Samba Style

von iArt, 06.03.08.

  1. iArt

    iArt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #1
    Hallo,
    ich brauche für eine Klavierbegleitung eines Chores ein paar typische Samba Elemente. Ich habe nur die Akkorde. Wie komme ich also mit Akkorden zu einer effektvoll improvisierten Samba-Klavierbegleitung?
    Hat jemand auf die Schnelle ein paar Tipps. Auch eine Literaturempfehlung wäre nicht schlecht.

    Thanks iArt :cool:
     
  2. iArt

    iArt Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    8.03.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.08   #2
    Hallo - ist hier jemand?

    Nach dem auf mein Latin Fieber keiner reagierte, habe ich mir zu dem was ich brauchte, Einiges allein rausgehört und zusammengebastelt. Ebenso habe ich ein paar Hefte bestellt, die mich hoffentlich weiterbringen.

    Also Frage Samba 1 hat sich erst einmal erledigt. Ich denke mittlerweile, dass es so viele unterschiedliche Stile gibt, dass es vielleicht nichts Typisches geben kann...

    Mittlerweile bin ich bei Mas Que nada angekommen. Verson Sergio Mendes. So weit so gut. Wie könnte ich die Black Eyed Peas Version auf dem Klavier begleiten? Nun also nicht mehr Samba Funk - sondern Samba Hip Hop.

    Vielleicht spricht ja doch noch jemand mit mir über Samba Ole :rock:

    Ciao iArt :cool:
     
  3. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 08.03.08   #3
    Frag doch mal in einer Tanzschule nach.
    Dann kenne ich noch eine Platte von Frank Valdor - Konzert in Rio. Prima Bigband Latin, aber aus alten Zeiten, dafür recht Stilrein, kein moddern hippop Samba.
     
  4. bonito369

    bonito369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.06
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    528
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    1.215
    Erstellt: 28.04.08   #4
    Hi,

    Ich bin zwar Jazzmässig nur ein Anfänger habe aber folgenden Tip für dich.
    versuche mal BIAB (Band in a box)
    Da schwören die einen drauf, die anderen würden es nicht mal mit der Kneifzange anfassen.
    Wie bei allem eben :-)
    Ich habe z.Zt. noch die Demoversion.
    Auch davon bin ich schon schwer begeistert.
    Mit wie wenig Wissen um Musiktheorie man durch einfachste Eingabe von ein paar Akkorden mit dem Chorbuilder (man hört was man eingibt) und durch Zuweisen eines Stiles professionell klingende, variierende, sehr musikalisch klingende Arrangements erstellen kann, grenzt schon an ein Wunder . .
    Auch kannst du den Klavierpart ausdrucken lassen oder ihn von einem Düsenjäger spielen lassen - was mit MIDI halt so alles geht :-)))
    Oder du lässt nur die Percussion laufen und den Bass. Alles geht damit
    Was für eine Vielfalt an Möglichkeiten die Vollversion bietet - siehe hier:

    http://www.musica.at/software/arrange/bbox.htm

    Viel Erfolg bei deinen Bemühungen wünscht dir
    bonito369
     
  5. jona27

    jona27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #5
    das groove piano buch von philipp moehrke saugut vile samba grooves aber auch jazz funk pop usw
     
Die Seite wird geladen...