Sägespähne in meiner Epi

von Waldstock, 25.12.05.

  1. Waldstock

    Waldstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 25.12.05   #1
    Sägespähne in meiner Epiphone Sheraton II? Wie kann das sein?

    Mindert das die Qualität oder wurde das gute Stück einfach nur nicht ordentlich von Sägespähnen befreit?

    Die Gitarre ist neu, habe sie am Freitag gekauft. Im Laden hab ich das nicht wirklich mitgekriegt.

    Ich hoffe meine Gitarre klingt dadurch nicht schlechter als andere Sheratons ?

    Hoffe ihr könnt mich ein wenig aufklären und evtl. mein Gewissen beruhigen.
     
  2. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 25.12.05   #2
    also wenns dich beruhigt in meiner epi les paul special waren unter den pu´s auch welche drin!
    Oder vielleicht habe wir ja auch holzwürmer!:D
     
  3. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 25.12.05   #3
    Aber meinst du das ist nicht weiter schlimm? Soll ich die einfach rausmachen und gut ist?
     
  4. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.12.05   #4
    jupp, solange es säge oder frässpäne sind, und kein holzwurmbefall :)

    an emienr GRX war hintendrin überall feiner frässtaub..einfach rausgewischt :)
     
  5. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.12.05   #5
    Wo sind denn die Späne?

    Im E-Fach oder generell ausgefrästen Stellen kann das immermal vorkommen, das tut dem Klang keinen Abbruch.
    Und ob die Klampfe klingt solltest du doch selbst feststellen können.
     
  6. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 25.12.05   #6
    @ Bierschinken

    Also da die Sheraton eine Halb-Akkustik (oder Thinline, wie auch immer) ist befinden sich die Spähne im Korpus :-)

    Ansonsten schon mal danke für die Antworten, aber ich bin noch am grübeln wie ich die da nun rauskriege.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.12.05   #7
    Achso...wusst ich net dass das ne Halbakustik iss.

    Die Späne bekommste, sofern sie dich überhaupt stören, mit Druckluft ganz gut raus.
     
  8. PerregrinTuk

    PerregrinTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.04
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    4.516
    Erstellt: 25.12.05   #8
    KAnnst auch einfach deinen Staubsauger mit viel Gaffa Band und nem dünnen Schlauch präparieren.

    Ansonsten, ich glaube nciht das Holzwürme in ne Epiphone gehen.....die stehen nciht so auf Spanplatten....:great:

    LG
     
  9. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 25.12.05   #9
    aber dann ne schutzbrille aufziehen!:D
    ist nicht grad angenehgm son splitter oder span im auge!:great:
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 25.12.05   #10

    *Autsch* :D
     
  11. EpiphoneSG

    EpiphoneSG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    142
    Erstellt: 25.12.05   #11
    war bei meiner Epi SG genauso...Sägemehl in den Bohrlöchern und Hobelspäne im Elektrikraum
     
  12. LP/SG-David

    LP/SG-David Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    25.07.14
    Beiträge:
    1.081
    Ort:
    Kärnten/Österreich
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.075
    Erstellt: 26.12.05   #12
    Jo war bei meiner auch so (Hab icb inzwischen aber schon wieder verkauft:D)
    Das mit den holzwürmern und den Spanplatte ist echt fies:D
     
  13. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.05   #13
    Hm, eine Frage hätte ich da noch... Ich habe gesehen das an diesem Block der in meiner Gitarre ist (ES-335 ist ja ein Thinline Typ, gegen Rückkopplungen) ein Stück abgeplatzt ist und da ist nun ein weißer Fleck. Sieht das etwa so unter der Maserung aus?

    So nebenbei der Block ist irgendwie aus anderem Holz als der Korpus an sich irgendwie...

    Für Antworten wäre ich dankbar.

    Der Fränki
     
  14. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.12.05   #14
    Jetzt bin ich ja ehrlich etwas geschockt. Habe Epiphone immer als etwas qualitativ hochwertiges angesehen, aber wenn die noch zu faul sind, im Produktionsprozeß die Späne abzusaugen oder auszublasen...?
    Bei älteren Gitarren mit offenen Schaltern oder Potis kann das natürlich auch zu Verschmutzungen führen, die in Kontaktproblemen enden.

    @jimbo815:
    Wie hast du das denn sehen können? Bei meiner ES335-Kopie sieht man durch die f-Löcher kaum was, nur mit erheblichem Spiegel- und Beleuchtungsaufwand. Könnte höchstens den Neck-PU abschrauben ;)
    Vielleicht ist die weiße Stelle Klebstoff-Rest, der Block wird ja IMHO wegen der Stabilität zwischen Hals und Body eingeklebt.
     
  15. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.05   #15
    Ist der Block aus anderem Holz?
     
  16. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.12.05   #16
    Ich denke schon. Bin da zwar nicht der Spezialist, aber ich weiß beispielsweise von meinem Violinbass, der ja im Aufbau mit einer Halbresonanzgitarre vergleichbar ist, daß der Korpus (also Decke, Zarge und Boden) aus Fichtenholz ist, weil das besonders gute Schwingungseigenschaften hat. Für das Griffbrett wird hingegen häufig eine Ahornart genommen, weil das härter und verwindungsarm ist. Fichtenholz würde wohl auch dem ungeheuren Zug der Stahlsaiten nicht standhalten.
    Ib Body sind an mehreren Stellen Klötzchen eingeklebt, die die Stabilität erhöhen sollen, deshalb würde ich daher auch auf eine Hartholzart tippen.
     
  17. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.05   #17
    Also am meisten verunsichert mich an dem guten Stück, das an manchen Stellen etwas unsaubere Binding, auf dem Gribrett im 1. Bund sind neben der dunkelbraunen Maserung 3 weiße Punkte (sind aber sehr klein) und halt das weiße Stück im Holraum am Block, ansonsten das mit den Spänen is ja denk ich kein Problem die sind nun draussen.
     
  18. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    1.310
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 26.12.05   #18
    Na ja, Hauptsache, die Klampfe hört sich gut an!
     
  19. sounder

    sounder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.05
    Zuletzt hier:
    5.01.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.05   #19
    Diese Gitarren werden in Fernost hergestellt (genau gesagt in China), werden nach Mexico versandt und dort von Billiglöhnern zusammengeschraubt!
    Diese Gitarren werden schon lange nicht mehr komplett in Amerika gebaut!
    Die Endkontrolle wird aber weiterhin in Amerika durchgeführt und da kann es nun mal passieren, das ein paar Späne in den Aussparungen der Picups liegen, die nicht gesehen wurden, ist aber weiter nicht schlimm!!
     
  20. Waldstock

    Waldstock Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    81
    Erstellt: 26.12.05   #20
    Das auf jeden Fall, sonst hätt ich sie ja nicht gekauft ;)

    Ausserdem sieht sie halt schon sehr sehr nobel aus (ist übrigens schwarz).

    Dummerweise hab ich mir das Binding und das Griffbrett zwar näher im Laden angeschaut, aber das Licht im Raum war wahrscheinlich etwas komisch und dadurch hab ichs nicht so genau sehen können.

    Ansonsten ist die Klampfe echt ein Traum.
     
Die Seite wird geladen...

mapping