SAM: Midi Rack Steuerungssoftware

von grillstern, 29.11.07.

  1. grillstern

    grillstern Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    121
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Zur Zeit arbeite ich an einem kleinen Hobbieprojekt zur vereinfachten Steuerung eines Racks: Sound Assistend Manager - kurz SAM. Dabei handelt es sich um eine Steuerungs-Software welche die Gitarrensounds inh. eines Midi-Racks verwaltet und automatisiert abruft.

    Alle Infos habe ich auf meiner Entwicklungsseite unter www.gitarreaufderinsel.de gestellt.

    Mich würde nur Eure Meinung dazu interessieren. Vielleicht habt ihr Ideen, Verbesserungsvorschläge oder Tips die nicht fehlen sollten.

    Grüße
    Benni
     
  2. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 29.11.07   #2
    so wie ich das deinem blog entnommen habe, führt SAM nur ProgramChange-Befehle mit zwei Tasten aus richtig?
    Also muss man die Prests in der gleichen Reihenfolge abspeichern wie man die Songs dann Live spielt.

    Also wenn das nicht mehr zu bieten hat, hättest du dir mit dem Kauf eines G-Minor Fußpedals viel arbeit erspart.


    ot: Huurrraaa Post 666 :D im Metalforum würde ich nun vergöttert werden :D
     
  3. Yeah

    Yeah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.04.05
    Zuletzt hier:
    22.05.12
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.11.07   #3
    also wenn ich das richtig verstanden habe, speichert man nur die verschiedenen sounds als presets im rack ab.

    sagen wir einmal im einfachen fall
    1.) clean
    2.) rhythm1
    3.) rhythm2
    3.) lead

    nun gibt es zb den songmodus, wo man die benötigten sounds während eines ganzen songs nacheinander im laptop einspeichern kann, zB:
    1.) intro: clean
    2.) strophe: rhythm1
    3.) refrain: rhythm2
    4.) solo: lead
    5.) refrain: rhythm2
    6.) outro: clean

    verwendet man das programm, kann man nun einfach immer nur die "weiter-taste" drücken, um zwischen den sounds zu wechseln.

    also macht das ganze für mich sehr wohl sinn!! :great:
    bin wirklich schon sehr gespannt auf das programm... nur ob ich mir deswegen wirklich einen laptop kaufen würde, wage ich zu bezweifeln...
     
  4. Doubleneck

    Doubleneck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.07
    Zuletzt hier:
    17.04.12
    Beiträge:
    88
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    488
    Erstellt: 29.11.07   #4
    Ansich ne sehr geile Idee, aber ich glaub meine Ground Control Leiste kann das auch. :D

    Naja, aber ich weiss nich ob ich mich Live auf einen Laptop verlassen würde. Mit meinem Mac vielleicht noch, aber mit nem Windows nich. Nix gegen das Betriebssystem, aber es halt so Macken.

    Gruß
    Rainer
     
  5. ancrux

    ancrux Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    7.01.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    226
    Erstellt: 30.11.07   #5
    Moin, jo deswegen code ich das ja gerade ´so ähnlich in Java.

    Da ist man dann plattform unabhängig und man kann es dann auf
    Linux oder Mac laufen lassen. Mal sehen wann ich endlich ne Beta
    hierreinstellen kann.

    Gruß ancrux.
     
  6. grillstern

    grillstern Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    121
    Erstellt: 20.12.07   #6
    Nachdem SAM kurz vor der Fertigstellung ist und ich doch einige Anfragen über PM bekommen habe gibt's hier das vorläufige Benutzerhandbuch als PDF Version.

    Haupsächlich ist es für all jene gedacht welchen ich schon die Beta Version habe zukommen lassen. Leider weiss ich nur nicht mehr auswendig wem genau :)

    Darin sind soweit alle Funktionen beschrieben um sich ein genaueres Bild von SAM machen zu können.

    SAM Benutzerhandbuch für V0.71:

    http://www.grillsterne.de/br/sam/SAM%20Benutzerhandbuch%20V071.pdf
     
  7. McLane

    McLane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    4.03.11
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.07   #7
    im Januar soll der release folgen
     
  8. -do_john_86-

    -do_john_86- HCA Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.01.04
    Zuletzt hier:
    16.05.15
    Beiträge:
    2.878
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.863
    Erstellt: 26.12.07   #8
    Guten Morgen,

    etwas konstruktive Kritik von meiner Seite.

    Die Idee einer solchen Anwendung ist sehr gut.

    >Warum wird SAM nicht als 19" Gerät entwickelt?
    Die Antwort zu dieser FAQ auf der Website gefällt mir nicht ganz. Ersteinmal muss zwischen Computer- und Standalone-Lösung unterschieden werden. Erst im zweiten Schritt kann man den 19"-Standard erwähnen...denn es gibt auch noch Desktopgehäuse und Bodengehäuse, die wesentlich einfacher zu bearbeiten sind.


    >Ein weiterer Vorteil bringt ein Laptop mit seinem großen Display mit, welches die bühnentaugliche Anzeige vieler Informationen ermöglicht.
    Naja, das selbe Ergebnis bekommt man mit einem AVR + Display für zusammen 30 EUR auch hin. Nur geht die einmalige Entwicklungsarbeit etwas mehr auf die Konzentration und die Planung muss ausgefeilter sein, da noch Elektrotechnik mit ins Spiel kommt.

    Als ich vor vielen Jahren mit VisualBasic angefangen habe, dachte ich mir wie einfach es doch ist, etwas zu programmieren. Was mir viel später aufgefallen ist: Eine Software ist nur für die Funktion zuständig, nicht aber für die Rahmenbedingungen!
    Das versuche ich auch immer wieder den Leuten zu sagen, die GuitarRig mit einem x86 Laptop für einpaar Euros live benutzen wollen.

    Ich kann die Leute verstehen, die viel Geld für Loopsysteme ausgeben.
    Ich kann die Leute verstehen, die viel Geld für einen MIDI-Mapper oder eine MIDI-Matrix ausgeben.

    Das machen die nicht, weil sie zuviel Geld und zuwenig Ahnung von der Materie haben... sonst hätte ich mir schon längst sämtlichen Kram für den PC entwickelt und tausende Euros gespart.

    SAM ist meiner Meinung nach eher für zu Hause geeignet, wenn man etwas in der Stimmung ist Musik zu machen, aber keine Lust hat, sich durch alle Regler im Rack zu wühlen. Ähnlich wie der JMP-Editor von Lennynero. Eine Arbeitshilfe, aber kein vollkommener Ersatz für etwas anderes.
     
Die Seite wird geladen...

mapping