Saitenlage

von sathees3000, 25.11.05.

  1. sathees3000

    sathees3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    21.10.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.05   #1
    Hallo Jungs!

    Vllt ne komische Frage, aber würd mich mal interessieren was für ihr ne Saitenlage ihr auf euren Git habt / bevorzugt (über den 12.Bund gemessen)? (Natürliche ist das von Gitarre zu Gitarre, Modell zu Modell, Typ zu Typ aufgrund der bautechnischen Bedingungen verschieden etc.). Habt ihr eher ne niedrige Lage? Nehmt ihr Scheppern in Kauf? Oder fühlt ihr euch auf brettern wohl, wo die Saiten meterhoch über dem Griffbrett schweben :p ? Wie ist es eigentlich bei Profis wie z.B. Joe Satriani, Petrucci, Malsteem. Setzen auf Grund ihrer Geschwindigkeit auf extrem niedriger Saitenlage? Postet einfach ma!
     
  2. Köstliches Brot

    Köstliches Brot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.798
    Ort:
    Meppen
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    1.007
    Erstellt: 25.11.05   #2
    Ich habe auf meiner BCR ca 2mm und bei meiner Pacifica ca 2,5mm. Ich will wohl ein bisschen weniger, aber dann schepperts zu viel.

    Was ist überhaupt eine GUTE Saitenlage? Ab wie viel/wenig kann man sagen: "Das ist gut."? (Nätürlich entscheidet da auch Geschmack...)
     
  3. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.11.05   #3
    ich nehm kein Scheppern in Kauf, nicht mal bei hartem Anschlag mit dem Pick über alle 6 Saiten. Insofern spiele ich mittlerweile recht hoch (gut 2 mm over-all, auf den hohen Saiten manchmal auch etwas weniger).

    Einige Gitarren würden auch eine niedrigere Saitenlage verkraften, ohne zu Scheppern (die Paula geht noch bis 1,7/1,3 E/e), aber das mag ich fürs Bending nicht, wenn die Saiten so flach liegen. Da schiebe ich die gebendete Saite immer unter die, in die ich reinbende. Also z.B. die h-Saite unter die g. Und das gibt beim Release dann unschöne Nebengeräusche. Bei hoher Saitenlage dagegen schiebe ich die g-Saite auch sauber zur Seite.


    Obwohl zum frickeln und genauen Finger-Aufsetzen niedrige Saitenlagen von 1,5/1,0/E/e schon auch mal nett sind. Erleichtert einiges.

    Absolute Obergrenze wäre so 2,3 mm oder so. Mehr darf bei mir nicht sein, egal was für eine Gitarre.

    Insofern liege ich eigentlich ganz gut im Klischee-Mittelfeld mit winziger Tendenz zu "hoch".
     
  4. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 25.11.05   #4
    Auf meiner Jackson geht die Saitenlage wirklich pervers tief, und trotzdem scheppert nix und Tapping und alle Töne erklingen im vollem Umfang.
    Meine Ibz ist da schon anders, geht nicht so hoch, da dann einige Bünde den Ton recht schnell abwürgen, allerdings will ich die Bünde auch noch nicht abrichten lassen.
     
  5. collazo

    collazo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    11.04.10
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 25.11.05   #5
    Ich habe bei meiner SG 2 mm. Mehr brauche ich nicht. Hab auch keine lust die Halrkümmung einzustellen. Ich bevorzuge tiefe lagen.
    Man misst immer am 1ten und am 12ten Bund.
     
  6. LukazGrzzlin

    LukazGrzzlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    452
    Ort:
    Wehr/BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 27.11.05   #6
    Also ich hab bei meiner Epi Paula Std am 12. Bund ca 2 mm. Bin damit auch recht zufrieden.
     
  7. Dawni

    Dawni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.08.05
    Zuletzt hier:
    1.08.08
    Beiträge:
    547
    Ort:
    Bessungen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    132
    Erstellt: 06.12.05   #7
    Also ich spiele eine 7 Saitige mit Dropped A Tuning und hab bei der tiefen A Saite beim 12ten Bund ca 1,8mm und bei der hohen e 0,9 mm. Scheppern tut an der Gitarre ansich gar nichts.
    Das scheint wohl ein ganz guter Wert zu sein, oder?
    Gibt es Gitarren wo die Saitenlage noch etwas niedriger ist ohne zu scheppern?
    Wo mist man denn die Saitenhöhe an der tiefen oder hohen e Saite? Bei einer zusätzlichen Bass Saite ist kla das sie ein wenig höher liegen muss, als die tiefe E...
     
  8. flushbomb

    flushbomb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.05
    Zuletzt hier:
    29.01.11
    Beiträge:
    139
    Ort:
    Markkleeberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 15.09.06   #8
    ich spiel eine haley benton HBS300TBL mit SH6ern bridge und neck
    man kann über HB sagen was man will... aber ich hab die saitenlage ziemlich weit unten(0.5 - 1) und es scheppert so gut wie garnicht... vorrausgesetzt man spielt sie sanft.. und behandelt sie wie eine frau.. ist zwar eine koreanische prostituierte.. aber immerhin.. ..kann mir die ete petete damen wie paula nicht leisten
    wobei ich schonmal auf einer gespielt hab.. und festgestellt hab das dort eine höhere saitenlage nötig war damits nicht scheppert.. das wird aber wieder durch die geringere mensur kompensiert.. eben anderes spiel gefühl.. trotzdem die HB ist straffer ind die paulas greift man rein wie in ein stück warme butter...wems gefällt..
     
  9. Thorti

    Thorti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    1.073
    Erstellt: 15.09.06   #9
    solange man über den Verstärker kein Scheppern hört: so tief wie es geht.
     
  10. Superunknown

    Superunknown Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    17.11.12
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Versmold
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 15.09.06   #10
    Ich spiele eine Ibanez, bei mir ist die E-Saite im 24. auf 2,1mm und die hohe e-Saite auf 2,0mm gestellt. Der Griffbrettradius ist allerdings relativ falch, daher kann man die Saiten niedriger stellen, bevor man Probleme beim Saitenziehen bekommt. Ich muss aber bei meinem Setup auch die tiefere Saite beim Ziehen (bzw. beim loslassen) leicht abdämpfen. Man muss dazu noch sagen, dass beim Einstellen vor allem die Höhe des Sattelss (wo die Saiten zur Kopfplatte hin aufliegen) für ein gutes Setup sehr wichtig ist, denn wenn das ganze zu hoch ist, und man ein mittel Hohes Setup wählt, man beim Spielen trotzdem Probleme mit Scheppern etc. bekommt, da dann die "tatsächliche" Höhe der Saiten zum Tragen kommt, denn hierbei liegen die einzelnen Saiten auf den Bundstäben, und nicht mehr auf dem Sattel auf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping