich auch mal die Physik ein Ende.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  8. BlixaOhneBargeld

    BlixaOhneBargeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    28.10.13
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Eckental
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.05.05   #8
    stimmt des, dass es was nützt das mikro hinter die boxen zu stellen?
     
  9. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 07.05.05   #9
    Ja, das hilft schon einwenig, wenn aber der Direktschall und die Reflexionen der Boxen immer noch sehr nah bei einanderliegen, wird es immer noch Rückkoppeln. Einen Lösungsansatz hat Dir ja Bernd Neubauer vorgeschlagen. Lautstärke reduzieren und mit der Aufstellung der Anlage experimentieren. Ev. die Wände/Decke mit Schalldämmenden Material (Schwere Vorhänge / Spezielle Dammplatten) abhängen um ein Übermass an Reflexionen zu vermindern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping