S. Duncan in Hamer - Aber welche?

von Mac1984, 16.03.05.

  1. Mac1984

    Mac1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Near Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.05   #1
    Hey!
    Habe jetzt ne Hamer Standard (Explorer-Form) und möchte die Tonabnehmer tauschen. Da es da eine sehr große Auswahl gibt, möchte ich mal eure Empfehlungen hören. Es sollen halt auf jeden Fall Duncans sein, weil das meiner Meinung nach in ne Hamer gehört.
    Also, meine Voraussetzungen (spiele fast nur Metal, kein Grunge, Punk)
    - Viele Obertöne, Pinch Harmonics
    - Gutes Sustain
    - Gute Höhen und Tiefen
    - Klassischer Heavy Metal Sound
    und für die Halsposition dann einen mit gutem Clean-Sound, der sich verzerrt vom Steg-Abnehmer unterscheidet.
    Hab auch schon welche angeschaut, die vielleicht in Frage kämen:
    SSH-6B
    SH-13 BLK
    SH-12 4C
    STB-10
    STB-12
    Sollte halt nicht mehr als 130 € pro Stück kosten.
    Was meint ihr dazu?
     
  2. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 16.03.05   #2
    wenn du nen guten clean sound und nen klassischen HM-sound willst, dann solltest du dir den SH-6 besorgen. ist echt 'n genialer P/U, als humbucker brät der wie sonst was ohne nicht eine gewisse definition zu behalten, so dass man damit auch super clean spielen kann und gesplittet kommt er einem fender standart SC sehr nahe. ich spiel ihn nur als series oder parallel verdrahtet, parallel klingt immer noch sehr nach fender SC.

    der SH-13 soll hingegen clean ziemlich bescheiden klingen, hab ich aber noch nicht gespielt, also angabe ohne gewähr.
     
  3. AndyR

    AndyR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    14.04.15
    Beiträge:
    185
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    235
    Erstellt: 17.03.05   #3
    Ich habe seit einem halben Jahr eine HAMER CHAPARRAL USA (eine Art Heavy-Strat mit Mahagony-Body). Die Gitarre ist absolut genial bis auf die Original Hamer-Slammer-PU´s (aus DiMarzio-Produktion), speziell der Steg-Humbucker.

    Nach langem hin und her (zwischenzeitlich sogar mal überlegt alles komplett gegen EMG-Aktive auszutauschen - aber wieder verworfen weil die Gitarre als 4. PU noch einen Sustainiac-PU = E-Bow hat) habe ich nur den Steg-PU gegen einen TB-6 Duncan Distorsion ausgetauscht. Das war absolut die richtige Entscheidung. Eine Alternative war auch der TB-4 (JB), den ich als SH-4 in meiner Strat habe, speziell für Hard-Rock / Metal dürfte der SH-6 die bessere Wahl sein.

    Ist natürlich alles Geschmacksache, aber ich kann den SH-6 nur empfehlen. Der PU harmoniert auch sehr gut mit dem Mahagony-Body (die Hamer Standard ist - glaube ich - ja auch aus Mahagony). Den Sound der Hamer wertet er auf jeden Fall nochmals gegenüber dem DiMarzio-Klon auf.

    Ich habe den TB-6 mit Push-Pull-Poti splittbar gemacht und war angenehm überrascht, dass er nicht nur verzerrt super klingt, sondern auch unverzerrt in beiden "Betriebsarten" absolut gut klingt. Da hatte ich auch schon anderes gelesen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping