SA220FM-TGB oder RG370dxbk oder Sa260???

von WeeDmakes[FU]n, 06.03.07.

  1. WeeDmakes[FU]n

    WeeDmakes[FU]n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #1
    nach einigem suchen und hilfreichen tipps aus der community schwanke ich zwischen diesen Gitarre als neuzulegung.

    ich will mich in richtig blues rock und metal bewegen
    welche is da besser?
    ich kenne mich mit technischen daten noch nicht so aus darum hoffe ich hier auf hilfe.
    am besten mit vor und nachteilen wäre echt super :)

    rg370dxbk
    sa220fm-tgb
    sa260
     
  2. cheetah

    cheetah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.15
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #2
    heyho,
    tendierst ja ziemlich zu ibanez was? Ich find die gitarren von ibanez auch ziemlich geil, hab die rg321mh, die ich dir auch empfehlen würde, wenn du auf einen vibratohebel verzichten kannst, zudem ist sie günstiger.
    zum ersten modell aus deiner liste würd ich sagen, dass sie besonders für anfänger problematisch sein könnte (ich geh mal davon aus du bist einer, tut mir leid wenn nicht).
    sie hat ne "schwebende" brücke und zusätzlich dazu kommen diese schrauben am ende des halses, was es schwer macht die gitarre neu zu besaiten, außerdem ist es sehr kompliziert sie umzustimmen, der vorteil ist: sie verstimmt nicht. zu den anderen gitarren könnt ich nix sagen.

    grüße
     
  3. Furious

    Furious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 06.03.07   #3
    Ich habe die SA260 neben mir stehen und fürn Anfänger wie mich alle mal einen hübsches und auch gutes Teil.
    Die Vorteile sind bei der RG: der bessere Trem und 2 Humbucker, es sei denn du magst HSS mehr (musst du wissen) und mehr Bünde.

    Die SA hat einen geschraubten, nicht lackierten Hals, ich finde ihn seeehr gemütlich (gute Hilfe für deine Entscheidung :rolleyes:)
    Desweiteren hat die SA einen TrueDuo Humbucker, also kann als echter Singlecoil geschalten werden, also Stratähnlich (schön für ruhige Cleansounds ;-) )

    Ich hoffe, ich konnte helfen!

    mfg Furious
     
  4. WeeDmakes[FU]n

    WeeDmakes[FU]n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #4
    @cheetah
    ja ich spiele erst ein halbes jahr bin dafür aber verdammt weit ^^

    naja ich will die gitarre auch rauf und runterstimmen drop c und so weiter...
    also tendiere ich jetzt wohl mehr zur sa260

    kann ich vlt noch eine bessere anaylse zu der sa260 kriegen? wäre sehr nett
     
  5. with_passion

    with_passion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    372
    Ort:
    6863 Egg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    398
    Erstellt: 06.03.07   #5
    also zu den SA's kann ich was sagen! ich habe eine SA320 zuhause stehen die nicht mehr hergestellt wird. ich bin mit der gitarre mehr als zufrieden, mir liegt dieser sehr flache korpus und der hals ist auch sehr fein zu bespielen. ich glaub den preis sind die dinger mehr als wert! die verarbeitung und bespielbarkeit ist super!!

    zur RG kann ich leider garnix sagen :(
     
  6. Sargash

    Sargash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.07   #6
    Hi, ich hab ne SA 160. Ich glaub das ist das Vorgängermodell der 260. Sie ist recht leicht, was einem vor allem im stehenden spielen entgegen kommt (die Les Paul von nem Kumpel zerrt schon mehr an der Schulter...).
    Die Verarbeitung ist für den Preis echt super. Bis jetzt musste ich nur den Tone-Poti austauschen lassen, da der den geist aufgegeben hat. Generell ist die Bedienung recht einfach und durch die H-S-S Bestückung ist sie auch sehr vielseitig.
    Kritikpunkte hab ich zwei. Zum einen sind die Tonabnehmer natürlich nicht die besten, aber für den Preis gehen sie in Ordnung. ZUm anderen ist sie für nen extremen Einsatz des Tremolos nicht Stimmstabil genug. Da ich es aber eh nicht benutz hab ich es einfach blockiert (da genügt schon ein Holzblock). Beim "normalen" spielen ist die Stimmstabilität aber sehr gut.
    Achja, dass hätte ich fast vergessen. Die Saitenlage ab Werk war zwar in Ordnung, aber egal für welche du dich entscheidest, ich würde nochmal 20 Euro investieren und von nem Gitarrenbauer die Saitenlage einstellen lassen, dass macht die Gitarren gleich nochmal ne Klasse besser.
     
  7. Furious

    Furious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.03.07   #7
    Bei der SA 260 ist die Verarbeitung auch erste Sahne, bis auf einen helleren Teil (ca. 5mm groß^^) neben der PU-Höhle (nenn ich mal so *g), aber der fällt kaum auf.
    Die Stimmstabilität ist bei Tremolo-Extreme-Benutzern nicht so dolle, aber passabel.

    Ich kann dir heute nachmittag noch eine genauere Analyse schreiben!
    Wäre hilfreich wenn du mir ein paar Fragen schreiben könntest, was dich interessiert...:cool:
    grüße, Furious
     
  8. WeeDmakes[FU]n

    WeeDmakes[FU]n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    23.09.07
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #8
    @ furious

    naja also ob die PUs denn genug druck haben um auch metal und solche extremen sachen rauszuhauen und eben ob sich die gitarre für rock blues metal eignet

    achja und der cleansound... ich will die git auch clean spielen wie sieht die tonqualität da aus?
     
  9. Furious

    Furious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.03.07   #9
    Natürlich haben diese PU nicht die Qualität wie bei einer 1000€ Klampfe, aber für mich reichen sie noch vollkommen aus. Der hintere Humbucker hat relativ guten Klang, matschen tut keiner der PUs...Ob dir die PUs aber für harten Metal reichen, weiß ich nicht. -> Anspielen.

    Für Cleansound nehm ich den gesplitenen Humbucker, also ein echter Singlecoil und den finde ich echt geil! Schön klar.

    Blues: Ja!
    Rock: Ja!
    Metal: Jain! (wie gesagt, anspielen)
     
  10. Sargash

    Sargash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #10
    @ Wee: Bei der Preisklasse wirst du wohl bei keinem Hersteller top PU's finden. Aber die lassen sich später, wenn du merkst die Gite. ist eigentlich echt gut nur PU's hät ich jetzt gern bessere, immer noch austauschen.
    Und da sind der Phantasie was die Bestückung angeht nur durch die Fräsungen Grenzen gesetzt ;)
     
  11. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 07.03.07   #11
    Kann die Sa260 auch nur empfehlen.
    Trotz des relativ dicken Halses lässt sie sich super spielen und hat einen super Klang, vor allem kannst du in den verschiedenen PU-Positionen sehr unterschiedliche Klangfarben bekommen.
    Hatte damals im Laden zum Vergleich auch das Signaturmodell von Satriani (JS-100) angespielt und muss echt sagen, dass mir die (halb so teure) SA um einiges besser gefallen hat.

    Übrigens ist das Teil echt hammer leicht. Selbst im Vergleich zu meiner RG wiegt die noch wenig ;)
     
  12. Furious

    Furious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    28.06.10
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    33
    Erstellt: 07.03.07   #12
    Ich finde in alles andere als dick, zwar dünner als ein RG-Hals, aber meines Erachtens absolut nicht dick...
     
Die Seite wird geladen...

mapping