Sängerin die Angst vor der Aufnahme nehmen

von Hell Sister, 30.06.06.

  1. Hell Sister

    Hell Sister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 30.06.06   #1
    So, Servus!
    ich hab da folgendes Problem: Schon seit ein paar jahren möchte ich "Where the wild Roses grow" von Nick Cave und Kylie Minogue selbst covern. Ich hab ziemlich lang geübt und hab an meinem Gesang (Ich übernehm die Parts von Nick Cave) ziemlich zufrieden. Ich habe auch ein schönes Instrumental mit leicht veränderten Gitarrenspuren zusammengestellt. Ausserdem hab ich mir ne prima melodielinie, die die blöden Streicher überflüssig macht ausgedacht.
    Seit ich das covern möchte suche ich auch eine Sängerin die meinen Ansprüchen und denen des Liedes gerecht wird. Und natürlich auch Lust hat das mit mir zu machen.
    Jetzt habe ich eine Sängerin gefunden die das erfüllt. Sie hat schon selbst in verschiedenen kleineren Theatern gesungen und gespielt und ist vor kurzem bei einem Musical (fragt mich jetzt nicht welches) angenommen worden. Sprich: Sie hat eigentlich kein Lampenfieber.
    Allerdings ist sie während der Aufnahmen jedesmal so nervös gewesen, dass sie die Töne nicht mehr getroffen hat, Einsätze verpasst hat, etc. halt einfach verbockt.
    Ich frage mich jetzt natürlich woran das liegen kann und wie ich ihr diese Nervosität nehmen kann. Sie weiss selber auch nicht woran das liegt. Irgendwann könnte ihr das ja dann auch in ihrer Karriere zum Problem werden.
    Hat da irgendjemand Tipps für uns?

    THX im voraus.
     
  2. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 30.06.06   #2
    Also gut ist imemr ersmal zu Sagen das noch ueberhaupt nichts aufgenommen wird und sie einfach mal singen soll. Natuerlich wird schon aufgenommen aber eben heimlich ;)

    Sonst kannst du nur Geduld udn gute Nerven haben bis eben der Knoten platzt.
     
  3. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 30.06.06   #3
    ..vielleicht wär es auch besser, wenn sie dabei erst einmal allein sein kann ?

    von mir (und anderen) weiß ich, dass ich nur normal arbeiten (gesang aufnehmen) kann, wenn ich allein vorm rechner sitze, nich noch jemand neben mir.. und sei er noch so ein musik- oder technikexperte. natürlich weiß ich nicht, inwieweit deine kollegin nun ahnung & das nötige technikwissen hat. aber vielleicht kannst du sie etwas einarbeiten in die methode & sie zunächst allein probieren lassen- nach einer weile hat sie sich dann an die neuen umstände gewöhnt & du kannst vielleicht wieder hinzukommen, ohne sie dabei nervös zu machen.

    klar kann sie später im studio auch nicht ganz allein sein.. aber jeder muss ja erstmal die möglichkeit haben, sich selbst einzugewöhnen.
     
  4. neXXus

    neXXus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 30.06.06   #4
    ich bin zwar kein experte auf diesem gebiet, aber ich würde es auch so machen wie FranziD. Die Sängerin allein einsingen lassen, damit nicht ständig jemand hinter oder vor ihr steht und sie anschaut.
    dann sollte die sängerin vorher lockerungsübungen machen, einsingen natürlich auch, is ja logisch.
    ich selber würde keinen druck aufbauen während den aufnahmen, alles mit ruhe und verständnis angehen, denn so wie ich es verstanden habe ist es nur eine hobby-aufnahme.
    weiterer grund könnte sein, dass sie sich nicht wohl fühlt in dem aufnahmeraum, eventuell einen anderen probieren.
    das wären meine tipps, hoffentlich helfen die ein bißchen.
     
  5. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 01.07.06   #5
    Statt sie allein einsingen zu lassen, würde ich den Song einfach immer wieder mit ihr um Duett singen (ohne Aufnahme, ohne Mikro - einfach mitsingen - wie zu Hause beim Abwaschen). Damit sie sich nicht so alleine fühlt und sich an den Song gewöhnt. Wichtig ist, dass sie den Song richtig kann, bevor sie ihn aufnimmt. Das sie sich nur noch auf den Gesang konzentrieren brauht, nicht mehr auf den Text, ihre Einsätze usw...
     
  6. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 01.07.06   #6
    Ruhige, entspannte Stimmung aufbauen, evtl. auch mit ungewöhnlichen Mitteln. Die Stones z.B. sollen das eine oder andere Album ausschließlich nachts bei Kerzenschein aufgenommen haben.

    Wenn sie fast schon vergisst, dass sie im Studio ist, geht's ganz von allein. Das Ganze muss diesen "jetzt gilts!"-Charakter verlieren.

    Hat jedenfalls bei meinen Bands immer ganz gut geklappt.

    LeGato
     
  7. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 01.07.06   #7
    Ich habe für "meine Mädels" (Front und Backings) inzwischen immer eine Flasche Brut d'Argent kalt gestellt und der Rest ist dann individuelle Psycholgie. Es gibt leider kein generelles Rezept.................aber es gibt schon Unterschiede darin, ob jemand sauber intoniert und in time singt oder ob jemand auch noch "das" feeling mit rein packt.
    Das erste kann man üben. Man kann den Sängern die Angst nehmen, in dem man sie genau das machen lässt wovor sie Angst haben. Das ist reine Übungssache.

    Aber für das FEELING müssen sie einen Song mit der Seele verstehen - und hier setzt die "Kunst" ein.....................!


    Topo :cool:
     
  8. Hell Sister

    Hell Sister Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    10.04.11
    Beiträge:
    295
    Ort:
    ABCity
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    409
    Erstellt: 02.07.06   #8
    Dann werd ich mal probieren sie zunächst allein singen zu lassen.
    Ansonsten eben heimlich...^^
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 03.07.06   #9
    Saenger und Studio ist ansich ein Kapitel fuer sich. Da gehoert schon eine Portion Fingerspitzengefuehl dazu. Auf der einen Seite darf man ihnen nicht zu sehr schmeicheln auf der andern Seite stellen sie schnell auf Stur wenns zu hart zugeht. Saenger sind halt Zicken und Mimosen ;)
     
  10. Franzie

    Franzie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    5.06.09
    Beiträge:
    417
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    47
    Erstellt: 03.07.06   #10
    ..weil meinungen zur stimme viel persönlicher genommen werden, als zu klängen vom instrument (jedenfalls geht mir das so). und weil es eben beim gesang mehr überwindung kostet sich gehenzulassen, da muss man schon überheblich werden :p
     
  11. kizm

    kizm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    17.09.10
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 03.07.06   #11
    kann mich den vorrednern im großen und ganzen nur anschliessen. es kommt ganz stark auf die stimmung an.

    wenn wir bei uns im studio sängerinnen aufgenommen haben, dann haben wir zunächst uns eine weile mit ihnen unterhalten, scherze gemacht und versucht eine lockere stimmung rüberzubringen. das überträgt sich meistens dann auch auf die sängerinnen.

    wichtig ist es auch während der aufnahmen alles was man den sängern sagt in einem positiven satz zu formulieren (das ist der schwierigste part für die techniker):

    falsch: "der ton war zu tief"
    richtig: "kannst du mir den ton bitte etwas höher singen?"

    am anfang ist das eine umgewöhnung, aber ich habe damit sehr gute ergebnisse erzielt. und achja, geduld ist auch ganz wichtig! wenn der techniker / produzent oder sonstwer ungeduldig wird, klappt es meistens nicht.

    alle künstler sind wir, was unsere musik angeht, mimosen und sensibelchen. :)

    vll konnte dir ja mein post etwas weiterhelfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping