Sampler mit Pad starten?

von Gangschalter, 28.10.05.

  1. Gangschalter

    Gangschalter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 28.10.05   #1
    Hallo allerseits
    Ich denke es müsste theoretisch doch möglich sein, einen Sampler mit einem dieser elektronischen Pads, die die E-Drums haben, zu starten? Dieses Pad würde ich dann in mein Set integrieren, so könnte ich während dem Konzert einige synthetische Sounds beimischen. Wisst ihr da Bescheid? Was für Anschlüsse benützt man da und welche Kabel braucht man?

    freundliche Grüsse
     
  2. Riffi

    Riffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.04
    Zuletzt hier:
    18.03.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.05   #2
    so einfach geht das nicht, da die meisten Sampler über Midi angesteuert werden, jedoch die E-Drum Pads kein Midisignal ausgeben.
    Was du also bräuchtest wäre:
    Die Pads
    Ein Drummodul oder irgendein Teil was Triggersignale (das was Pads ausgeben) in Midi wandelt und ausgibt.
    Midikabel vom "Pad-Midi-wandler" zum Sampler
    Kabel vom Pad zum "Pad-Midi-Wandler" (das sind in der Regel Klinke-Kabel)
    Ich habe das zum Beispiel folgender Maßen gelöst:
    bei Ebay nen Boss MP-04 (so ähnlich müssts heißen habs nicht so mit Namen :cool: ) geholt, das ist eigentlich das was du suchst, nämlich nen E-Pad was Midi rausgibt. Sind aber sehr sehr sehr selten zu finden. Das Ding aht auch noch 3 external Pad Anschlüsse an die ich dann noch diese Yamaha Mono-Cymbal-Pads angeschlossen hab. Von da aus nen Midikabel zum Sampler und fertig. Wenn du Details wissen willst, einfach PM oder ICQ
     
  3. wyrus

    wyrus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    8.12.15
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Voerde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    221
    Erstellt: 03.11.05   #3
    heißt wohl mpd-4.

    http://cgi.ebay.de/Boss-midi-pad-MPD-4_W0QQitemZ7362350183QQcategoryZ46611QQrdZ1QQcmdZViewItem

    wie ich mal gelesen hab könnten fehltrigger ein kleines problem werden.
    gerade auf der bühne führen die veränderten (lauteren?) akkustischen Gegebenheiten oft zu Fehltriggern, die man so aus dem Proberaum garnicht kennt und deshalb nicht berüchsichtigt hat. also am besten von vorne rein die eingangsempfindlichkeit ziemlich hoch ansetzen(nur bei längeren sampelz sinnvoll, alles andere bemerkt man ja doch kaum)
     
  4. Riffi

    Riffi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.04
    Zuletzt hier:
    18.03.06
    Beiträge:
    13
    Ort:
    bei Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.05   #4
    thx wyrus genau das meinte ich :great:
    zum Thema Fehltrigger, ich hatte anfangs das Problem das bei Standtom oder starken Bassdrum anschlägen die Pads losgingen, ist aber weder mit dem Boss als auch mit den Yamaha Pads nen Problem, da die in der Ansprechstärke einstellbar sind
     
  5. Gangschalter

    Gangschalter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 05.11.05   #5
    Vielen Dank für die hilfreichen Beiträge :great:

    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

mapping