Saiten klirren - Gitarre umtauschen?

von DoktorX, 22.07.05.

  1. DoktorX

    DoktorX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.05   #1
    Hallöchen Gitarristi,

    habe heute meine nagelneue Yamaha RGX 121 bekommen. Leider ist meine Freude etwas getrübt, da die Saiten unheimlich scheppern & klirren, vor allem die E- und A-, aber auch die h-Saite (die klingt fast schon nach einer Sitar). Leer und in verschiedenen Lagen, besonders die E.
    Habe schon etwas versucht am Hals rumzuschrauben, aber das ändert anscheinend nichts, selbst wenn ich die Schraube so locker drehe dass sie fast rausfällt (gegen Uhrzeigersinn.)

    Jetzt überlege ich die Gitarre zurückzuschicken (14 Tage Rückgaberecht), da ich keine Lust habe, das irgendwo bei einem Händler vor Ort kostenpflichtig machen zu lassen. Man kann doch von einer neuen Gitarre erwarten dass sie exakt justiert ist oder?

    Ist es normal, dass fabrikneue Gitarren scheppern, auch bei halbwegs normaler Anschlagsstärke? Wenn man den Verstärker natürlich voll aufdreht fällt es weniger auf, aber das ist doch nicht Sinn und Zweck oder?

    Mist, habe mich so auf das Teil gefreut... :(

    Grußies,
    DokX
     
  2. spa

    spa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.05
    Zuletzt hier:
    31.08.16
    Beiträge:
    6.757
    Ort:
    in einem Kaff
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    15.106
    Erstellt: 22.07.05   #2
    Ich hab das auch mal gedacht aber es stimmt schon: Die Leute haben in den Massenproduktionen keine Zeit ein Instrument perfekt einzustellen...natürlich sollte man aber auch nicht so wie du (sorry:D ) am Halsstab rumspielen, denn diesen sollte man mit Vorsicht genießen! Man sollte ihn immer nur ein kleines Stück drehen und danach muss sich erst das Holz "dran gewöhnen"- es muss sich verziehen! Aber ich denke, dass du die Gitarre, wenn sie so schlecht eingestellt ist schon umtauschen solltest!
    Wo hast du sie den gekauft? Vllt kannst du mal persönlich vorbeigehen und mal welche antesten, die dann hoffentlich besser sind! Ansonsten schickst du sie zurück und nimmst in einem anderen LAden, wo du sie wenigstens testen kannst einen kleinen Aufpreis in Kauf!
    Aber guter Tipp: Schraub nicht wahllos an der Gitarre rum, denn somit könntest du im schlimmsten Fall noch was kaputt machen und sie somit vllt nicht mehr zurückgeben dürfen/können!
    mfg spa
     
  3. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 22.07.05   #3
    Von einer 200 Euro Gitarre wuerd ich das nicht erwarten. Hoechstens wenn du sie in nem kleinen Laden kaufst, und der Verkauefer hat sich die Muehe gemacht die ordentlich einzustellen. Nur Ab Werk sind billige Gitarren selten perfekt eingestellt.
     
  4. DoktorX

    DoktorX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.07.05   #4
    Die Frage ist ob man das Klirren wegbekommt oder nicht...was nützt es wenn ich sie nicht eingestellt kriege weil es vllt ein Materialfehler ist. Ist halt meine erste E-Gitarre, und da hab ich natürlich keine Erfahrung was zu machen ist. Klar, der Händler vor Ort bietet den Service, nur ist das halt im Versand ein Problem... :confused:
     
  5. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 22.07.05   #5
    dann schnapp dir die gitarre und geh zu nem laden und lass sie einstellen
    nur hoffen das du den hals nich schon versaut hast weil du sosehr an der schraube rumgedreht hast
     
  6. DoktorX

    DoktorX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.05   #6
    Kann man die den ordentlich einstellen? Ne, die Schraube lass ich erstmal in Ruhe...
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    9.769
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.07.05   #7
    Man kann JEDE Gitarre ordentlich einstellen, halt so dass man sie ohne probleme bespielen kann. Wenn du halt zu sehr an der schraube rumgedreht hast kann es sein dass du den hals ruiniert hast, da hilft dann garnix mehr ...
     
  8. DoktorX

    DoktorX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.05   #8
    Leider weiß ich nicht recht wo ich anfangen soll...wie geht man denn am besten vor? In den einschlägigen Anleitungen steht doch immer, dass man an der Hallschraube rumdrehen soll..
     
  9. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 26.07.05   #9
    Kann man. Es ist eine Unverschämtheit vom Händler, eine schlecht eingestellte Gitarre zu verschicken, ganz egal, wie billig die war. Als ich den Titel Deines Freds zuerst sah, dachte ich "zurückschicken? Nee, einstellen!"
    Aber als ich las, dass Du Anfänger bist, ist Umtausch doch die richtigere Option. Die Händler müssen einsehen, dass sie nicht alles mit ihren Kunden machen können, und ein Mindestmaß an Service muß einfach sein.

    Tja, das können wir nämlich leider auch nicht wissen. Es gibt ja etliche Gründe für Saitenschnarren. Wenn Du sagst, dass die Trussrod-Schraube schon ganz locker ist, kann es auch sein, dass der Hals durch den Saitenzug so krumm ist, dass die Saiten an den hohen Lagen (Bund 12 aufwärts) an die Bünde kommen und man die Schraube anziehen muß, um den Hals zu begradigen. Guck mal von hinten vom Body her den Hals antlang, ist der gerade?
    Du kannst aber evtl. auch die Brücke (oder das Tremolo, was immer Deine Gitte hat) höher einstellen, aber dann musst Du ggf. auch die PUs höher drehen. Es gibt tausend Möglichkeiten, aber ich würde Dir empfehlen, damit zu einem Profi (Händler oder GItarrenlehrer) zu gehen, der Dir das erste Mal zeigt, wie man eine Gitarre einstellt. Ferndiagnosen sind nie gut. Und man kann bei der Einstellung leider eine Menge falsch machen...
     
  10. DoktorX

    DoktorX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #10
    Zurückschicken wäre eine Sache, allerdings muss ich ja mal anfangen mit dem Einrichten. Ein befreundeter Gitarrist hat mir geraten mal die Saitenlage am Steg zu erhöhen mit den kleinen Schrauben. Der Hals ist eigentlich sehr gerade. Ist der Abstand der PUs zu den Saiten so kritisch dass ein paar Milimeter schon so viel ausmachen? Sonst geh ich halt wirklich in einen Laden und lass es machen...
     
  11. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 26.07.05   #11
    HI

    Zu den Pickups, das kann schon was ausmachen, sind ja Magneten die die Schwingungen aufnehmen, wenn die zu weit weg sind klingts halt anders, möglicherweise dünner und leiser. Wennse aber zu nah dran sind kanns passieren dass die Schwingung beeinflusst wird vom Magneten und das wär auch nicht gut, da kriegste danns chwer nen gescheiten sound raus. nutz mal die sufu oder google um die richtigen Abstände zu finden.

    Ansonsten würd ichs halt einfach machen lassen, ich glaub auch kaum ds ein großer Versender jede Gitarre au dem karton nimmt und einstellt, dazu fehlt halt einfach die Zeit und die ist ja bekanntlich geld, das ist bei den teils günstigen Versandpreisen nicht vorhanden um sich um jedes instrument gut zu kümmern. Lässts dir beim gitarrenbauer einfach mal zeigen, kost wohl net all zu viel und du lernsts dabei besser als im do it yourself-experiment wenn du davonnoch keine Ahnung hast, da würd ich das lassen...
     
  12. Nighty

    Nighty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.11
    Beiträge:
    222
    Ort:
    Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    17
    Erstellt: 26.07.05   #12
    Ich würd mal in ein Musikhaus gehen und mir die Gitarre dort ansehen lassen wenn die sagen dass is schrott dann kanst sie ja zurückschiken.

    -> Ess muss nicht unbedingt der Hals sein, kann auch sein, dass es bei der Tremolo "Aufhängung" (kenn das Fachwort nicht) irgendetwas verbogen hat.

    PS: Wenns eine recht "günstige" Gitarre war und es hat etwas gröberes, gleich zürückschicken! Zahlt sich gar net aus.
     
  13. DoktorX

    DoktorX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.05
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.05   #13
    Naja, ne Yamaha RGX 121, also (zumindest meinen Recherchen hier im Board zufolge) kein absoluter Billigschrott. War halt original verpackt, klar, dass der Händler da nicht vorher Hand angelegt hat. Dafür ist es dann wenigstens kein 'Vorführmodell' (hoffentlich). Leider sind bei uns die Musikgeschäfte nicht grad an jeder Ecke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping