Sansamp + Roland Cube 100 ??

von 4mysoul, 23.10.05.

  1. 4mysoul

    4mysoul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    25.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 23.10.05   #1
    Hi Leute !!
    Besitze ein tech 21 sansamp und einen 40 Watt no-name Verstärker, der jetzt aner absolut unbrauchbar geworden ist.
    Wollte mir jetzt die Roland Cube 100 Combo zulegen.
    Kann ich dann das Sansamp dazuverwenden oder inwieweit macht die Verwendung Sinn ?? :o
    Weiß nicht ganz, was ich damit anfangen kann, bin noch Anfänger...

    Thx für eure Hilfe ! :)
     
  2. Trigger7

    Trigger7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #2
    Hi,
    was genau besitzt du von Sansamp? Die Bassdriver DI? oder was?

    Also normalerweise kannst du den Sansamp weiter nutzen. Um den Sound zu verfeiner oder um einfach eine Möglichkeit zuhaben, wenn du das Signal Boosten willst oder einfach nen anderen Sound brauchst.

    Also kaputt machen kannst du da nichts. :D

    Gruß T7
     
  3. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 23.10.05   #3
    Ich mache genau das und ich kann Dir nur sagen: Mach es auch! Beide Teile klingen gut und zusammen klingen sie besser. 100% ge Empfehlung.
     
  4. 4mysoul

    4mysoul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    25.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 23.10.05   #4
    Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten !!
    Wo kann ich dann den Sansamp genau anschließen ??
    Ist der Bassdriver DI. Der Combo hat ja einen DI-Out (XLR), kommt hier der Sansamp rein ?? Bin echt ein Ei auf dem Gebiet, hoffe ihr könnt meine letzten Wissenslücken bereinigen... :great:
     
  5. TomSmeas

    TomSmeas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    65
    Ort:
    Villach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #5
    Ganz einfach:

    Bass - Sansamp - Cube Instrumenten Eingang

    Ich würde noch empfehlen den EQ am Cube neutral einzustellen, bzw. nur zum Soundverfeinern zu benutzen.

    mfg
     
  6. 4mysoul

    4mysoul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.04
    Zuletzt hier:
    25.12.07
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 23.10.05   #6
    Alles klar, vielen Dank für eure Hilfe! :great:
     
  7. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #7
    Du solltest den normalen Klinken-Output benutzen und den vor allem auf "Inst", also auf Instrumenten Level setzen, dann übersteuert der Cube nicht so schnell.
    Jedoch gibt es 2 Versionen vom Sansamp: eine mit und eine ohne Pegelschalter. Falls du keinen hast, dann isses egal...
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.10.05   #8
    Die Sansamp-Dinger produzieren einen sehr variablen Sound, der eigentlich nur noch wenige Wünsche offen lassen dürfte. Wieso also relativ viel Geld ausgeben für die Variabilität des Cube 100? Zugegeben, ein echt tolles Teil - ich habe mich leider nur für den kleinen Bruder entschieden...
    Ich nehme an, Du willst mehr Lautstärke und ein System, das den Sound des Sansamp reproduziert? Dann lässt sich auch eine Endstufe und eine brauchbare Box damit kombinieren!
     
  9. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.10.05   #9
    Wo man den Klang regelt ist doch völlig egal. Da die EQ regler beider Geräte völlig unterschiedlich agieren ist einfach erlaubt was gefällt (wie immer eigentlich)
    Meine Verkabelung sieht so aus:
    Bass klinke raus-Bodentuner Klinke rein- Bodentuner klinke raus- Sansamp Klinke rein- Sansamp Klinke raus- normaler Klinkeneingang Roland Basscube rein.
    Wenn es nun lauter werden soll habe ich noch folgende Möglichkeiten:
    Basscube Speaker out in eine weitere exterene bassbox.
    Noch lauter (geht auch gleichzeitig mit der obigen Möglichkeit):
    Mit klinke Line out aus dem Basscube in einen anderen Bassverstärker (bei mir Ashdown ABM) in den Line in Eingang hinein. Von dort dann wieder eine oder 2Boxen angeschlossen.
    Noch lauter (live): Aus dem Basscube zusätzlich das DI out an die PA schicken. Das DI signal direkt aus dem Sansamp habe ich mein Lebtag noch nicht benutzt. Brauch ich nicht, da ja sonst der feine Klang des Roland nicht mit auf die PA geht.
    Alles klar?
    Gut!

    cu Frank
     
  10. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.10.05   #10
    Abgesehen davon finde ich den Snasampsound nicht wirklich sehr variabel. Geil ist er aber nciht Variabbel.
    Nee die Kombination Cube und Sansamp ist einfach die Hölle. Das ist variabel! Und auf der Bühne isses Super. Roland miemt den Monitor und irgendwo wo es der Rest der Band braucht (an der Wange des Schlagzeugers) steht eine weitere bassbox die den Bosen erzittern lässt. Noch nie live besser gehört.
    Nee die Sache ist absolut amtlich! Und sehr leicht zu transportieren und zu handhaben. Dieses Enstufengeraffel und Rack und Pi Pa Po... neeeee Fand den Sansamp nur mit Endstufe udn Bassbox auch nicht wirklich Suuuuper. Gut Aber nicht besser als mit dem Roland.
     
  11. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.10.05   #11
    @schock:
    Umgekehrte Frage, wie gut lässt es sich denn mit dem feinen Sound des Roland leben, wenn man auf den Sansamp verzichtet? Ich frage nur mal interessehalber. Auch Du scheinst ja ein "Roland-Jünger" zu sein - auch ohne Sansamp?
     
  12. 08/15

    08/15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    301
    Ort:
    Remscheid
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 24.10.05   #12
    Wenn der Cube 100 einen ähnlichen Sound wie der Cube 30 Produziert (wovon ich mal stark ausgehe) lässt sich garantiert auch ohne Sansamp leben. Die Dinger sind Flexibel ohne Ende, und ziemlich laut für die jeweilige Wattzahl.

    Allerdings würde ich persönlich eher zur Endstufen Lösung tendieren, Weil man dort einfach mehr lautstärke für 400 Euro kriegt. Ich weiss nicht ob ich mit 100 Watt im Proberaum auskommen würde. Mein DB 700 ist Jedenfalls immer leicht über die Hälfte aufgedreht.

    Gruß, 08/15
     
  13. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 24.10.05   #13
Die Seite wird geladen...

mapping