Saitenhaltbarkeit gleich null... Alternativen ?

von Dée-Dée, 21.07.08.

  1. Dée-Dée

    Dée-Dée Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 21.07.08   #1
    Moin Moin !

    Also ich habe mir vor kurzem die Warwick Red Label Saiten zugelegt ( 45 - 105 ).
    Ist natürlich die billige Variante aber ich habe gehofft das sie meinen Ansprüchen genügen.

    Allerdings fand ich den "metalligen Sound" ziemlich blöde und die Haltbarkeit der Saiten hat mich auch nicht gerade vom Hocker gerissen.

    Daraufhin habe ich es mal den "ghs Bass Boomers" zu rund 35 Euro probiert.
    Sound war ok aber das große Problem,... Die Saiten hielten nur eine Probe von 4 Stunden durch.

    Die höheren Saiten sind einigermaßen ok aber die tiefe E-Saite ist ein grauß.
    Absolut Dumpf, null Sustain. Da fehlt es an allem.

    Das ist doch nicht normal da es ja auch keine "no Name" Marke ist.
    War halt sehr schwitzig, heißer Tag, heißer Probenraum aber dennoch bin ich sehr enttäuscht über das schnelle Ableben der Saiten.

    Mag es ja nicht glauben aber sind die Saiten einfach schlecht oder welche Faktoren könnten den Saiten noch einen Strich durch die Rechnung gemacht haben ?

    Ich bin so verzweifelt über das geringe Sustain das ich mir schon einbilde ich müsse andere Saiten (von 40mm statt 45mm) kaufen. Obwohl die vorher auch keine Probleme gemacht haben.


    Also war es eine "Montagslieferung" ?
    Habe ich zu viel Abrieb an den Fingern ;-) ?
    Sind die Saiten sowieso Mist ?

    Alternative Saiten ?

    Schönen Gruß

    Dée Dée :cool:


    Edit: Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit den "Rod Gonzales Earthquake Strings" gemacht ? Der Preis ist ja ganz gut.
    Stärke von 40 - 100 (Preis 31 Euro)
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 22.07.08   #2
    Leider kann man das bei GHS nicht ausschließen. Sowohl bei den Bass- wie Gitarren-Boomers kam es schon seit Jahrenden immer wieder zu Beschwerden, daß offensichtlich die Qualitätskontrolle schuldert. Schade, das war mal zurecht einer der großen Klassiker :(
     
  3. Gwock

    Gwock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.11.13
    Beiträge:
    97
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    493
    Erstellt: 22.07.08   #3
    Eine "Montagslieferung" kann man bei GHS, wie von heike schon beschrieben, nicht ganz ausschließen.

    Außerdem würde ich dir raten, deine Saiten in Zukunft woanders zu kaufen, denn 35€ für normale GHS Bass Boomers sind hoffnungslos überteuert!
    https://www.thomann.de/de/ghs_m3045.htm hier gibts die z.B. für knapp die Hälfte.
     
  4. Dée-Dée

    Dée-Dée Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.08
    Zuletzt hier:
    30.08.10
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 22.07.08   #4
    Ja, sind halt im Musikladen gekauft :o
    Jedenfalls werde ich diese Saiten nicht mehr kaufen.

    Hat denn vielleicht jemand Erfahrungen mit den "Rod-Gonzales" (Earthquake Strings) gemacht ?
     
  5. medienhexer

    medienhexer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    5
    Ort:
    noch Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.08   #5
    okay... ich dachte schon, ich wäre der einzige mit dem Problem. Mein Boomers-Experiment ist auch gründlich in die Hose gegangen. Viel zu teuer für diese Qualität...
     
  6. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 09.08.08   #6
    Die Red Labels sind ja ss, die Boomer sind tatsächlich Mist und Nickels. Es wäre hilfreich, was für einen Bass Du spielst und welche Musik Du machst. Es gibt da diese D'Addario Allerweltssaite Nickel, aber eben auch die (für mich) tollen DR High Beams(singender Ton) und LoRiders(als Stahlsaiten recht aggressiv, als
    Nickels eben voller/wärmer). Sind natürlich entsprechen teuer. Günstig und ich war immer zufrieden sind
    D'Angelico Concepts (egal ob Nickels oder Stahl). Und aus deutschen Landen vielleicht Pyramid, die klingen gut(Stahl), kosten relativ wenig, sind aber ziemlich rau. Geschmackssache eben. Aber: Halten bzw. klingen tun die alle bässer als Boomers.
    Gruß
    C.
     
Die Seite wird geladen...

mapping