Saitensuche nach Saitenriss

von disastR, 05.11.06.

  1. disastR

    disastR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 05.11.06   #1
    Hallo Bassfreunde,
    nachdem mir heute beim Üben die D-Saite an der Bridge gerissen ist(nicht komplett, nur der Kern, die Umwicklung hat sich aufgedröselt und hat die beiden Enden weiterhin verbunden - seltsame Sache) brauch ich recht dringend neue Saiten. Am Mittwoch ist BigBand-Probe, da sollte mein Viersaiter schon wieder fit sein, wenn auch notfalls ein Ausweichbass da wäre...aber auch zum Üben zuhause etc. wären neue Saiten nötig(ist mein einziger Bass).
    Zu meinen Soundvorstellungen - ich stehe auf tiefmittenknurrigen Klang, das hier kommt dem schon sehr, sehr nahe: YouTube -1984 by Stefano. Schon klar dass Bass(wahrscheinlich Esche) und Amp da wohl einen größeren Einfluss drauf haben, aber wenn man mit Saiten in die Richtung arbeiten kann, warum nicht :) Generell bin ich auch Flatwounds etc. nicht abgeneigt, allerdings wär mir ein guter Slapklang schon wichtig(dabei ist auch die Saite gerissen), weswegen diese wohl ausfallen.
    Sehr wichtig ist mir auch das Spielgefühl - die Saiten sollten möglichst rauh sein, ich mag es überhaupt nicht wenn sie "glitschig" sind. Dazu auch möglichst fest, inklusive geringer Ausschwingung. Konträr dazu ist wohl leider mein Wunsch nach geringer Saitendicke - dünne Saiten spielen sich nunmal einfach schneller. Bis heute hatte ich GHS Boomers in 45 auf 105 drauf, die schon ganz OK waren, aber sicher nicht das Optimum darstellen - Nagut, sie waren jetzt über 1 Jahr(!) auf dem Bass, aber auch am Anfang nicht die Erfüllung meiner Träume ;)
    Nach dem Lesen einiger Beratungen hier klingen D'Addario XL und Warwick Black Label schon nicht verkehrt, aber vielleicht bin ich ja doch auf dem falschen Dampfer...und die Frage nach dem richtigen Kompromiss aus Festigkeit und Saitenstärke stellt sich immernoch. Ich hoffe ihr könnt mir da irgendwie helfen!
    MfG,
    Rainer
     
  2. e-R@Z0r

    e-R@Z0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.05
    Zuletzt hier:
    21.07.15
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    280
    Erstellt: 09.11.06   #2
    Nimm die Black Label. Die hab ich selber bzw gehabt und sind durch nix kaputtzukriegen. Mir is da Eistee drüber gelaufen und dann hab ich die trocknen lassen und an die Wand gehängt und nach nem Monat klingen die noch wie am ersten Tag :screwy: :great:
     
  3. disastR

    disastR Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.13
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 12.11.06   #3
    Danke, schade dass sich nich noch mehr gemeldet haben. Ich hab mich aufgrund guter Kritiken in einem andern Thread jetzt für Dean Markley SR2000 entschieden, die werden wohl in den nächsten Tagen zusammen mit nem neuen Gigbag kommen. Falls die auch nicht sind was ich suche sind dann Black Labels der nächste Versuch.
     
Die Seite wird geladen...

mapping