Saiten schlagen an

von flutschfinger, 28.11.06.

  1. flutschfinger

    flutschfinger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.06
    Zuletzt hier:
    7.07.08
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.06   #1
    hey ho,

    hab ne hohner hw 420 und folgendes Problem. wenn ich in die Saiten haue (bissel gas geb beim spielen) da schlagen die obersten Saiten an. War an der Gitarre noch bie anderst aber nu fängts an mich zu nerven- was ist zu empfehlen: den Steg nach oben versetzen (oder durch einen höheren ersetzen) oder festere Saiten aufspannen (weis aba nich ob ich die dann noch gedrückt bekomm?!
    ich bedanke mich vorab für alle Antworten!

    Ahoi
     
  2. Captain Iglo

    Captain Iglo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.06
    Zuletzt hier:
    1.01.11
    Beiträge:
    74
    Ort:
    kennstdunich/ Zeven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    37
    Erstellt: 03.12.06   #2
    moin! das problem hatte ich auch, als meine gitarre recht neu war! du solltest den hals mit deinem imbus- schlüssel nachziehen, dass der hals gerade ist! oder du lässt es vom gitarrengeschäft deines vertrauens machen! stärkere saiten sind natürlich auch schwieriger zu drücken und zu spielen!
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 03.12.06   #3
    Hi!
    Erst mußt Du die Halsspannung reduzieren, also den Stahlstab nachlassen, damit der Hals zumindest eine geringe Krümmung hat. Und/oder zusätzlich kannst Du dickere Saiten aufziehen. Wenn das Problem mit der Gitarre von Anfang an da war, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder hat noch nie jemand die Gitarre eingestellt (Kartonware) oder der Stahlstab hat ab Werk schon zu wenig Spannung, kann also nicht weiter gelockert werden. Das kommt bei den billigeren Westerngitarren (meiner Erfahrung nach besonders Hausmarken, aber durchaus auch bei "Markenware" aus China-Fertigung) öfter vor, und lässt sich eigentlich nur durch Umtausch wieder richten.
    Mit dickeren Saiten kann es funktionieren, muß aber nicht. Und die Tricks, die es noch gäbe, erfordern einen Gitarrenbauer, was kostet und damit den Wert der Gitarre übersteigt.
    Das ganze lässt sich dann als Kehrseite der "billig, billiger, am billigsten-Schiene" betrachten.
     
  4. hrz

    hrz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    28.12.14
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 13.12.06   #4
    Kurze Frage, wenn ich dickere Saiten verwende, muss ich da am Hals was verstellen? Ich habe bei mir hinten die Feder einfach etwas straffer gezogen und gut wars :)
     
  5. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.461
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.472
    Kekse:
    59.985
    Erstellt: 13.12.06   #5
    Welche Akustikgitarre hat hinten eine Feder?

    Die Halskrümmung sollte man auf jeden Fall kontrollieren und gegegebenenfalls nachstellen und nach einem Tag noch einmal kontrollieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping