Saite wird schlecht abgenommen...

von Jier, 11.06.06.

  1. Jier

    Jier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    22.11.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #1
    Hallo erstmal.

    Bei meiner Vester e Gitarre wird die hohe e Saiten sehr schlecht abgenommen. Das heißt, sie klingt viel leiser und dumpfer. Fast als würde sie abgedämpft. Wird sie aber nicht, ohne Verstärker klingt die Saite so stark wie die anderen.
    Da sind aktive Tonabnehmer drin. Es ist aber nur bei der hohen e Saite die anderen sind wie es sein soll.
    Hat mal jemad hier das gleiche Problem gehabt und kann mir einen Rat geben, wie ich das Problem behebe?

    Danke im voraus.
     
  2. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 11.06.06   #2
    Ich hätte mal den verdacht dass eine veränderung der Potierte abhilfe schaffen könnte, weil das ist genau der Effekt den man erreicht, wenn der Tone Poti zugedreht wird. In einem anderen Thread wurde ausgesagt, dass ein 1Mega Ohm Poti die Höhen mehr betont, vielleicht hilft das ja? Wenn das Problem technisch Lösbar ist, frag mal "Der Onkel".
     
  3. Jier

    Jier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    22.11.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.06   #3
    Danke für deine Antwort. Das leuchtet mir ein, allerdings handelt es sich ja nur um die hohe e Saite. Die anderen klingen normal stark..??!! Die Poti-Einstellung bezieht sich ja auf den ganzen entsprechenden Tonabnehmer.
    Was meinst du dazu?
     
  4. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 11.06.06   #4
    Also wenn der Poti zurückgedreht wird, dann werden die Höhen herausgenommen, und folglich schwächer, die anderen Saiten werden zwar auch beeinflusst, aber eine D Saite hat ja auch von sich aus weniger höhen die rausgeschnitten werden, lies dir am besten die Guitar Letters von "Der Onkel" durch, müsste verständlich sein.
    Eine andere idee wäre noch, das Polepiece unter der E Saite höher zu drehen, oder grade den ganzen Tonabnehmer zu erhöhen.
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.06.06   #5
    Mit dem Tonepoti beschneidet man aber doch die Höhen unabhängig von der Saite auf der man spielt. Soll heißen, wenn ich die g-Saite im letzten Bund greife und es zudrehe, wird der Ton auch leiser.
    Vergleiche mal leere e-Saite mit im 5.Bund gegriffener h-Saite. Wenn´s amn Tonepoti läge, müssten sie gleich laut sein.
    Du kannst versuchen, den PU Richtung e-Saite weiter hochzuschrauben, sodass er ein bisschen schräg steht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping