Saitenlage bei epiphone sg

von Cornell, 30.04.05.

  1. Cornell

    Cornell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    1.07.10
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Berlin.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.04.05   #1
    Habe mir vor kurzem ne epiphone sg g-400 vintage geholt. Könnt ihr mir sagen wie man dort die saitenlage verstellen kann? (so , dass man die saiten nicht mehr soo runterdrücken muss) ...also das die saiten näher am hals sind...
    sorry, kenn mich nich so aus
    was muss ich tun?
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 30.04.05   #2
    an der brücke (dort wo die saiten auf den Intonationsreitern aufliegt, also wo sie das letzte mal die Gitarre berühren bevor sie zum sattel hochgehen) gibts seitlich zwei schrauben, die die brücke befestigen. die einfach reindrehen ;)
     
  3. Vintage_Man

    Vintage_Man HCA Elektronik, Röhrentechnik HCA

    Im Board seit:
    16.12.04
    Zuletzt hier:
    23.10.16
    Beiträge:
    1.554
    Ort:
    Düssburch
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    4.325
    Erstellt: 04.05.05   #3
    Also die Brücke sitzt auf dem Korpus und der Sattel am Hals, wo er auf Headstock (Wirbelbrett) übergeht. Mach mir den Jung nicht kirre!

    Was er meint ist die Bridge (Brücke), über die die Saiten laufen, um dann im Saitenhalter (Stop-Tailpiece) gehalten zu werden. Da kann man mit den seitlichen Schrauben die Saitenhöhe verstellen. Dann kann es Dir aber passieren, daß es in den unteren Bünden zu schnarren beginnt, was bedeutet, daß die Halskrümmung nicht optimal eingestellt ist.
    Bei Gitarren dieser Preisklasse (das soll nicht heißen, daß sie nix taugen!) haben die Hersteller keine Zeit, bereits im Werk das Instrument optimal einzustellen und der Händler nimmt sich diese meist auch nicht (wenn man nicht gezielt fordert). Ergo ist die Halskrümmung, Kerbung des Sattels (bestimmt die Saitenhöhe in den ersten Bünden) und die Saitenhöhe oft behandlungsbedürftig.
    Wenn Du technisch eher nicht so belegt bist, solltest Du diese Arbeit einen Spezialisten (Musikgeschäft) überlassen. Ansonsten kannst Du Dich bei www.rockinger.com - "Workshop" kundig lesen.

    Good luck!
    /V_Man
     
Die Seite wird geladen...

mapping