Saiten für 6Saiter

von Nasreddin, 27.09.06.

  1. Nasreddin

    Nasreddin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    742
    Erstellt: 27.09.06   #1
    Ich werde mir wohl am Freitag den Yamaha RBX 2 JM kaufen. Natürlich auch mehrere Sätze Saiten zum rumprobieren. Hat jemand gue Tipps für Saiten? Bevorzugte Musikrichtung geht in härtere Bereiche á la Led Zeppelin und Black Sabbath...sollten aber auch bei Jazz noch einigermaßenw as hergeben. Habe auf meiner Konzertgitarre mit D´Addario sehr gute Erfahrungen gemacht, kann man die Saiten fürn 6Saiter empfehlen?

    Gruß, Nasreddin
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.09.06   #2
    ich muss sagen dass ich sooo viele saiten noch nicht getestet habe, bewusst getestet habe ich gegeneinander folgende:

    pyramid nickel
    boomers nickel
    pro steels
    daddario XL nickel
    pyramid flats


    bisher gefallen mir die pyramid nickels am besten, weil sie am wenigsten klicken (klar die flats noch weniger aber die hatten entschieden zu wenig sustain)

    wenn du "hellen" klicksound stehst würd ich richtung GHS pro steels gehen
    wenn du eher dumpf magst also bundschepperei nicht haben kannst, pyramid nickel

    die 2 anderen sind eben dazwischen, boomers brillianter als daddario XL

    vorteil bei den boomers war für mich lediglich der geringe saitenzug, da ich seeehr viel tappings spiele war das echt ein genuss... aber sonst nicht die supersaiten!

    ich fand die flats klanglichg zwar am schönsten, aber unterhalb der A-saite war das sustainverhalten ganz ganz böse... das lies sich selbst mit kompressor nicht ausbügeln, viel zu steif, ging gar nicht!
     
  3. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.163
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 27.09.06   #3
    Nicht allzu teuer sind die Yamaha-Saiten. Die sind zwar Stahlsaiten, klingen aber eher nach Nickel und das auch einigermaßen lange. Ca. 22 €.
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.10.06   #4
    Das sagt mir jetzt leider nicht so arg viel, denn John Paul Jones hat vom Jazzbass mit Flatwounds bis zum Alembic mit Rotosound da eben doch deutlich verschiedene Sounds gehabt. Von Black Sabbath ist bei mir nicht so viel hängengeblieben, und mit welchen Sounds man Jazz spielt ist Geschmackssache.

    Im Prinzip so pauschal ja, D'Addario gehört sicherlich zu den technisch besten Herstellern. Was man konkret nimmt ist eben Geschmackssache. Wenn Du dasselbe haben willst wie Myung, dann XL in 032. - 130", die brillantere Alternative dazu ist ProSteel (wie z.B. von Patitucci oder Nathan East benutzt).
     
  5. Nasreddin

    Nasreddin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    742
    Erstellt: 01.10.06   #5
    Habe mir erstmal zum testen die D`Addario XL in o.g. Stärke besorgt. Sind das genau die gleichen, die werksmässig auf dem Bass sind? Die gefallen mir nämlich gut.
    Werde in den nächsten Wochen mal eine Großbestellung beim Saitenmarkt machen und ausprobieren :)
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.10.06   #6
    Werkssaitig ist wohl Yamaha drauf, auch wenn's ein Myung Signature ist und der D'Addario XL spielt. Soweit geht's dann wohl doch nicht ;)
     
  7. Nasreddin

    Nasreddin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    24.12.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Bergkamen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    742
    Erstellt: 01.10.06   #7
    Soll ja alles vorkommen. Deswegen frage ich ;)
     
  8. Zack ab!

    Zack ab! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    9.05.15
    Beiträge:
    793
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    909
    Erstellt: 01.10.06   #8
    Normalerweise benutze ich die D'Addario Pro Steels.
    Der Satz kostet 27 € und ist somit eigentlich recht günstig, wenn man mal die Qualität der Saiten in Betracht zieht.

    Hatte noch nie ne tote Saite in nem Satz.
    Auch den Saitenzug halte ich für angenehm.
    Der Sound ist wirklich Geschmackssache.
    Sehr crisp.

    Momentan habe ich die Ritter Swordsteels drauf.
    Mit 64 € für den 6-Saiter wirklich superteuer.
    Aaaaaber:

    Die habe ich vor den Sommerferien (Rheinland-Pfalz) aufgezogen und sie klingen immer noch erstaunlich gut.
    Klar, nicht so wie am Anfang, die Höhen sind weniger geworden.
    Aber das stört mich wirklich gar nicht.

    Die Saiten bestehen aus irgendeinem speziell behandelten Stahl, dessen Oberfläche so glatt ist, dass sich keinerlei Schmutzpartikel anlagern sollen.
    Der Saitenzug ist wirklich sehr gut, sie sind schön leicht zu bespielen.

    Blöd ist allerdings die seltsame Zusammensetzung der Saitendicke.
    Die B-Saite ist mit .125 doch wirklich sehr dünn, und leider etwas zu dünn für meinen Sattel, weshalb ich die Saite mit nem Haargummi fixieren musste, damit da nichts mehr scheppert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping