saitenwechsel au yamaha pacifica 112

von Dee Dee Ramone, 04.01.08.

  1. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #1
    kann mir jemand sagen wie ich bei der pacifica die saitenwechsle ?

    ich steig da nich durch . ich brauch die siaten zwar noich nich wechseln aber ich wollte mir schonmal n ''know-how'' verschaffen .

    da war zwar ne bedienungsanleitung von yamaha mit bei aber da steig ich iwie nich durch xD
     
  2. jensrot

    jensrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nürtingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.01.08   #2
  3. loud but lovely

    loud but lovely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    8.10.08
    Beiträge:
    69
    Ort:
    in Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.08   #3
    geht auch ohne Saitenkurbel, man brauch nicht unbedingt eine
     
  4. jensrot

    jensrot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    1.10.16
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Nürtingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 04.01.08   #4
    Das stimmt natürlich. Es geht für einen Anfänger ohne sogar einfacher - zumindest empfand ich es bei meinem ersten Saitenwechsel so.

    Grüße
    Jens
     
  5. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Borken
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.674
    Erstellt: 05.01.08   #5

    Hm, ich denke mit diesem Workshop wird ein Anfänger nicht glücklich. Da wird doch tatsächlich empfohlen, erst alle Saiten an der Brücke einzufädeln und dann auf die Mechaniken aufzuziehen. Das kann nur im Chaos enden.

    Außerdem: Der Tipp, die Saiten dadurch aufzuziehen, dass man sie um die Mechaniken wickelt, und dann durch das Loch zieht ist ja ok, allerdings stimmt das mit dem "gegen den Uhrzeigersinn" nur bei 6 Mechaniken auf einer Saite, ansonsten müssen die 3 auf der anderen Saite nämlich im Uhrzeigersinn aufgezogen werden. Und ich habe jetzt tatsächlich gesehen, das jemand auf seiner les Paul alle 6 Saiten in der gleichen Richtung aufgezogen hat. Die 3 hohen Saiten laufen jetzt von außen auf die Mechaniken....

    Eien Alternative wäre vielleicht der Workshop bei Elixir.
     
  6. Dee Dee Ramone

    Dee Dee Ramone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.02.06
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.01.08   #6
    ich hatte bei der yamaha 2 imbusschlüssel dabei wie mach ich das wenn ich die alten saiten abziehen will ? da steht ich muss am tremolo die schrauben drehen damit die saiten rauskommen kann mir da wer tipps geben ?
     
  7. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Borken
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.674
    Erstellt: 05.01.08   #7
    Nein, die Bedienungsanleitung beschreibt nach meiner Erinnerung alle möglichen Typen von Tremolo, so auch ein Floyd rose Tremolo.

    Bei dir auf der Pacifica 112 ist jedoch ein Vintage-Tremolo (so eins mit 6 Schrauben als Aufhängung).

    Du entspannst einfach die Saiten mit den Stimmmechaniken. Nimmst dann einen Seitenschneider und knipst die alten Saiten durch. Jetzt kann du den einen Teil von den Stimmmechniken friemeln und den anderen durch das Tremolo zurückschieben, die kommen dann hinten aus der Gitarre heraus. Am Besten schraubst du mal das große Fach über den Tremolofederab, dann kannst du das besser nachvollziehen.

    Beim Aufziehen der Saiten werden diese mit dem freien Ende von hinten durch den Tremoloblok geschoben. Dann kommen sie oben heraus und können übder die Brücke zum Sattel nach oben geführt werden. Dort werden die dann auf die Mechaniken aufgezogen.

    Am besten tauscht du nur Saite für Saite aus, dann ist das für einen Anfänger etwas einfacher. Nicht vergessen, die neuen Saiten vorsichtig zu dehnen. Ambesten mit 4 Fingern die Saite vorsichtig leicht federnd von Grifbrett wegziehen. Je dünner die Saite desto vorsichtiger.
     
  8. Guitar-Chris

    Guitar-Chris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Borken
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.674
    Erstellt: 05.01.08   #8
    Die beiden Inbusschlüssel sind zum einen für die Verstellmutter des Halses. Die ist versteckt unter einen kleinen Plastikabdeckung am Kopf der Gitarre. Die läst du erstmal in Ruhe.

    Mit dem anderen Inbusschlüssel, es müsste ein sehr kleiner sein, wird die Saitenhöhe durch verstellen der kleinen Böckchen an der Brücke eingestellt. Jede Saite läuft, wenn sie aus dem Tremoloblock herauskommt über ein Böckchen mit zwei Verstellschrauben. Drhst du an diesen Schreuben, werden die Böckchen in der Höhe verstellt. Auch dies würde ich an Deiner Gitarre erstmal nicht machen. Die Pacificas sind von Werk aus meistens ordentlich eingestellt.

    Das einzige was bei dir nach dem Saitenwechsel erforderlich sein wird, ist die Federn des Tremolo ggf. nachzustellen. Sollte sich die Grundplatte des Tremolos hinten zu stark vom Korpus abheben, dann ziehst du die Federn etwas an. Danach neu Stimmen - prüfen - nachstellen - Stimmen - prüfen usw. Geduld! ;)

    Du kannst die Federn auch so weit anziehen, das das Tremolo hinten aufliegt. Dann kannst du aber nicht mehr mit dem Hebel den Ton nach oben "vibrieren" lassen. Ich habe allerdings auf meiner Pacifica das Tremolo nie benutzt und daher die Feder so stark angespannt, dass das Tremolo auflag. Das gibt weniger Probleme beim Stimmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping