Saitensuche (diesmal aber leider Dropped C)

von yestergrey, 28.06.06.

  1. yestergrey

    yestergrey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 28.06.06   #1
    Moin miteinander ..

    ich werde nun mal erst mein Glück wieder in einer Band versuchen und die spielen komplett auf Dropped C. Jetzt hab ich im Moment noch einen Satz Fender .40-.100 drauf. Vom Prinzip her geht das grad noch so eben, aber mit deutlichen Soundeinbußen auf der E (jetzt C) Saite.

    Dazu kommt, dass die Fender schon ziemlich runter sind (und das nach 4 Wochen) und mich auch allgemein nich sehr begeistert haben. Im Bassbereich zwar ganz angenehm (vielleicht noch etwas zu viel Tiefbass) aber deutlich zu obertonarm.
    Ich suche also etwas was etwas spritziger klingt ohne direkt aufdringlich zu sein in den Höhen.
    Der Amp (ein H&K Basskick 505) tut schon genug im Tiefmittenbereich, da können die Saiten recht neutral sein.

    Welche Saitenstärke wäre angebracht und zu welcher Marke ratet ihr. Hinsichtlich Preis und Haltbarkeit lass ich mal euch freie Wahl, nur Elixier und ähnliches wäre im Moment falsch, da ich ja mal erst ein paar Wochen lang abchecken muss, wie die Band so is und dann kann ich nix mit Saiten anfangen, die kein Standardtuning zulassen und dann aber noch frisch klingen, das wäre zu schade, bei dem Preis (ich vermute einfach mal, dass wird schwer mit Saiten die bei Dropped C noch einigermaßen Zug haben).

    Vielen Dank
    Christian
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 29.06.06   #2
    Die 7250s?

    Gut, da gibt es einiges, um nicht zu sagen, (ok, fast) alles ist besser als Fender, wenn's die 7250s waren :D Und Preislimit irgendwo unterhalb Elixir (s.u.)? Eine große Auswahl von Einzelsaiten gibt es hier.

    Also im Klartext, Saiten die mit EADG und CGCF Stimmung gut funktionieren? Das kann gar nicht. Ich würde schon für DGCF einen Satz mit .110"er "E"-Saite nehmen, Hartgesottene nehmen auch schonmal .115", für C bei Quintstimmung (CGDA) nehme ich .125", für G .090", nur mal so als grobe Anregung... YMMV
     
  3. yestergrey

    yestergrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 29.06.06   #3
    Ja waren die 7250s.

    Das war eher so gemeint, dass wenn ich mit der Band nich auf Dauer klar komme, ich dann wieder auf EADG hochstimmen werde. Wenn ich aber jetz Elixier aufziehe, dann wäre das rausgeschmissenes Geld, da ich die ja dann runterschmeißen müsste. Also will ich normale Saiten haben, die ruhig nach 2-3 Monaten verschlissen sind. Wenn ich in 2 Monaten sag, das war nix, kann ich die runternehmen und wieder normale in EADG drauf machen.

    Stimmung wird sein CGCA. Ich dachte so an .50 - .70 - .90 - .115 oder so. Ich denke mal, dass muss ich dann als Einzelsaiten kaufen. Die Frage ist halt nur, von welcher Marke und ob die Stärken so passen.
     
  4. don67

    don67 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    21.08.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #4
    Für C-Stimmung habe ich mit den GHS Bass Boomers Heavy (.50-.115) gute Erfahrungen gemacht. Der Satz kostet auch nur rund 15 Euro im Versand. Ich würde die nehmen, und bei Rückkehr zum E-Tuning wieder dünnere Saiten aufziehen, ist ja kein großer Verlust.

    Falls Du bei C-Stimmung bleibst, solltest Du das Bass-Setup kontrollieren (Halskrümmung, Saitenlage, Okvtavreinheit). Evtl. ist auch ein Nachfeilen des Sattels nötig für die dickeren Saiten.

    Gruß, Don
     
  5. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 30.06.06   #5
    CGCA? :eek: Au... Nicht CGCF oder allenfalls CGCG?

    Gut, ist immer Geschmackssache. Meine Vorstellungen dagegen bewegten sich eher so in Rahmen wie 125-90-60-35 für CGDA und 110-90-70-50 für DGCF.

    Ja, sonst wird es leicht unten zu schlabberig und oben zu stramm.

    Auch das ist Geschmackksache, bei dem gesetzten Link gab es nun doch einiges zur Auswahl. Angefangen damit, wenn Du beschichtete Saiten magst, kannst Du auch mal D'Addario EXP ausprobieren, die sind immerhin noch billiger als Elixir (Meinungen dazu gab es hier schonmal irgendwo).

    D'Addario XL hat ein excellentes Preis-Leistungsverhältnis, der Klang ist nicht nur voll, sondern liefert einen schon echt dicken Ton (sehr schön auch, um Fretless zum Singen zu bringen), satt und mächtig drückend, reichliche und gute, aber nie unangenehme Brillanzen.

    Mit Stahlsaiten von D'Angelico hatte ich irgendwann mal einen richtgen Griff ins Klo getan, frag' mich also lieber nicht dazu... Zu DR hatte ich neulich schonmal was. Ernie Ball Nickels, GHS, Optima, Pyramid, Warwick sind ja auch hinlänglich bekannt, nachdem man hier ständig was dazu liest. Deine Entscheidung :)
     
  6. yestergrey

    yestergrey Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Zuletzt hier:
    12.12.14
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Wuppertal
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    276
    Erstellt: 30.06.06   #6
    Sry hatte mich vertan (hab irgendwie in die falsche Richtung "gedroppt" :D ). Ist doch CGCF.

    Also 125-90-70-50, deiner Meinung nach, wenn ich deine Angaben zusammensetze, zu der nun richtigen Stimmung. ;)

    Naja, ich werd dann wohl mal erst wieder auf D'Addario Einzelsaiten zurückgreifen. Die kenn ich vom Sound. Sind nicht zu 100% mein Geschmack, aber da weiß ich was ich hab und es ist scheinbar der Preis/Leistungssieger im unteren Preissegment. (abgesehn von GHS vielleicht, aber die kann ich auf den Tod nicht ausstehn irgendwie.)
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 01.07.06   #7
    Ich hab' einen Schreck gekriegt, was das für Zirkusnummern hätten werden sollen.

    Wäre jedenfalls mein Vorschlag, ergäbe bei D'Addario XL eine leichte "heavy bottom, medium top" Tendenz.

    Kannst ja nur ein bißchen mehr investieren, wenn Dir was anderes besser gefällt. Schließlich soll das Experiment nicht an grundsätzlichen Soundfragen scheitern.

    Irgendwie ist mir der Laden wegen der vielen toten Saiten (auch bei Gitarre übrigens) so richtig unsympathisch geworden :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping