Saitenwechsel beim Floyd Rose

von deXta, 11.12.05.

  1. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 11.12.05   #1
    Also erstmal, ich hab die Sufu benutzt und mir sind auch 9/10 des Saitenwechsels bei einem FLoyd Rose klar, nur eine Sache:

    Wie bekommt man diese verdammten Saiten da raus??? Das is mir jetzt echt ein bisschen peinlich, da in den ganzen beschreibungen immer steht: Dann nimmt man die Saite raus usw...... ich hab aber keinen Plan wie man die da raus bekommt :eek:

    ALso hinten aufschrauben schonmal net, dann hab ich den saitenreiter rausgemacht und umgedreht, der is von hinten auch dicht, ich hab erlich gesagt keinen blassen schimmer wie ich die saite darausbekommen kann.

    mfg
    deXta
     
  2. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #2
    Die sind hinten an der Brücke mit so kleinen Blöckchen festgeklemmt, die du mit einem Inbusschlüssel lösen musst. Ich such dir mal eben ein Bild dazu raus. Also unter den Feinstimmern, so kleinen "Röhren", in denen die Inbusschraube steckt.
    Hier als Flashmovie:
    http://planet-guitar.de/knowhow/tipp_02/tipp.html
     
  3. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 11.12.05   #3
    AAAAAAAAAACHHHHHHHHHHHH danke ;)

    Jetzt seh ich wo ich mit dem imbus reinmuss :D

    Danke, das wars eigentlich schon!
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #4
    Nichts zu danken :)
    Nimm aber nicht alle saiten gleichzeitig runter !
     
  5. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 11.12.05   #5
    ach man, da stimmt man 1 stunde lang die saiten, bis man bemerkt dass sich das floyd rose total verzogen hat, nochmal die ganze scheisse :mad::mad::mad:

    gibts da einen trick oder muss man das solange machen bis es klappt :screwy:
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 11.12.05   #6
    Was hast du denn gemacht ? Wenn du alle auf enimal gelöst hast, dann hast du ein Problem. Wenn eine nach dem anderen, dann dürfte das eigentlich nicht schlimm sein. Du solltest nur vorher die Saiten vielleicht ein wenig dehnen, da sie sich sonst sehr schnell verstimmen. Also eigentlich mache ich es so :

    Eine Saite nach der anderen austauschen. Also E-Saite runter, neue dehnen und aufziehen, mit Mechnaik stimmen, nächste Saite. Wieder dasselbe Spiel und dann immer weiter. Dann am Ende nochmal alle mit Mechanik stimmen, dann die Locking Nuts rauf und dann mit den Feinstimmern arbeiten. Vorher aber die Feinstimmer möglichst in eine mittlere Position bringen damit du Freiraum in beide Richtungen hast. Dann mit den Feinstimmern stimmen und wenn einige Saiten nicht richtig gestimmt werden können wieder die Lockin Nut aufmachen, etwas höher/tiefer stimmen, und dann wieder schliessen und mit den Feinstimmern arbeiten. Wenn das Tremolo sich verstellt hat, und es dich stört - es also nicht mehr parallel ist - dann Rückseite aufschrauben und dort die Federn weiter rein/rausdrehen (wohlgemerkt die Locking nuts dabei öffnene), dann wieder stimmen, wieder Federkralle betätigen, wieder stimmen usw. Ansich sollte der Stimmprozess am Ende inklsuive Federn einstellen maximal 15 minuten dauern. Wenn du alle Saite auf einmal abgemacht hast ist das kompliziert, aber machbar. Da geht man dan ein wenig anders vor.
     
  7. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 11.12.05   #7
    guck mal in meine sig, da isn link der dir weiter helfen dürfte :)
     
  8. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 11.12.05   #8
    Wenn wir schon ma beim Thema sin:

    Was sit eigendlich das Problem wenn man alle Seiten auf einmal runternimmt, hab das jetzt schon 2 mal gemacht, einmal um die Messerkanten anzukucken, und einmal um das Griffbrett und die Gitarre gründlich zu reinigen, danach wieder Saiten drauf, gestimmt, und fertig. Hat auch nicht länger gedauert als sonst, was kann denn da kaputt gehen? :confused:
     
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.12.05   #9
    Hier steht was dazu:
    http://musik-service.de/gitarren-tremolo-einstellen-mkb14de.aspx
    Das Problem ist, dass sich das Tremolo komplett entspannt und keinerlei Gegenzug hat. Wenn man sowas macht sollte man das Trem für die Zeit blockieren, sodass es nicht versinkt. Ich kann dir dazu aber auch nicht viel mehr sagen, da auch mein Gitarrenlehrer mir es damals abgeraten hat und ich somit keine Erfahrung darin habe. Frag mal Ray, der weiss das sicher :D
     
  10. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 12.12.05   #10
    Verfickte scheisse is so ein Floyd Rose, man kann damit zwar tolle sachen machen aber es einzustellen ist nahezu unmöglich!!!!!!!!!!!!!!!! :mad::mad::mad::mad:

    Es verstimmt sich ALLLLLESS, ich kann nicht mal gescheit stimmen, sobald ich den stimmwirbel auch nur angucke verstimmt sich der ganze salat um 10 Oktaven nach unten, es ist zum kotzen so ein teil, es geht nix mehr.....
     
  11. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.12.05   #11
    so schwer isses doch gar nich... 15-20 min mit saiten wechseln und gut is. meinen workshop haste dir nich durch gelesen oder ?
     
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.12.05   #12
    Beim ersten mal dauert es bedeutend länger, ich saß etwa ne Stunde dran bis ich das alles mal in Ruhe hingekriegt hatte :D
    Ich kanns zwar mittlerweile, machs aber ungerne ;)
    Liegt unter anderem auch daran, dass einer der kleinen Blöcke ab und zumal ein wenig klemmt, ist dann ein wenig mühsam die E-Saite rauszukriegen :rolleyes:
     
  13. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 12.12.05   #13
    ja ne stunde hab ich auch gebraucht am anfang aber wenns mal länger dauert schreib ich doch keinen aufrege-post im forum :D
    @deXta: mit geduld geht alles besser :great:
     
  14. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 12.12.05   #14
    ich werds versuchen, aber ich machs so wie in deinem WOrkshop, aber es klappt nicht.
    Ich stimme die ersten 3 saiten, aber dann is das floyd schon wieder so abgesackt....

    wie gehts weiter?
     
  15. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 12.12.05   #15
    Wenn es so absackt dann schraube die Federkralle ein wenig raus und dann stimmst du sie.
     
  16. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 12.12.05   #16
    Ich machs immer so, dass ich alle Saiten Stimme, dann seh ich nach ob das Tremolo in der Richtigen position steht, und dann korriegier ich halt mit hilfe der Schrauben nach, stimme wieder und so weiter. Das kann schon mal 'ne Weile dauern. :rolleyes:

    Ich saß beim ersten mal 1 1/2 Stunden :D
     
  17. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 12.12.05   #17
    na toll ich sitz hier schon 3 stunden.... :mad:

    e/
    na toll, mir hats grad die a saite rausgerissen....

    Also, ich sag ech mal wie ich das mache/ gemacht habe (hab kein bock mehr für heute)

    locking nuts ab, grob stimmen, so dabei fängt es schon an, das tremolo verzieht sich extrem, mal sackt es ab, mal kommt es raus. Dann verstelle ich anhand der schrauben hinten den zug der federn bis es wieder prallel steht.
    So, dann sind die saiten natürlich extrem verstimmt, und durch den neuen zug beim neu stimmen verzieht sich das floyd rose erneut.
    Und das mit dem Block da hinter (ich hab ne 9V block genommen) bringt auch nichts.
    Jetzt is mir grad die a saite rausgerutscht, ich bin voll auf entzug, was soll ich machen???
     
  18. fetty

    fetty Chat-Bot

    Im Board seit:
    23.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    6.583
    Erstellt: 13.12.05   #18
    Hab ich das richtig verstanden dss du die Federspannung so anpasst dass das Tremolo wieder in Normalstellung ist? Wenn ja könnte das dein fehler sein. Dreh die schrauben immer nur eine viertel umdrehung rein oder raus (je nach dem), dann stimm wieder, kann sein dass du das ein paar mal machen musst, aber nach ein paar malen müsste es so funktionieren.
     
  19. leepriest

    leepriest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    4.12.07
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 15.12.05   #19
    Schau Dir in E]vil's Beitrag auch das Video an.
     
  20. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 21.01.06   #20
    Huch ich seh da grad das man bei nem FR die Saiten offensichtlich anders festspannt als ich das mache. Ich kappe die umwundenen Saiten (also E,A,D) immer kurz hinter dem umwundenen Teil ab und spann sie dann an dem noch nicht umwundenen Teil ein. Keine Ahnung warum ich das ursprünglich so angefangen habe. Hat das irgendwelche nennenswerten Nachteile? oder vlt. sogar Vorteile?
     
Die Seite wird geladen...

mapping