Sansamp Psa-1 (Tech21) oder POD XT pro (Line 6)

von hatred, 04.08.05.

  1. hatred

    hatred Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    1.10.05
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.08.05   #1
    Hallo. Stehe vor einem Kauf und kann mich gar nicht entscheiden.
    Sind denn die beiden Amps gleich oder unterscheiden sie sich. Alle beide haben simulierbare Sounds. Und Sansamp kommt hier im Board auch gut an aber welches Amp ist denn Besser? Und wo sind die genauen Unterschiede?:)
    Danke
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 04.08.05   #2
    beides sind vorverstärker, keine amps - also achtung!! beides sind digitale preamps, der line6 hat aber zusätzlich eingebaute effekte. klingen tun sie unterschiedlich, welcher die besser gefällt musst du aber selber herausfinden....
     
  3. hatred

    hatred Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    1.10.05
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 04.08.05   #3
    Ja ich weiß, dass die beiden keine Amps sind. Ich ahbe vor zuhause zu spielen und da reicht mein Sonyequalizer. (hat früher ein Freund von mir gespielt.)
    Wie es sich anhört hat Line 6 ja mehrere Sounds zur Auswahl. Also hat Psa-1 keine Effekte?
    Ich dachte, dass man bei sansamp Psa-1 auch verschiedene Sounds auswählen kann. oder etwa nicht?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 04.08.05   #4

    Der PSA1 hat verschiedene Sounds, ja, Clean Verzerrt etc., dabei bildet er aber andere Amps nach... und der AMp ist eigentlich Teil unseres Instrumentes und somit in dem Sinne kein Effekt, wie z.B. Wah, Chorus oder Delay.
     
  5. G.Ipson

    G.Ipson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.07.07
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 04.08.05   #5
    Hi!
    das is nicht ganz richtig...der Sansamp is analog nicht digital....hier werden die Amp-Modelle nicht per Software sondern durch Schaltkreise emuliert!
    mfgrooves
    max
     
  6. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 05.08.05   #6
    dann eben so. vorhin als ich den post geschrieben habe, hab ich auch noch einmal darüber nachgedacht ob der psa-1 nun analog oder digital sei... letztendlich hab ich mich dann aber fürs falsche entschieden, ich dachte halt wo ein display und midi sind ist auch alles andere digital :D nun ja... :o
     
  7. dasJockAl

    dasJockAl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.03
    Zuletzt hier:
    31.12.12
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    440
    Erstellt: 05.08.05   #7

    engl 580 midi , triaxis :D wenn wir schon am rummeckeren sind
     
  8. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.08.05   #8
    Dem PSA-1 fehlen zwar die Effekte, da aber die Sounds richtig klasse sind habe ich mich für ihn entschieden und für die Effekte die ich brauch ein Lexicon MPX100 dazugeholt.
     
  9. Direwolf

    Direwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Thüngfeld
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    913
    Erstellt: 05.08.05   #9
    Ich kann dir nur empfehlen beide zu testen, du kannst aus beiden super Sounds ausholen, aber vom Soundcharakter sind beide doch noch etwas unterschiedlich, also ist es eher Geschmacksache welchen du nimmst, von der Qualität her könne nbeide überzeugen. Ich hab mich aber dann für den POD entschieden.

    cu Direwolf
     
  10. hatred

    hatred Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.04
    Zuletzt hier:
    1.10.05
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 05.08.05   #10
    Kann man denn bei Sansamp die Sounds verändern? (z.B. ich spiele ein Sound und möchte mehr Gain haben):)
     
  11. St. ?tzi

    St. ?tzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.06
    Beiträge:
    705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 05.08.05   #11
    Du drehst den Driveregler weiter auf :D

    Die Regler Buzz, Chrunch, Punch und Drive geben die Möglichkeit Deinen Gain sehr differenziert einzustellen. Hinzu kommen die 2 Toneregler, diese arbeiten wie aktive Potis d.h. man hat einen Boost in den jeweiligen Frequenzen. Preamp und Master sind dann für die Lautstärke verantwortlich, wobei ein "lauter" Preamp direkt die Klangcharateristik (wie beim Rohrenamp) beeinflusst.

    Wenn Du Deinen Sound gefunden hast speicherst Du ihn ab und rufst ihn via Midi auf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping