Sampler oder Drumcomputer? Was für gute Drums mit Sequenzer

von LilyLazer, 08.11.04.

  1. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 08.11.04   #1
    Hi

    Ich nutze die Korg 01/w. Finde die Drumssounds von dem Teil gar nicht schlecht, leider kann ich gar nicht den Sequenzer ans laufen bekommen. Und wer hat schon lust Drum Sachen auf der Tastatur per real time recording einzuspielen.

    Deswegen muß was anderes her. Ich kenne diverse Software wo man z.b. ein fenster mit einzelnen Takten hat und diese dann nur noch mit Samples besetzen muß. Sowas in der Art such ich als HArdware da mein Pc nicht leistungsfähig genug ist.

    Drumcomputer wie z.b. die Boss Dr. xxx Serien sind ja wohl eher was fürs laufen lassen eines Loops zu jammen wie es mir scheint. Ich will aber komplette Songstrukturen programmieren und diese dann per Multitracker aufnehmen und dann andere Instrumente einspielen.
    Was muß ich mir da also anschaffen? Grooveboxen??

    PS: Noch zu den Sounds. Generell finde ich die Drumssounds von der 01/w recht gut für mich zu gebrauchen. Das Gerät was ich suche sollte halt ein paar mehr haben evtl auch elektronisch klingende SOunds. Ich mach so Synthpop also KEINE TECHNO SACHEN!

    Danke!
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.946
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.746
    Kekse:
    37.160
    Erstellt: 09.11.04   #2
    dieses neue Teil ist wirklich sehr bemerkenswert

    Boss DR-880
     
  3. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 09.11.04   #3
    Danke Martin, ich kenne das Produkt vom sehen her.
    Die Frage ist ob es sich so gut als echter Sequenzer komfortabel benutzen läßt. Du hast das Teil ja dann bestimmt schonmal getestet, wenn du sowas schreibst. Kannst du dazu was sagen evtl??

    Und wo ist der Unterschied zu z.b. einen Korg Electribe ES MK2??

    Und ganz andere möglichkeit. Wie wäre doch auf PC umzusteigen?
    Bin ich damit nicht flexibler. Wenn ich für den Boss schon 500€ ausgebe,
    da hab ich ja dann schon fast wieder nen kompletten recht leistungsfähigen Rechner, den ich ja noch für andere SAchen als Musik benutzen könnte,
    meiner müßte nämlich eh mal wieder erneuert werden.

    Kann mal einer so nen paar Pro and Contra Sachen aus Erfahrung anführen?
    Wo bekommt man gute Samples für Software etc, was für Software.

    Fragen über Fragen.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.11.04   #4
    Du kaufst am besten Cubase (z.B. SE-VErsion: 135 Euro beim Musik-Service). Den Rest bekommst du im Web legal umsonst: VST-Instrument zum Laden von Drum-Samples (WAV-Dateien) sowie die Drum-Waves selber.

    z.B. Waves http://meanbeat.cjb.net/

    Man muss halt nur einiges Zusammentragen und sich aus den besten Sounds eine geordnete Sammlung anlegen.

    Spezielle Sounds kann man natürlich auch nach Belieben noch dazukaufen.

    VST-Instrument:

    http://www.nexoft.net/products/instruments/loopazoid/LoopAZoid.htm

    Womit wir im Software-Bereich des Recording-Forums angelangt wären.

    Die einzelnen Instrumente werden hier verwaltet, bzw. von der Festplatte "eingeladen"

    [​IMG]

    und von der Midispur mit den (manuell oder per KEyboard) programmierten Drums angesprochen.

    [​IMG]

    Im Loopaziod werden die einzelnen Instrumente zur Endbearbeitung beliebig auf 4 Stereo-Spuren des Cubase-Mischers aufgeteilt/geroutet/gepannt.

    [​IMG]
     
  5. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 09.11.04   #5
    Was für Hardware PC mäßig würde denn in etwa benötigt??
    Sprich Prozessor und Arbeitsspeicher?

    Und was für ne Soundkarte könntet ihr empfehlen?
    Nutze im Moment Creative Sb live Value.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.11.04   #6
    Die genauen Spezifikationen für die aktuellen Cubase-Versionen kenne ich nicht, steht aber mit Sicherheit auf der Steinberg-Homepage.

    Ich selbst hab noch VST, PIII 800 MhZ, 384 MB Speicher. Der stößt erst bei Verwendung mehrerer Instrumenten-Plugs für mehrere Midi-Spuren und gleichzeitig noch weiteren Audio-Spuren an die Grenzen.

    Soundkarte: Die M-Audio Delta Audiophile 2496 wird hier oft empfohlen.

    Karte ist aber zumindest für den oben beschriebene Drumsound unherheblich, da die Sounds ja auf deiner Festplatte liegen. Es kommt letztlich darauf an, was du außer Drums noch machen willst und wie.
     
  7. LilyLazer

    LilyLazer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 12.11.04   #7
    Ich dachte mir halt evtl nen Mischpult. Mackie Vlz pro und dann von den Micros (gesang, gitarren etc) bzw Line Eingänge (synth) in die Soundkarte zu gehen. Und von da dann alles Vituell zu recorden bzw. mit Effekten zu versehen und zu bearbeiten.

    Ich weiß nur leider nicht was für eine Qualität ich erwarten kann. Die Effekt vom Boss Br-8 sind nämlich schon recht in Ordnung. Sprich Kompressor auf Gesang etc... Aber ich denke mit Cubase wird das schon ähnlich laufen.

    Dann noch ne Synth frage.

    Wenn ich VST Plugins benutze (kann cubase die allein verwalten oder brauch ich da nochwas??) wie kann ich dann die Sachen quasi mit der Korg 01/w einspielen. Sprich per Midi, das der PC das Signal empfängt aber das VST Instrument benutzt. Was brauch ich dazu noch für Anschlüsse bei der SOundkarte und für Software??

    THX!
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 12.11.04   #8
    Du hast erstmal 2 Möglichkeiten für die Keyb. Sounds:

    1. Direkt einspielen als Audio
    2. Nur Mididaten einspielen: Keyboard Midi Out > Soundkarte Midi in


    Bei 2. kommt die Sounderzeugung dann über

    a. ein VST-Instrument deiner Wahl und/oder

    b. über die Klänge der Soundkarte oder

    c. über Dein Keyboard, das von der fertigen Midispur angesteuert wird. Gleichzeitig nimmst du das, was Dein Keyboard dann spielt, als Audiospur im Cubase auf. Soundkarte Midi Out > Keyboard Midi IN. Diese neue Spur muss dann manuell noch etwas versetzt werden, da sie sonst vermutlich nicht ganz synchron ist.

    Zu a. müsstest du später nochmal separat unter Software oder bei den Keyboardern fragen, welche Kauf-Instrumente soundmäßig wirklich gut sind, da kenne ich micht nicht aus. Freeware gibt es massenhaft, musst du dann ausprobieren, was deinen Sound-Ansprüchen genügt oder nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping