Saite verstimmt sich beim Anschlagen

von Game-Over, 06.10.05.

  1. Game-Over

    Game-Over Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.05
    Zuletzt hier:
    22.09.12
    Beiträge:
    110
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 06.10.05   #1
    Hi Leute!

    Habe ein kleines Problem. Und zwar, wenn ich die 6. Saite zu stark anschlage, dann verstimmt sie immer und stimmt sich gleich wieder in die richtige Stimmung. Weiß nicht, wie ich das jetzt erklären soll. Also, ich schlage fest an, Saite verstimmt sich und stimmt sich dann wieder normal.

    Woran liegt das? Hat jemand ne Idee?

    Grüße

    Erik :cool:
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 06.10.05   #2
    meinst du schnarren beim Cleanspielen?

    würd ma sagen dickere Saiten drauf oder einfach net so reindonnern ;)
     
  3. loeffel

    loeffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.13
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Maastricht
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    604
    Erstellt: 06.10.05   #3
    ähhhäämmm: HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ??? :D

    nich so feste auf den Bund drücken?
    nich so pralle anschlagen?
    neue Saiten erst dehnen lassen?

    was weiß ich!
     
  4. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 06.10.05   #4
    Verstimmt sie sich hörbar oder nur auf dem Stimmgerät? Wenn nur auf dem Stimmgerät, dann ginorier es, dass ist bei vielen Gitarren so... Solang die Gitarre nciht schief klingt geht das in Ordnung...

    Wenn die Seite schnarrt, dann ebend nciht so fest reindonnern, damit bekommt man fast jede Gitarre zum Schnarren...
     
  5. Ripping Angelflesh

    Ripping Angelflesh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    16.01.12
    Beiträge:
    1.501
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.040
    Erstellt: 06.10.05   #5
    du darfst nich zu feste auf die bünde drücken und auch nich zu fest in die saiten hauen ;)
     
  6. diazepam

    diazepam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    20.10.13
    Beiträge:
    873
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    547
    Erstellt: 07.10.05   #6
    Miss mal den Abstand zwischen PUs und der Saite und poste die Werte mal.

    Wenn die Tonabnehmer (speziell Humbucker) zu nahe an den Saiten sind, stoeren die Magnete die Schwingung der Saite...
     
  7. Grammy

    Grammy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    517
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    99
    Erstellt: 07.10.05   #7
    also leere saiten hart angeschlagen hören sich immer schiefer (?) an als gehaltene ... besonders die tiefe e saite ... spiel die mal verterrt richtig hart und dann genauso hart zb im 5. bund ...ein grosser unterschied
     
  8. L-O-K-I

    L-O-K-I Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    25.08.08
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    66
    Erstellt: 07.10.05   #8
    Vielleicht isses aber auch die Mechanik....kann ja sein, dass die Mechanik etwas mitdreht, und dann wieder zurück geht oder die Saiten dehnen sich.....
     
  9. Herr B.

    Herr B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 07.10.05   #9
    Hast du ein Vibrato/Tremolo?
    Bendest du vllt beim starken Anschlagen unbewusst die Saite?
     
  10. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 07.10.05   #10
    ich kenn sowas auch, wenn ich sehr hart anschlage. die saite schwingt dann glaub ich so stark, dass das den selben effekt hat, wie wenn geringfügig höhere spannung drauf wäre. ich weiß jetzt nicht ob das physikalisch korrekt ist, wie ich das erzähle, aber ich glaube, das durch eine hohe schwingungsamplitude (harter anschlag) kurzzeitig die saite so schwingt, als wäre sie höher gestimmt, also mit einer höheren frequenz.
    wenn ich unrecht habe, sagt es mir. aber meiner theorie nach ist es in dieser welt mit ihren gesetzen unmöglich, eine gitarre zu finden, die nicht so reagiern würde bei intensivem anschlag.

    p.s.: ich weiß dass ich mit meiner aussage weit aus dem fenster lehne und gefahr laufe bockmist zu quatschen, aber schließt eure gitarre mal ans stimmgerät, drescht auf die dicke e und lasst dat ganze mal ausklingen. ich denke ihr werdet zum selben ergebnis kommen
     
  11. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.10.05   #11
    Da kann ich Wolfgang nur zustimmen..

    ist doch das gleiche, wie mit ner hohen Saitenlage. Da verstimmen sich die Töne beim greifen in hohen Lagen auch nach oben, weil die Spannung sich durchs runterdrücken merklich erhöht. Das Schwingen einer Saite ist ja auch nichts anderes, als ein schnelles Ziehen und Drücken und wenn da die Auslenkung zu weit wird, verstimmt sich der Ton nach oben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping