Saiten Problem

von TSP, 20.01.05.

  1. TSP

    TSP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #1
    hi leute! was soll ich dagegen tun?

    wenn ich locker auf eine saite greife und spiele hab ich den richtigen ton,
    wenn ich aber fester draufdrück verändert sich der ton als würd ich benden!

    is das normal??

    ich bekomm keine richtigen töne raus weil ich immer unterschiedlich fest draufdrück!

    pls help! thx
     
  2. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.01.05   #2
    Du hast bestimmt Jumbo Bünde.
    Die Bünde sind dann recht groß und hoch, wodurch du natürlich beim starken drücken die Saite dehnen kannst, indem du sie in die "Mulde" drückst.

    Was du dagegen machen kannst, ist üben. Immer nur so fest drücken, daß der Ton sauber klingt, das strengt dann auch nicht so an beim Spielen. Mit der Zeit gewöhnt man sich einfach dran und dann geht das ganz automatisch.
     
  3. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.01.05   #3
    Ich glaube, das kann nicht an angeblichen Jumbo-Bünden liegen, denn als ich mich mit meiner (absolut standardmäßigen) Pacifica an meiner ersten Tabs machte, war ich ebenfalls über den eierigen Sound entsetzt.

    Das Problem ist wohl, dass man mach dem Anspielen der Saite den Druck im Bund noch vertstärkt und dadurch die Saite weiter dehnt, was den Ton erhöht. Man wird wohl mit der Zeit lernen müssen, sich einen gleichmäßigen Druck anzugewöhnen bzw. die Saite erst zu spielen, wenn man den maximalen Druck bereits auf die Saite gelegt hat und somit kein Spiel mehr möglich ist.

    Die Profis spielen - wegen der hohen Geschwindigkeit - wohl mit weniger Druck, aber da wird es wohl die Erfahrung bringen, dass man irgendwann in der Lage ist bzw. sein sollte, den Druck gleichmäßig auf die Saiten zu bringen. Bis dahin üb ich erst mal ein paar Jahre. Tschüß bis dann! :)
     
  4. Darthie

    Darthie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    576
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    504
    Erstellt: 20.01.05   #4
    Nee, eher nicht.
    Ich würde mal vermuten, Du legst Deine Finger so ziemlich in die Mitte des Bundes auf und das Problem wird durch hohe Bünde noch verstärkt (ich teile insofern TelosNox Vermutung).
    Es könnte besser werden, wenn Du Dir angewöhnst, die Finger soweit wie möglich direkt neben das Bundstäbchen zu legen. Versuch's mal.
    :great:
     
  5. A.P.

    A.P. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    969
    Ort:
    Ösiland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    205
    Erstellt: 20.01.05   #5
    vielleicht rutscht du beim fest-drücken ein wenig ab-> mini-bend
     
  6. NorthWalker

    NorthWalker Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    13.10.11
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.383
    Erstellt: 20.01.05   #6
    Eine mögliche Fehlerquelle wäre noch das unbeabsichtigte Verschieben/Mitziehen der Saite.

    Zu Anfang sitzen die Griffe nicht, die Finger sind noch nicht so gelenkig, man trifft nicht exakt, krampft beim Greifen vor allem beim (schnelleren) Üben von Griffwechseln noch unwillkürlich statt die Finger locker über das Griffbrett schwebend exakt auf ihre Position zu setzen.

    Wenn man dann von oben auf die Gitarre schaut fällt es einem selbst kaum auf, aus den o. g. Gründen heraus hält man dann aber die Saite oft z. B. nach oben ein wenig verschoben fest ohne das es groß auffällt da man die Saite quasi mitzieht beim Versuch die Finger korrekt zu setzen.

    Die Folge ist ein mehr oder weniger großes Minibending was Auswirkungen auf den Klang hat. Einfach mal den Zeigefinger z. B. in den 3. Bund der A-Saite setzen, anschlagen und die Saite nur minimal, 1, 2 mm, bei gleichem Druck nach oben schieben, man hört schon da wie sich der Ton verändert.

    Wenn man das unter ungünstigen Bedingungen auf 2,3 Saiten multipliziert verursacht das einen schrägen oder ganz anderen Ton wie der den man eigentlich erwartet hat, selbst wenn man den Druck nicht verändert bzw. korrekt neben dem Bundstäbchen greift mit gerade für das einwandfreie Schwingen der Saite erforderlichem Druck. Das dann jedesmal wenns passiert evlt. in unterschiedlichen "Bending"-Positonen, vielleicht noch gepaart mit unsauberen Greifen und zu hohem oder sich veränderndem Druck und man hat automatisch immer einen anderen, falschen Ton.

    Diese Beobachtung hab ich zumindest bei mir gemacht, ich weiss nicht ob es beim Threaderöffner evlt. ähnlich ist, dann halt durch Üben versuchen das abzustellen.

    Edit: Ich sollte beim Verfassen von Beiträgen nicht zwischendurch vom Rechner weggehen, A.P. war deshalb schneller :)
     
  7. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 20.01.05   #7
    In meinem Fall hab ich das Phänomen eindeutig bei dem Nach-unten-drücken der Saite erlebt. Zu Anfang konnte ich mir nicht vorstellen, dass es daran liegen kann und dachte, ich hätte am Amp irgendeinen Effekt (Phaser oder sowas) eingestellt, aber leider war´s nicht so.
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 20.01.05   #8
    Das ist ganz normal. Wenn du feste auf eine Saite drückst, verstimmt sie sich ein wenig. Dadurch, dass du die Saite so stark reindrückst, verändert sich der Zug auf dem Teil der Saite der zum Trem/Bridge führt. Dadurch hast du einen ähnlichen Effekt wie bei einem Bending.

    Das ist ein häufiges Anfängerproblem. Selbst bei komplette gestimmter Gitarre, klingen Akkorde schief. Das hat mit dem unterschiedlichen Saitendruck, aber auch mit dem oben genannten Bendingproblem zu tun.

    Gruss,

    Stringgod
     
  9. TSP

    TSP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.04
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.05   #9
    danke für alll die guten antworten!

    ihr habt mir wirklich sehr weitergeholfen!!!! thx thx thx :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping