same procedure as every year

von engineer, 19.01.05.

  1. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 19.01.05   #1
    Wir haben mal wieder Januar und George Bush, der Mann der ausser dem Niedergang der US-wirtschaft beizuwohnen nicht viel zu tun hat, hat offenbar wieder mal Langeweile und die Winterdepression, weil es sowohl an der Ostküste im weissen Haus als auch im heimatlichen Texas ungemütlich kalt ist und man kein Golf spielen kann. Was also ist zu tun:

    Nun, man zeiht in die ->Golf-Region zettelt wieder einen Krieg an :)

    War es vor Kurzem noch Afghanistan und der Irak, so sind nun die Mullahs im Iran dran, niedergemetzelt zu werden. Der Grund: Die friedliebenden US-Bürger werden durch die Iranies seit Kurzem direkt und unmittelbar bedroht, denn der Iran plant, baut und besitzt -> Massenvernichtungswaffen! - Ja, Massenvernichtungswaffen bauen die bösen dort unten. Das Argument ist also, genauso wie die Kriegsjahreszeit, ebenfalls gleich geblieben, was bei "simple George" nicht anders zu erwarten war.

    Allerdings ist eines nicht von der Hand zu weisen: In der Tat werden zahlreiche US-Bürger direkt beedroht, denn nicht wenige sind ja derzeit in Kampfanzügen im benachbarten Irak und Afghanistan auf Urlaub unterwegs und von dort aus wäre man denn auch direkt in der Lage, den Iran in die Zange zu nehmen. Auf geht's Bush.

    Diesmal ist es die gute Condolezza Rice, die sich etwas wird einfallen lassen müssen, um sich den Persilschein zum Ballern abholen- und Geld vom Kongress abstauben zu können, denn der Onkel Paule, der das beim letzten mal bewerkstelligt hatte, is ja nun wech. :rolleyes:

    Aber das wird schon hinhauen, denn "Condo" gilt als recht intelligent: Sie hat nicht nur eine beachtete Abhandlung über die deutsche Wiedervereinigung geschrieben,s ondern ist auch noch eine hervorragende Pianistin. Mal sehen, wie sie auf dem Klavier der Macht zu spielen in der Lage ist, und wie lange sie sich nach der bevorstehenden Iranschlappe im Amt halten kann. Und eine Schlappe wird es wieder werden, wie alldie 5 Kriege zuvor, die die AMis da unten seit Vietnam und Korea geführt haben.

    In einem ist Südstaatler Bush aber konsequent und sehr geschickt: Er holt sich wie seine Vorfahren im 19. jahrhundert die Neger, die für ihn die Dreckarbeit erledigen. Damit werden somit auch auf der Befehlsebene überwiegend Schwarze verheitzt- ganz so wie vorort bei den Soldaten.

    Ein Hoch auf George Bush! :o
     
  2. Ellis D.

    Ellis D. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    25.10.13
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    137
    Erstellt: 19.01.05   #2
    tja, das scheint wohl leider schon immer so gewesen zu sein...
    Es müssen wohl vermehrt diejenigen Kämpfen und für "ihr" Land sterben, die daheim nur verachtet und ausgestossen werden...das is ja das kranke find ich
     
  3. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #3
    Nun, wenn sich die USA jetzt ernsthaft mit dem Iran anlegen wollen, wird der Iran ueber kurz oder lang den Kuerzeren ziehen.

    Allerdings werden die Verluste der USA wohl "etwas" hoeher ausfallen....vielleicht fallen dann auch die ersten Bomben nach WW2. Schoene Aussichten....
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #4
    "Wenn du ein schlechtes Blatt hast, mußt du den Einsatz verdoppeln!" Für ihre Ambitionen von wg. imperium americanum möchten sie sich gerne da festsetzen und nicht mehr loszuwerden sein, haben aber das Risiko, mittelfristig aus dem `Irâq 'rauszufliegen, und dann gäbe es auf dieser Welt endlich wieder keine Supermacht. Zur Auswahl standen eh' schon lange Syrien (wo man allerdings im Auftrag gerne foltern läßt), Saudi Arabien (um brüderliche Hilfe zu leisten, sollte das drohen an die Fundies zu fallen), und eben aus Tradition der Iran. Den zu besetzen allerdings sehr schwierig sein dürfte, und dann haben die eindeutig zweideutig entgegnet, sie hätten durchaus die Mittel zur Selbstverteidigung. Sprich, wenn die tatsächlich die Waffen und schlimmeres haben, die die `Irâqîs eben nicht hatten, dann werden die Amis ganz schön dumm aus der Wäsche kucken.
     
  5. Bandit01

    Bandit01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.04
    Zuletzt hier:
    2.03.09
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Lingen (Ems)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 19.01.05   #5
    Dann schütze uns Gott und das Wählervolk vor einer Frau (?) Merkel, die immer eng neben DoubleGeorge stehen möchte und deshalb auch voller Freude ihre Landsleute in einen Krieg schickt, den (so gut wie) kein Europäer will (noch weniger als den letzten, immer noch nicht beendeten).


    Und so ganz nebenbei kann man Angst vor den Frauen bekommen, denn die scheinen es ja im besonderen zu sein, die gerne Kriege ausbrechen lassen.
     
  6. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 19.01.05   #6
    Naja, aber ihr müsst das auchmal aus der Sicht der Amerikaner sehen:
    Sie waren früher eine Kolonie, durften also den Kolonialismus nie als Eroberer erleben. Genau wie sie ins alte Europa fahren müssen um fehlende Kultur(Bauwerke usw.) zu entdecken, fahren sie nun in andere Länder um eine moderne, amerikanischer Form des Kolonialismus zu beginnen.
    Das problem hierbei könnte, wie bereits von einigen erwähnt, sein, dass sich die Länder, die diesmal annektiert werden sollen, unter Umständen zu wehren wissen. Und überhaupt musste man doch damals keine größeren Kriege führen....
    Vielleicht hat George da doch etwas falsch verstanden!
     
  7. HollywoodRose

    HollywoodRose Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    6.05.05
    Beiträge:
    341
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    49
    Erstellt: 19.01.05   #7
    Kann mir mal einer erklären warum die Ammis Massenvernichtungswaffen besitzen dürfen und die anderen nicht ?
     
  8. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 19.01.05   #8
    let me think for a minute son...

    das is ganz einfach erklärt
    es gibt niemanden der in die usa einmarschieren kann, weil sie die dinger haben...
     
  9. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.01.05   #9
    eben weil sie die amis sind und die bush-administration das land amerika als DAS Land überhaupt sieht.

    leider denken viele Amis auch so.

    ich hoffe, daß bush, wenn er das wirklich durchziehen will, aus europa reichlich gegenstimmen erhalten wird (man kann über schröder sagen was man will. seine haltung damals gegenüber des Irak-Krieges fand ich spitze) und es nicht wieder einer Allianz der willigen geben wird. (spanien / GB usw ).

    Im moment sollen im Iran angeblich schon geheimoperationen laufen. Amerikanische spezialstreitkräfte sollen angeblich im iran unterwegs sein um mögliche Angriffsziele auszuspionieren, damit nicht wieder so ein PR-Desaster, wie es im irak krieg aufgetreten ist, passiert ("die haben massenvernichtungswaffen" "nein! haben sie, nachgewiesenermaßen, nicht!!")

    ich frage mich, aus welchem grund er den iran angreifen will. ich habe gehört es soll angeblich wegen den atombomben sein (der iran hatte vor einiger zeit angekündigt, daß er in der lage sei mittel oder langstreckenraketen mit einer reichweite von, ich glaube, über 1500 km mit atomaren sprengköpfen auszurüsten).

    mal ehrlich. es ist doch nur noch eine frage der zeit, bis bush auch noch in putin (der übrigens auch mit vorsicht zu genießen ist) einen terroristen sieht und russland den krieg erklärt.
    früher oder später wird es bush noch schaffen den dritten Weltkrieg bzw den zweiten kalten krieg anzuzetteln.

    ich hoffe mal, daß das amerikanische volk früher oder später aufwachen wird.
     
  10. Sonntagsfahrer

    Sonntagsfahrer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    9.01.06
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.05   #10
    Die liefen damals im Irak auch. Bush wusste dass die nix haben, ganz sicher. Er hat bewusst GELOGEN als er von den Waffen sprach um seinen Wirtschafts- und Lobby-Krieg zu rechtfertigen.

    Gibts im Iran nicht auch Oel? Ausserdem muss man, um die Region gut ausbeuten zu koennen, diese auch stabil halten. Am besten durch eigenen Besatzungstruppen in allen betroffenen sowie benachbarten Laendern.

    Hat doch seine kleine Schl....e schon ganz aktuell durch die Blume gesagt. Weg mit dem Terror, USA bringt die Demokratie....Kuba, Russland, Nordkorea,...

    Glaube ich nicht. Setz dich mal mit nem Ami auseinander was dort in den Medien so laeuft....die sind ALLE programmiert...
     
  11. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 19.01.05   #11

    nicht alle. ich kenn einen ami ( wohnt im staat maine ), der bush abgrundtief hasst.

    ausserdem fiel die letzte wahl ja ( verhältnismäßig ) knapp aus....
     
  12. Sir Taki

    Sir Taki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Grim and frostbitten Northern Black Forest bzw. We
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    425
    Erstellt: 19.01.05   #12
    Da fehlen mir die Worte. Cowboy-George kriegt den Hals nicht voll und will schon wieder mit den gleichen fadenscheinigen Argumenten Krieg spielen.
    Diesmal hab ich persönlich allerdings das ungute Gefühl im Bauch, dass der (europäische) Widerstand geringer ausfallen wird, als vor dem Irak-Krieg damals.

    "...it's all just a little bit of history repeating..." - Stichwort: Appeasement Policy :(
     
  13. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 19.01.05   #13
    Also ich dachte , bis Bush wieder gewählt wurde, das kein Mensch so einen Fehler 2 mal machen kann. Dann wurde mir klar, die Menschliche Dummeheit ist, wie Einstein es schon sagte, unendlich. Ich verstehe nicht wie man einen Mann wie Bush 2 mal wählen kann. Dieser Mensch ist WAHNSINNIG. Gestern lief irgendwo in den Nachrichten wieder so ein Amerikanischer Kommentar von wegen "Die Iraner wollen doch befreit werden". Ja, meine Güte, ich weiss nicht ob von einem Diktator zu einem Militär das einen Einsperrt so die Befreiung ist. Auf jeden fall kann ich mir auf keinen Fall vorstellen das eine der Östlichen?! Kulturen es toll finden wird wenn eine Menge scheinbar komplett durchgedrehter Cowboys in ihr Land einfällt. Dann kommen sie mit Panzer, machen das wenige was da ist ziemlich kaputt und fühlen sich noch wie die tollen. Wie dämlich ist diese Idee.


    Das zu der Deutschen/Europäischen Haltung ist auch interessant. Ich finde es gut, das die Deutschen und die Franzosen damals nicht mit in den Krige gezogen sind. Ich hoffe auch das diese Linie bneibehalten wird und wir nicht in diesen Krieg mit ziehen werden. Ich verstehe auch nicht warum Spanien und GB mit gemacht haben, die hatten genau so wenig damit zu tun wie wir. Auf jeden fall wird es keinem Land gut tun in diesen Krieg mit zu ziehen, ich denke das es sich diesmal nicht mehr nur um "wenige" Züge handeln wird die in die Luft gejagt werden. Das die Länder evtl keine grosse Streimacht haben kann sein, aber man darf nicht vergessen das eine Armee nicht mehr alles ist was zählt, leider ist der Terror sehr verbreitet.


    Zur Zeit macht es sehr den Eindruck als hätzte Herr Busch ein Vorbild, nicht nur seinen Vater, sonder nauch den kleinen Österreicher, der schon Europa und Deutschland schwer zu schaffen gemacht hat. Ich hoffe das jemand was gegen Bush tut....
     
  14. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 19.01.05   #14
    Das Volk gleichschalten (zumindest pseudomäßig, Infos erschweren halt) und machen was man will...alter Trick!!!
     
  15. Floh

    Floh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.04
    Zuletzt hier:
    3.02.15
    Beiträge:
    626
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    2.939
    Erstellt: 19.01.05   #15
    das traurige ist, dass du vollkommen recht hast
    und die ausschaltung bezieht sich dann eben nicht auf das innere des landes sondern auf den rest der welt...
     
  16. MasterMind

    MasterMind Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.03
    Zuletzt hier:
    16.03.13
    Beiträge:
    284
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    360
    Erstellt: 19.01.05   #16
    Den Bürgern in der USA wird durch falsche Informationen und künstlich geschürte Angst vor Terror unentwegt das Gefühl gegeben, dass sie nicht sicher wären. Wenn dann jemand immer wieder betont, dass er den Terror stoppen und Sicherheit schaffen will, dann wird auf breite Akzeptanz stossen. Und so ist es passiert. Und dass über die Hälfte der Leute da nicht mitbekommt dass sie manipuliert werden wundert mich ehrlich gesagt nicht.

    Ich hoffe dass die USA dieses mal nicht ohne die Zustimmung der UN losziehen wollen, und dass die UN zustimmt und mitmacht halte ich für unwahrscheinlich.
     
  17. KnallerKay23

    KnallerKay23 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Tostedt bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    59
    Erstellt: 19.01.05   #17
    Ja, Okay, stimmt schon, die Angst wird wirklich geschürt. Wenn dann auch die Medien noch dem Bush "in die Hände spielen" dann ist das kein grosses Wunder...


    Ja, ich hoffe auch das die UN sich nicht einverstanden erklärt. Wie gesagt, ich denke das hätte fatale folgen.
     
  18. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 19.01.05   #18
    Amerika war ja an sich ein geiles Land, das Volk zählt immer noch zu den nettesten der Welt, aber das problem ist die schlechte Bildung der Unter- und Mittelschicht und die echt reaktionäre Politik...die Umweltpolitik ist natürlich mehr als katastrophal!!!
    Nahezu meine ganze Verwandschaft lebt in den USA und hat die dazugehörige Staatsangehörigkeit...die haben Ansichten...aber nur weil in den normalen US-Nachrichten nur Dreck erzählt wird, um an alternative Nachrichten zu kommen muß man sich echt schon richtig Mühe geben...ein teil meiner Verwandschaft ist schwarz, die hätten gerne gegen Bush gewählt, leider kamen deren Wahlberechtigungen zu spät...mehr kann man dazu nicht sagen... :mad:
     
  19. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #19
    Ich wünschte, die USA hätten heute noch genau die Größe der damaligen britischen Kolonie, als sie sich von denen selbständig machten. Das hätte vielen Völkern in Nordamerika etliches erspart.

    Nordamerika ist eine der Weltgegenden, in denen man die längste geschichtliche Kontinuität erleben kann (wenn man weiß, wo man dazu hingehen muß). In Mitteleuropa dagegen keine Chance, da besteht ein absoluter Bruch zwischen Mesolithikum und den dann anrückenden Trägern der Linear-Band-Keramik. Das waren auch schon arrogante Imperialistenschweine, denen scheißegal war, ob schon jemand vor ihnen da war. Wenn einer ankommt und Brandrodung betreibt, sind nämlich deine Jagdgründe im Arsch und du kannst verhungern. Oder Leute mit so hoher Bevölkerungsdichte schleppen auch Krankheiten ein, an denen die Ureinwohner krepieren, noch bevor sie die Kolonialisten je zu Gesicht kriegen. Der einzige Trost ist, daß diese Scheiß-Bauern ihre eigene Lebensqualität sabotieren, weil sie minderwertigen Dreck fressen, sich damit sog. Zivilisationskrankheiten zuhauf einhandeln, und bei Mißernten kucken sie vollends in die Röhre. Die Neolithische Revolution war ein Schuß in den Ofen, die Bevölkerungszahl explodierte zwar, aber es ging allen sehr viel schlechter.
     
  20. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 19.01.05   #20
    Noch sind beide eher im Haß auf muslimische Völker vereint. Für Čečenistān etwa engagieren sich ja nichtmal die Europäer ernstzunehmend.

    Das hätte eher Putin neulich geschafft, wenn er in der Ukraine interveniert hätte.