Saiten leiden unter Bendings

von beatzstruck, 25.03.05.

  1. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 25.03.05   #1
    Die Überschrift ist vielleicht ein wenig blöd gewählt, mir ist aber keine bessere in der kurzen Zeit eingefallen.
    Ich lerne seit heuten benden von Tönen. Und ich muss feststellen, dass ich wenn ich über einen ganz Ton bende, die Stimmung (Saitenstimmung, man ist auch scheiße formuliert aber ich hoffe das ihr wisst was ich meine) meiner Gitarre dahin ist. Das kann es doch nicht sein, da vorallem mein Equipment nicht so schlecht ist. An was kann es liegen. Ich hab zwar paar Ideen, ich will aber vorher eure Vorschläge hören. Danke.
    Und kann man eigentlich auf 5 Halbtöne hoch benden? Wenn ja, ist es fast schon krank. :D

    grüße, matze
     
  2. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 25.03.05   #2
    naja klingt nach billiger bridge finde ich!

    also wenn man n billigen tremolo hätte zb.... kanns aber nicht genau sagen!
     
  3. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #3
    Wenn ich mir dein Equipment so ansehe :

    # Stevenson & Brown Stratocaster
    Würde mich nicht wundern, da sind die Mechaniken und das Tremolo recht billig, da wird sie sich schnell verstimmen.

    # Epiphone Elitist SG 61
    Hier dürfte das Problem nicht auftreten da die Materialien recht gut sind.
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 25.03.05   #4
    Ich meinte natürlich meine Epiphone Elitist SG 61'.
    Und da ist ebend nix billiges drin.
    Und normalerweise ist sie sehr sehr sehr sehr Stimmstabil. Normalerweise Stimme ich meine Gitarre lediglich alle zwei Wochen nach, da es vorher nie nötig war. Und selbst dann sind es maginale Korrekturen. Und ich wandere mit dieser Gitarre überall herum. Zu den verschiedensten Freunden um zu jammen oder zum Proberaum.
    Und jetzt auf einmal, wo ich die Saiten extrem bende verstimmt sich die Gitarre. Ich meine durch das benden wird eine Saite auch stark beansprucht, dadurch das man sie nach oben oder unten zieht. (und das ebend sehr extrem, sonst kriegt man keine 3 Halbton oder 4 Halbton Schritte zusammen) ABer wie machen das die anderen Gitarrenkünstler (Profi). DIe können doch nicht andauernd
    nach Stimmen?
     
  5. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #5
    Hmm das ist dann wirklich merkwürdig....
    Bei meiner Paula brauch ich auch nur alle paar Tage feinstimmen (wenn wir nicht gerade enorme Temperaturschwankungen haben) und auch Bendings hält sie locker aus und dabei ist sie sogar noch etwas "billiger" als deine Elitist wenn mich nicht alles täuscht. Verstimmen sich denn alle Saiten oder nur die gebendete Saite ?

    Edit: Sind die Saiten vielleicht schlecht aufgezogen, also zu wenig Wicklungen ?
     
  6. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 25.03.05   #6
    Was für Bendings hält sie aus. DIe kleinen oder wirklich die Bendings wo du deine Saiten bis zum ultimo anziehst.
    DIe Saiten die bei mir betroffen sind, sind alle die mit angezogen werden. Wenn ich zum Beispiel die B-Saite im 8. Bund um 4 Halbtöne hoch ziehe, dann ist dann noch die g-Saite betroffen. Bei denn anderen darüber liegend, passiert dann aber auch schon nichts mehr.
    [EDIT] Oh ja, meine Gitarre hat sehr wenige Windungen, weil mir mal einer meinte zu viele wären nicht gut. Meißtens sind sie nochnicht einmal herum gewickelt. Liegt es jetzt nun daran. Oder kann es auch sein dass ich billig Saiten benutze. Firma: Darco Electric von Martins und co.
     
  7. DEADskinMASK

    DEADskinMASK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.05
    Zuletzt hier:
    12.07.10
    Beiträge:
    393
    Ort:
    ! gnildöM <------
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 25.03.05   #7
    vieleicht das bending wieder loslassen,...hm:D
    war nur so ne idee!!
    ne...

    die vorrigen beitröäge klingen gut..
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #8
    Dann liegt es an den Wicklungen. Die tiefen Saiten sollten schon 1 bis zwei haben (für die tiefe E sollte eine reichen), die dünnen sollten schon 3 haben.
     
  9. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 25.03.05   #9
    aber auch nicht zu viele Wicklungen! Wenn es so viele sind daß sie übereinander zu liegen kommen kann es auch Probleme geben.
    Was die Saiten selber betrifft dürfen Probleme nur dann auftreten wenn sie neu aufgezogen sind, dann dauert es eine gewisse Zeit in der sie sich noch dehnen bis sie dann einen stabilen Zustand erreichen.
     
  10. JoT

    JoT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    30.09.05
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.03.05   #10
    is des bei ner gitarre mit floyd rose eigentlich egal? ich mein, da wird die saite ja festgeklemmt
     
  11. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 25.03.05   #11
    Da müsste es eigentlich egal sein. Ich habe Klemmmechaniken dran, wo das keine Rolle spielt. Aber eigentlich reichen da 1, 2 Umwicklungen, den Rest übernehmen die Locking Nuts.

    Btw: GSPB ;)
     
  12. Kiview

    Kiview Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.04
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    56
    Kekse:
    2.059
    Erstellt: 26.03.05   #12
    Ich würd jetzt spontan sagen, dass die Saiten noch nicht richtig gedehnt waren und das jetzt durch die Bendings kommt.
    Wie lange sind die denn schon drauf?
     
  13. beatzstruck

    beatzstruck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 26.03.05   #13
    @ Harlequin

    Danke für deine Hilfe, das wird es wohl sein. Denn die meisten meiner Saiten sind noch nicht mal einmal rum herum gewickelt.
    Hab mich schon stark gewundert. Ich werd nochmal hier rein schreiben wenn es geklappt hat.

    @ rest

    auch danke für eure Hilfe. Werd auch eure Vorschläge berücksichtigen.
     
  14. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 26.03.05   #14
    Bitte, kein Problem. Ansonsten steht auch noch hier was zu den Umwicklungen
    http://www.saitenweise.de/saitenwechsel/saitenwechsel.html
     
Die Seite wird geladen...

mapping