Saiten reißen an der Bridge

von Zottelviech, 26.12.07.

  1. Zottelviech

    Zottelviech Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 26.12.07   #1
    Moin moin Mitmucker, ich hab ein Problem mit meiner Fender Strat. Wenn mir alle Jubeljahre mal wieder ne Saite reißt, dann mit 80%iger Wahrscheinlichkeit die dünne E-Saite, und zwar genau an der Bridge. Nie an der "Spielstelle" wo immer kräftig drübergeschrammelt wird, immer an der Bridge. Ich habe schon nach scharfen Kanten o.Ä. gesucht, aber erstmal nichts entdecken können (Gitze liegt zurzeit im Proberaum, von daher nur so sporadische Angaben). Ist das ne Strat-Kinderkrankheit oder sollte ich da mal genauer nachgucken?
     
  2. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 26.12.07   #2
    Hallo :)
    Ja das kommt öfters mal bei denen vor.
    Nimm mal zur nächsten Probe einen Bleistift mit und streiche mit der Miene über den Reiter an der Bridge wo die E-Saite aufliegt.

    Vielleicht liegts aber ja auch am benden. Ich mein wenn dir "alle Jahre mal wieder eine Saite reisst" ist das eigentlich nichts ungewöhnliches...

    Gruß
     
  3. Zottelviech

    Zottelviech Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    735
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    412
    Kekse:
    5.977
    Erstellt: 26.12.07   #3
    das sollte man natürlich nicht all zu wörtlich nehmen ;) ich spiele mittlerweile nur noch Elixir, da hat man schon sehr lange Zeit bis zum nächsten Wechsel. Mich wundert nur, dass die Saite ständig am selben Punkt reißt...
     
  4. mrkurdtmcbain

    mrkurdtmcbain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.06
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    330
    Erstellt: 26.12.07   #4
    naa sonst tausch doch einfach mal den Reiter aus oder die Reiter untereinander?
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 26.12.07   #5
    Wenn du wirklich größere Intervalle zwischen dem Reissen hast, würde ich da auch nichts machen. Gut, anderen Leuten reissen Saiten nie, aber wenn der Zeitraum verschmerzbar ist, würde ich höchstens mal die Saitenreiter austauschen. Von der bekannten Schleifmethode lass da mal lieber die Finger, da verschlimmert man sich es eher mit, wenn keine richtig scharfen Kanten dran sind.
     
  6. peerteer

    peerteer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    389
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    85
    Kekse:
    268
    Erstellt: 05.01.08   #6
    Ich habe mir aus der Isolation von dünnen Kabeln kleine "Röhrchen" gemacht und diese auf die Saiten gezogen, wo sie aus den Löchern aus dem Tremolo kommen und den Knick machen. Soll Herr Stevie Ray Vaughan auch so gemacht haben. Die Saiten sind danach nicht mehr gerissen.
    Wenn´s was kosten darf, gibt´s auch die hier: http://www.tone-toys.de/de/String_Sleeves.html
    Da sieht man auch wie´s gemacht wird.
     
Die Seite wird geladen...

mapping