Saitenwechsel-Horror!

von overdriver, 04.02.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. overdriver

    overdriver Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #1
    Habe gerade die Saiten gewechselt. Diesmal war es extrem schwer. Obwohl ich vorher auch schon dropped C hatte und das Tremolo richtig eingstellt war stand es diesmal total schwäg und ich musste noch mehr anziehen. Und dann wußte ich nicht ob die Saiten die richtige Höhe hatten. Ich hab zwar einen chromatischen Tuner aber ich wußte nie ob das jetzt der richtige Ton ist oder ob der vielleicht ein Oktave höher oder tiefer sein muss. :o
    Und dann hatte ich endlich mal die oberen 3 Saiten richtig eingestellt und sie waren "stabil" und sobald ich dann die unteren Saiten etwas verstellt haben stimmten die oberen 3 auch nicht mehr, das ist sowas von nervig, da könnts einem echt vergehen. Wie macht ihr das denn? Zieht er zuerst mal alle Saiten so an, dass das Tremolo halbwegs waagrecht ist und dann stimmt ihr? Wie umgeht man dieses Problem, dass man zwar den richtigen Ton hat aber nicht weiß obs die richtige Oktave ist? :confused:
     
  2. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 04.02.06   #2
    also ob ne Oktave unterschied zum eigentlichen Zielton is sollte man schon hören

    ja klar verstimmen sich oberen Saiten wenn du die unteren auch gestimmt hast
    Tremolo bekommt ja mehr Zug und deshalb verstimmen sich die Saiten gerne

    ach blöd zu erklären :D
    wurd eh schon sau oft gesagt
    -> sufu

    ansonsten einfach tausend mal stimmen, irgendwann stimmts
     
  3. Knecht Ruprecht

    Knecht Ruprecht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    5.02.08
    Beiträge:
    304
    Ort:
    Krabbenkolonie Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 04.02.06   #3
    genau deshalb ist mein tremolo festgestellt:)
    ich nehm mal an dass du irgendwas strat-mäßiges hast, knall einfach alle federn die mitgeliefert wurden hinten rein( wenn keine saiten drauf sind!)
    dann ist das stimmen schonmal deutlich einfacher...
     
  4. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
  5. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #5
    Hi!
    Ich habe ne RG 27ß mit Floyd Rose.
    Da waren keine extra Federn dabei.
    Das ist echt ein Alptraum!!!! Sobald ein paar Saiten stimmen stimmt der Rest nicht mehr. Argh!!
    Ich hock bestimmt seit 1,5h am der Gitarre!
    Und das Tremolo hängt schief, ich bekomms nicht hin, dass es wieder waagrecht wird. :(
    Aber mir ist es jetzt auch zuviel ich will nur dass es stimmt und dann hör ich auf.:(
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #6
    Quizfrage: Hattest du alle Saiten auf einmal runter ?
    [ ] Ja
    [ ] Nein

    Andere Saitenstärke ?
    [ ] Ja
    [ ] Nein

    Links in meinem anderen Post gesehen ?
    [ ] Ja
    [ ] Nein
     
  7. 36 cRaZyFiSt

    36 cRaZyFiSt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    5.978
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    123
    Kekse:
    5.448
    Erstellt: 04.02.06   #7
    ah floyd...

    füll ma schön den "Fragebogen" von harlequin aus :D

    und hier ein geiler Link :eek: :eek:

    evil hatte schon so oft ne gute Anleitung fürn Floyd gepostet :evil:
     
  8. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #8
    Ja, zweiter Link von oben bei meinen geposteten. Wir haben grob geschätzt 200 Threads, die sich um dieses Thema drehen bzw. jetzt 201.
     
  9. pras?tyo

    pras?tyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 04.02.06   #9
    das tabu eines "fliegenden tremolos": alle saiten runter! (das macht man allgemein doch auch nicht oder??)

    1. hals hat eine gewisse spannung und nimmst du alle saiten weg, geht auch die spannung im hals flöten, sprich er verstellt sich...

    2. nimmst du alle saiten weg liegt dein tremolo flach, du kannst es wieder gerade stellen indem du den vibro-hebel nimmst und das tremolo in die waagerechte position stellst und dann irgendwie fixierst so dass du die saiten aufziehen kannst.

    3. bei diesem tremolosystem muss man sich für ein tuning, für eine saitenstärke und für die federstärke entscheiden. stimmt ein teil nicht, stimmt alles nicht.
     
  10. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #10

    Oh Mann!
    Ich flipp noch aus!! :mad:
    Eben hat alles gestimmt.
    Und jetzt stimmt es schon wieder nicht mehr 100%ig!!!!
    Dabei ist alles fest. Die Schrauben sind angezogen. Wie kann sich das denn jetzt noch verstellen? Muss es überhaupt 100%ig genau sein? Hört man das? :(
    Ich dreh noch durch mit dem Teil. :(

    Wie siehtn das für euch aus? :confused:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  11. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #11
    Ich hatte was druntergelegt.

    So lange waren die Saiten nicht ab, das waren vielleicht paar Minuten. :confused:

    Und vorher hatte ich doch auch dropped C und es ging. :(
     
  12. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #12
    0. Man kanns machen. Einige behaupten, sie können alle Saiten runtermachen und haben die Gitarren in 15 min wieder spielbereit, Kann ich mir nur bedingt vorstellen, selbst mein ehemaliger Gitarrelehrer hat gesagt, das dies eine Scheissarbeit ist, ein solch verstelltes Tremolo wieder einzustellen. Es geht aber recht gut, wenn man das Tremolo vor dem Entfernen der Saiten mit einem 9V Batterieblock blockiert oder mit irgendeinem anderen harten Gegenstand.

    1. Naja, macht sich schon ein wenig bemerkbar, aber bei Non-Tremologitarren mach ich auch mal die Saiten ab und mahe die Gitarre in Ruhe sauber oder wenn man die Bünde abrichtet. Da hatte ich sie auch schon 2,3, Stunden ohne Saiten und es war nur eine minimale Korrektur nötig, wen überhaupt. Der Hals biegt sich schon wieder zurecht.

    2 & 3 : Im Großen und Ganzen stimme ich da zu ;)
     
  13. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #13
    Soo viel kann man auf den Bildern nun nicht erkennen.

    War das Tremolo auch wirklich mit dem Gegenstand blockiert, lag es also wirklich auf dem Gegenstand drauf, verstimmte sich also nicht ?
    Schau dir aber mal in Ruhe die anderen Links an die ich dir oben gepostet habe, da wird vieles erklärt.

    Bild 1 und Bild 2 : Ich sehe recht dicke Saiten mit einer Saitenlage von, ka vielleicht etwa 2,4 - 3mm ?

    Bild 3 : Zu Dunkel, ich kann nicht genau erkennen, inwiefern das Tremolo wirklich schief ist. Aber ich kann mir vorstellen, dass das Tremolo icht ganz blockiert war und die Federn sich leicht entspannt haben und etwas nachgezogen werden müssen.

    Zur Stimmung : So Genau wie möglich, nen Halbton Unterscheid ist nicht das Wahre..

    Hast du die Saiten vorm Aufziehen gedehnt ? Die Verziehen sich ansonsten immer ein wenig.

    Also ich würds so machen: Locking Nuts auf, Gitarre grob (!) stimmen, nicht auf die Lage des Tremolos achten. Dann Lockin Nuts drauf, mit Feinstimmern möglichst genau stimmen. Wenn die Stimmung einermaßen in Odnung ist die Locking Nuts aufmachen und die Federn soweit korrigieren, dass das Tremolo waagerecht ist. Dann wieder stimmen, Nuts drauf, Feinstimmer (die immer wieder in Mittelstellung bringen) usw. bis Tremolo parallel ist und die Stimmung möglichst genau ist.

    Und hier nochmal eine kleine (!) Auswahl an Links, einfach mal in Ruhe durchlesen.

    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=98774&highlight=floyd+rose+stimmen
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=93309&highlight=floyd+rose+stimmen
     
  14. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #14
    Ich hatte ein dünnes Büchlein druntergelegt, das war eigentlich schon gut blockiert.

    Das Tremolo ist jetzt schon in Schräglage aber ich hab jetzt echt kein Bock mehr.
    Ich hab das auch versucht so wie dus beschrieben hast. Wenn die Nuts offen sind und ich die oberen 3 Saiten richtig gestimmt hatte und dann die unteren 3 richtig stimmte waren die oberen 3 wieder zu hoch oder zu niedrig (weiß nicht mehr genau was von beiden) und das ging nicht einmal so, nein das ging ewig so!! Ich konnte mich x mal durch die Saiten arbeiten sobald ich unten fertig war stimmte es oben nicht mehr! :mad:

    Und dann hatte ich die Saiten alle richtig und die Nuts waren zu. Das Tremolo hing schräg und ich dachte mir jetzt zieh ich einfach das Tremolo etwas an und dann stimm ich nochmal. Aber dann fing der ganze Kack von vorne an und es stimmte wieder nichts mehr. Ich glaube fast, dass es garnicht möglich ist die Gitarre mit waagrechtem Tremolo richtig zu stimmen. :(

    Manche Saiten sind jetzt nicht 100%ig gestimmt, aber ich mach die Nuts nicht mehr auf weil ich weiß, dass alles wieder verstimmt ist sobald ich auch nur 1 Nut öffne, dann stimmt wieder garnichts mehr....

    So Tremolos sind echt scheiße.

    PS: Hab, die Saiten nachdem sie drauf waren gedehnt und langgezogen.
     
  15. pras?tyo

    pras?tyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 04.02.06   #15
    stopp stopp stopp stopp... in wiefern steht das tremolo schräg?
    ind längs oder quer richtung?

    du hast am tremolosystem zwei imbus löcher damit kannst du die höhe des tremolos an beiden seiten einstellen! probier das mal aus! (uhrzeigersinn= flacher , gegen den uhrzeiger sinn= höher)

    EDIT: ich glaub die saite der hohen e-saite muss ein weniger tiefer sein als die der tiefen e-saite
     
  16. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #16
    Da hab ich doch gedreht. ;)

    Mit Schräg meine ich, dass das gesamte Tremolo Schräglage hat also etwas nach vorne gezogen wird, das kann man auf dem Bild auch etwas erkennen. Die beiden Schrauben sind beide gleichstark angezogen.
     
  17. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #17
    Moment Moment.
    Die Höhe des Tremolos kann so verstellt werden, doch dazu sollten die Saiten komplet entspannt werden (sonst kann es dir recht schnell die Messerkanten ruinieren): Das ist aber in diesem Falle egal, da die Saiten ja nicht scheppern, sondern sich nicht stimmen lassen.

    Und die hohe e-Saite muss nicht tieferliegen, man es kann es jedoch machen. Die Basssaiten schlagen in der Regel stärker aus als die Diskantsaiten und somit kann man die Diskantsaiten etwas tiefer legen als die Basssaiten.

    Ebenso kann man über die Federnspannung auch zu einem Teil die Saitenlage ändern.
     
  18. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 04.02.06   #18
    Wie da hast du gedreht ? Du weisst, dass du das die Schräglage des Tremolos auf der Rückseite einstellst, oder ? ;)
    Du musst hinten die Federkralle verstellen, nicht die beiden Inbussschrauben.
     
  19. pras?tyo

    pras?tyo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    147
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 04.02.06   #19
    grrr... ich also ich kann nur sagen wie ich es mache:

    also ich nutz das tremolo jetzt nicht für diese harten sachen wo man die saiten komplett entspannt um die lustigen dive-bomb effekte hinzubekommen sondern nur um hier und da mal was zu betonen...

    ich habe die nuts oben entfernt (du kannst sie ja auch einfach locker machen) und normal gestimmt (stimme nicht mit den feinstimmern sondern mit den normalen mechaniken)... klappt super und ich hatte noch nie probleme damit.

    EDIT: fragt nicht warum aber wenn ich die nuts fest habe, reissen mir die saiten öfter... geöffnet nicht (musste seit ewigkeiten die saiten nicht wechseln, mach ich aber trotzdem bald ^^)
     
  20. overdriver

    overdriver Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    1.03.06
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    97
    Erstellt: 04.02.06   #20
    Klar hab ich hinten gedreht. Ich weiß schon wo man da drehen muss, wenn man die Federn verstellen will. Aber diesmal hats einfach nicht geklappt. Entweder wars Tremolo okay und die Saiten stimmten nicht oder das Tremolo war schräg und die Saiten stimmten halbwegs. :(
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping