Sänger: Wie verstärkern?

von Moritz M., 13.09.05.

  1. Moritz M.

    Moritz M. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 13.09.05   #1
    Moin,

    da ich mich leider mit diesem Thema absolut gar nicht auskenne, wollte ich mich mal erkundigen, wenn man den Sänger im Proberaum am besten Verstärkt...Verstärker+Mikro, oder braucht man gleich 'n Mischpult (Wir haben evtl. auch Backgroundgesang, der ist allerdings nicht so wichtig, dass sich ein größerer finanzieller Aufwand dafür lohnen würde) mit Endstufe und Boxen, oder was ist da die beste Lösung?

    Gruß
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.894
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    433
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 14.09.05   #2
    ich hab vor kurzem geforscht, was das thema anbelangt und bin zu versch. low budged versionen gekommen.

    neu brauche ich in dem fall 391 euro.
    für 2x100 watt
    endstufe+boxen+minimischpult+kabel

    das ist aber das absolute minimum.
    ich schick dir gern die liste, wenn du willst.

    wenn ich ebay zu rate ziehe, spar ich noch paar kröten. zb boxen gibt es da extrem günstig (auch neue). aber da weiss ich nix über die qualität.
     
  3. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.09.05   #3
    Über ne Liste wär ich sehr dankbar
     
  4. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 14.09.05   #4
    Hmmm mit 2x 100 Watt wirds schwer gegen das Drum anzukommen ;)

    Billige Loesung fuer den Proberaum ist meiner Meinung nach ein Powermischer ( Mischpult + Verstaerker in einem ) + ein paar gute Boxen dazu. Die meisten powermischer haben auch schon ein paar Effekte eingebaut so das man erstmalö auf ein Effektgeraet fuer Hall und Delay verzichten kann. Klar ein Micro braucht der Saenger natuerlich auch :)
     
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 14.09.05   #5
    Da ich grade billige Boxen bei Ebay höre-sollte Omnitronic draufstehen verweise ich auf den Thread im PA-Board:rolleyes:
     
  6. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 14.09.05   #6
    also die billigste lösung (mit der wir damals auch angefangen haben bis sich dann ne pa gelohnt hat) war einfach nen ausgedienten git-amp als gesangsamp zu missbrauchen. natürlich ist der sound sehr bescheiden und der amp geht unter umständen auch mit der zeit kaputt (wie bei uns dann), aber zum anfangen, wenn man zufällig irgendwo noch einen nichtgenutzten amp rumfahren hat, den man auch in zukunft nicht mehr nutzen will/kann, reicht's allemal. muss sicher nicht zwingend ein git-amp sein, is halt das einzige was wir ausprobiert haben. ach ja, ne verzerrte stimme ist auch ganz lustig :rolleyes: .
     
  7. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.09.05   #7
    Moin!

    Hm, das mit dem Amp hört sich ganz sinnvoll an. Powermixer alleine sind leider etwas teuer, was haltet ihr denn von dem (400€)bzw. dem (500€), oder unter Umständen sogar dem? (200€)

    Gruß
     
  8. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 14.09.05   #8
    Also die fuer 500,- finde ich nicht wirklich schlecht. Die Anlage fuer 400,- ist doch ein wenig arg schwach auf der Brust.
     
  9. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 14.09.05   #9
    hi zusammen
    also das Pack für 500€ steht seit kurzem bei uns im probenraum
    also der powermischer ist schon ziemlich geil...die DAP boxen sind natürlich nicht die besten aber für den anfang reichen sie im probenraum oder für kleine gigs auch noch (man hat halt den nicht so super tollen klang in kauf zu nehmen aber gerade wenn man sich nicht mehr leisten kann ist das paktet ganz gut und es ist tausendmal besser als nichts oder gitarrenverstärker und ähnliches). Die Boxenstative find ich auch ganz gut und die drei Fame mikros sind für anfänger oder leute die nicht mehr geld haben auch noch brauchbar!!! also alles in allem kann ich nur dazu raten!

    MFG
    Booster
     
  10. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 14.09.05   #10
    Okay, dann werden wir das mit der 500€-Anlage mal besprechen.
    Falls jemandem von euch noch was besseres / billigeres einfällt, würd ich mich natürlich freuen!

    Gruß
     
  11. Black

    Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    51
    Erstellt: 14.09.05   #11
    auf keinen fall in gitarren amp stöpseln.
    wenn de da nacher wieder mit klampfe dranwillst pfeift das wie sau :mad:
     
  12. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 14.09.05   #12
    prinzipiell find ich nen amp als einstieg besser als nen brüllenden sänger der nicht verstärkt wird :cool:
     
  13. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 15.09.05   #13
    Hier sollte mal dringend jemand eingreifen! Wenn ihr jetzt schon wisst, dass Musik nichts für euch ist und ihr in nem halben Jahr wieder aufhören wollt, ist diese Anlage für 500 Euro genau das Richtige für euch! Wenn ihr aber mal richtig weitermachen wollt, dann kann ich dir versichern, dass eure Ansprüche recht schnell rapide in die Höhe schießen werden. Und dann ist alles, aber auch wirklich alles, was zu dieser Anlage gehört, nur noch für die Tonne geeignet.

    Wenn ihr wirklich nur so wenig Geld ausgeben könnt/wollt und vorerst nur den Gesang zu verstärken habt, dann gibt es momentan nur eine brauchbare Lösung für euch: Vernünftiges Mikro + Aktivbox. Günstiger kommt man anfangs nicht weg, wenn man Gesang akzeptabel verstärken will.

    Als Mikro kommt Preis/Leistungs-mäßig eigentlich nur das hier in Frage: http://www.ms-ab.de/ProduX/PA/Mikrofone/Beyerdynamic_TGX58_Mikrofon.htm
    So ziemlich jeder in diesem Forum wird dir bescheinigen, dass es für weniger Geld nichts besseres gibt.
    Bei der Aktivbox gestaltet sich die Sache schon etwas schwieriger. Die hier wäre wohl die untere Grenze: http://www.ms-ab.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_Basic_300.htm
    Man könnte allerdings auch über die
    http://www.ms-ab.de/ProduX/PA/Boxen/Mackie_SRM350.htm
    oder die
    http://www.ms-ab.de/ProduX/PA/Boxen/dB_Technologies_Basic_400.htm
    nachdenken. Zu dem Thema solltest du dich unbedingt nochmal hier im PA-Bereich umhören.
    An alle diese Boxen kann man (mindestens) ein Mikrofon anschließen und direkt loslegen. Dazu benötigt man dann natürlich noch ein solches Kabel: http://www.ms-ab.de/ProduX/PA/Zubehoer/Kabel__Stecker/Cordial_Mikrofonkabel_CPM10_FM.htm

    Mit einer solchen Kombination kann man sogar noch unter 500 Euro bleiben und hat erstmal amtliches Material, das ausbaufähig ist und mit dem man auch noch arbeiten kann, wenn die Ansprüche bereits in die Höhe geschossen sind. Alles andere ist meiner Ansicht nach Geldverschwendung.

    Benni
     
  14. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.09.05   #14
    Und was machst du mit dem Backgroundgesang ? Bekommt der seine eigene Box ? Wie schleifst du das Effektgeraet ein das du auch noch einzeln kaufen musst ? usw.

    Natuerlich ist dieses 500,- Euro-Teil nicht etwas fuer grosse Liveauftritte ( kleien Kneipengigs muessten mit dem Ding locker zu Spielen sein und ich hab durch den Powermischer noch Kanaele fuer Drum, Gitarre etc. ) und sicherlich auch nicht High-End aber im Proberaum reicht das Ding vollkommen und man ist damit flexibel genug falls noch Backgroundgesang und Keyboard etc. dazukommen. Wir haben jahrelang ueber so eine Anlage geprobt. Live wird sowieso was anstaendiges ausgeliehen. :)

    Ansich sind mir diese Aktivboxen zu unflexibel. Da kauf ich mir lieber eine paar normale, guten Boxen und arbeite mit Endstufen die ich auch auswechseln kann je nach Anspruch. Aber das ist halt Geschmackssache.

    Ich versteh was du meinst mit gleich etwas Vernuenftiges auf dem man aufbauen kann aber eine Aktivbox + ein Micro ist einwenig arg minimalistisch ;)
     
  15. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 15.09.05   #15
    500 Euro sind auch arg minimalistisch! Zu dem Preis bekommt man nunmal nichts brauchbares komplettes. Und ich wage ernsthaft zu bezweifeln, dass...
    1. eine solche Anlage gegen ein Schlagzeug ankommt.
    2. man mit diesen Mikros mehr als ein permanentes Pfeifen aus den Lautsprechern rausbekommt.

    Ich hab mich selber lange genug mit solchen Anlagen herumärgern müssen und habe mein Lehrgeld bezahlt. Ich wäre froh gewesen, wenn mich damals jemand davor gewarnt hätte.

    Von Backgroundgesang wurde hier übrigens nichts erwähnt, es hieß immer nur "der Sänger". Dass später ein Mischpult mit Effekten dazukommen muss, ist keine Frage. Aber mit einer solchen 500 Euro-Anlage fängt man dann wieder ganz bei Null an, und die 500 Euro sind einfach im Nichts verpufft.
     
  16. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.09.05   #16
    Da hast du schon recht. Wir haben fuer unsern gebrauchten Powermischer damals schon 500,- Euro gezahlt. Boxen lagen bei ca. 1500,- Euro aber willste machen wenn keine Knete da ist ? Wir standen dann auch kuerzlich vor der Wahl ob was wir uns zulegen da die P.A. bei uns im Proberaum nicht unsere eigene war und der Besitzer sie fuer sich wollte. Den Powermischer den ich ok gefunden haette waere bei 900,- Euro gelegen. Nun haben wir fuer ca. 1700,- Drum- und Gitarren-Mics, kleines Mischpult, Kopfhoererverstaerker + Kopfhoerer und DI-Boxenfuers Keyboard gekauft. Fuers Proben optimal da jeder einen wirklich guten Soudn auf dem Kopfhoerer hat aber Live muessen wir halt eien P.A. ausleihen. Naja die P.A. die wir Live fahren waere auch ein wenig heftig in einen proberaum. :)

    Idee waere auch zu Schauen ob nicht jemand eine etwas aeltere Anlage billig abgibt.
     
  17. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 15.09.05   #17
    Anhand der von dir aufgezählten Beträge, sieht man deutlich, wie teuer sowas ist.

    Und gerade wenn das Geld knapp ist, will man es doch nicht in Zeug investieren, das in einigen Monaten unbrauchbar ist. Das ist eine totale Unlogik, die ich nie verstanden haben, seit ich ernsthaft über sowas nachdenke.

    Also: Nicht viel Schlechtes kaufen, sondern erstmal wenig Gutes, und dann nach und nach aufstocken. Alles andere führt in eine Sackgasse.
     
  18. Moritz M.

    Moritz M. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    8.02.13
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 15.09.05   #18
    Moin!

    So, erstmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
    Die ganze Sache schaut so aus: Wir bzw. der Sänger sind echt recht knapp bei Kasse - über 500€ können wir im Moment leider nicht raus, das geht einfach nicht, weil die Kohle nicht da ist. :cool:
    Zum Thema Backgroundgesang: Wir haben Backgroundgesang, der im Moment allerdings nicht so wichtig ist - wenn was dabei ist: Ok, super! Aber wenn nicht, ist das im Moment kein Beinbruch, bei Live-Auftritten werden wir vermutlich eh eine größere Anlage haben, auch mehrere Mikros, und im Proberaum wir dann halt nicht im Hintergrund gesungen, bzw. einfach so geschrien. Das ist in dem Fall kein Thema, an dem man sich aufhängen muss!

    Die Sache mit dem Gitarrenverstärker werden wir dann mal stecken lassen - da kaufen wir uns lieber was, und behalten unsere Brüllwürfel :)

    Zwecks gebrauchten Anlagen werd ich mich hier mal umhören, allerdings bin ich da nicht sehr optimistisch, da es bei uns nicht viele Lokalbands gibt, und wenn, dann haben sie alle nichts zu verschenken.

    Eine Frage zu der Lösung mit der Aktivbox: Kann man dann direkt mit dem Mikro in die Box rein, oder muss da noch eine Mischpult dazwischen? Wenn nicht, wäre das glaube ich eine gute Lösung, da man das dann ja erweitern kann, evtl. kann sich jeder Backgroundsänger dann ja sein Mikro kaufen und wir zusammen ein Mischpult, dann haben wir den Backgroundgesang, und dann vielleicht noch ne zweite Box, etc....Allerdings wird man die aktiv-Boxen wohl irgendwann gegen passive und ne Endstufe austauschen müssen, oder?

    Gruß, Moritz
     
  19. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 15.09.05   #19
    Nicht unbedingt wenn die Aktivbox 'gross genug' ausgelegt ist aber das ist ja das was mich an einer Aktibox abschreckt das ich eben nicht einfach eine andere Endstufe ranstecken kann.
    Es koennte heochstens sein das man eine Aktivbox auch Passiv betreiben kann aber da bin ich ueberfragt. Bin nur dummer Saenger der sich vollkommen auf seinen Techniker verlaesst ;)
     
  20. |Benni|

    |Benni| Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    297
    Erstellt: 15.09.05   #20
    Du hast das richtig erkannt, man kann mit dem Mikro direkt in die Box, ohne weiter irgendwas dazwischenschalten zu müssen. Wollt ihr dann später mehrere Mikros anschließen und auch noch Effekte einschleifen, müsst ihr euch ein Mischpult anschaffen. Wenn dann noch die zweite Aktivbox dazukommt, seid ihr sogar für (sehr) kleine Gigs schon ausreichend gerüstet. Für größere Gigs habt ihr dann immer noch wunderbar die Möglichkeit, eure Aktivboxen als Monitore einzusetzen. In dem Fall muss man dann auch nicht zwingend auf ne Passivanlage umsteigen. Wie auch immer, die Aktivboxen könnt ihr in jedem Fall immer noch sinnvoll zum Einsatz bringen. :great:
     
Die Seite wird geladen...