Santana Borboletta

von think.funny, 13.03.06.

  1. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 13.03.06   #1
    Irgendwie hat es mir diese Scheibe angetan, höre sie immer noch als LP :) Sie ist 1974 herausgekommen und gehört ungebrochen zu meinen Lieblingsplatten :great:

    Kennt noch jemand die Borboletta? Was meint ihr dazu?
     
  2. area-sound

    area-sound Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.06
    Zuletzt hier:
    2.12.15
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.06   #2
    klar kenn ich die - hab glaub ich so ziehmlich alle santana-scheiben. was ich davon halte? die alten santana scheiben sind halt die besten. mit dem neuen gecovere kann ich nichts mehr anfangen. das debut-album ist mit abstand das beste!!
    gruß
    simon
     
  3. dr_drum

    dr_drum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    8.07.14
    Beiträge:
    232
    Ort:
    OWL (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #3
    santana is echt geil! zu den alten platten kann auf grund meines alters (14) nichts sagen...^^...aber ich freu mich schon, da ich bald aufen konzert von ihm geh!
     
  4. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 14.03.06   #4
    Mir geht es mit den neuen ähnlich... Ich hab nicht so den Zugang zu dem Gerappe ;)
     
  5. think.funny

    think.funny Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 14.03.06   #5
    Da bist du mit 14 mir mit 41 ;) um eine ganze Nasenlänge voraus. Live hab ich ihn noch nicht erlebt, allenfalls auf Videos.

    Aber mal was ganz Anderes... könnt ihr nicht die Großbuchstaben mit einbauen? Ich mag vielleicht altmodisch sein, aber ich tät' mir beim Lesen leichter. :great:
     
  6. manosduras

    manosduras Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Ebersbach/Fils
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.06   #6
    Santana ist als Band eine meiner All-time-favorites. Mit meinem ersten paar No-name-Bongos und davor mit zwei winzigen fellbespannten Trömmelchen aus dem Eine-Welt-Verkauf habe ich stundenlang auf meiner Matratze gesessen und zu "Caravanserei", Santana 1, Abraxas, Santana 3, Borboletta und Festival getrommelt. Mir gefällt aber auch etliches von den neueren Scheiben gut. Z.B. von 83 Carlos solo auf Havanna moon mit so illistren Leuten wie Booker T.Jones, den Fabulous Thunderbirds und den Tower of Power Horns. Latin meets rhythm´n blues. 85 kam beyond appearances. Der Song "brotherhood" ist immer noch im festen Song-Line-up. Mit "who loves you", "spirit" und "written in sand", sind ebenfals herausragende Songs drauf. 87 kam "freedom" raus, wo Buddy Miles kräftig mitmischte. "Veracruz" oder "victim of circumstance" kennt kaum jemand von Santana, gehört aber für mich zum groovigsten, was Santana gemacht haben.
    Absolut unerreicht ist aber für mich der Titel: "Milagro" von der gleichnamigen CD von 92.
    Hört euch diesen Titel im Urlaub nachts mit Blick auf das Meer an und ihr wisst, was ich meine.
    Supernatural war dann der allseits bekannte Überhammer, zu recht. Danach kam: "Shaman" mit demselben Rezept. Es wird von den meisten als eher schwaches Album angesehen
    Als ich jedoch den Song:"One o these days" featuring Ozomatli, Track 15 auf "Shaman", live in der Stuttgarter Schleyerhalle bei meinem zweiten Santana-Konzert hörte, hätte es mich schier umgehauen. Die Power dieser Band ist live einfach gigantisch. Und man muss einfach klar sagen: Santana waren schon immer mehr, als nur die Bgleitband ihres Namensgebers. Ich habe den Zugang zu Santana so oder so primär über die durchwegfantastischen Percussion-Leute gefunden. Zuerst Chepito-Areas und Mike Carabello dann Armando Perazza, Oreste Vilato und Raul Rekow und jetzt Karl Perazzo, Raul Rekow und Dennis Chambers an den Drums.
    Das neueste Werk: "All that i am" von 2005 steigt mit den Songs:"Hermes" und "El fuego" gleich klassisch ein und klingt auch sonst ganz frisch. Den Trick, neue LPs mit querbeet aktuellen interessanten Mitmusikern einzuspielen, den betreibt Santana bereits erfolgreich sei ihrer Bandgründung.
    Schönen gruss, manosduras
     
Die Seite wird geladen...