Satter Sound obwohl direkt ins Pult

von Looker, 18.02.17.

  1. Looker

    Looker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 18.02.17   #1
    Hi

    Ich hab folgendes Proble...äh...Herausforderung ;-)

    Ich suche einen Bodentreter (zB Preamp mit Boxensimulation) um direkt ins Pult zu spielen (d.h. keinen Amp) und trotzdem einen satten/fetten Sound zu erhalten, der sich durchsetzt.

    Habt ihr mir Tipps und Tricks, wie ich sowie hinbekomme?

    1000 Dank vorab
     
  2. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    11.601
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    2.062
    Kekse:
    69.114
    Erstellt: 18.02.17   #2
    Hallo,

    da gibt es so einige Möglichkeiten.
    Letztlich hängt es vorallem von 2 Dingen ab, welches Gerät in Frage kommt:
    a) welcher Sound ist gewünscht? > evtl ein Klangbeispiel verlinken, wie es mit welchem Bass klingen soll
    b) was darf es maximal kosten?

    Ich habe mir z.B. neulich ein Two Notes Le Bass Bodenpreamp gekauft für solche Zwecke: https://www.thomann.de/de/two_notes_le_bass_dual_channel_preamp.htm?ref=search_rslt_lebass_375886_0
    Der hat auch eine echte Boxensimulation drin.
    Es ist aber die Frage, ob Du tatsächlich eine Boxensimulation benötigst. Ein Preamp kann auch ohne eine solche gut klingen.

    Gruß Ulrich
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Looker

    Looker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 18.02.17   #3
    Danke für die schnelle Antwort!

    Preislich ist 300 meine Obergrenze; gerne darf's natürlich quch drunter liegen.

    Ich spiele in einer Spass-Band mit klassischer 4-Mann-Besetzung (Voc Git Dr Bass). Wir covern quer durch die letzten 50 Jahre; von Long Train Running über Blink 182 und Green Day bis hin zu Stand by me oder Walk the moon. Es geht also in Richtung Rock/Pop.

    Wie happy bist du denn mit dem Le Bass und welche Alternativen hattest du noch in Erwägung gezogen?
     
  4. käptnc

    käptnc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.16
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    68
    Kekse:
    371
    Erstellt: 18.02.17   #4
    Ich hab eigentlich immer direkt ins den Powermixer gespielt, war mir am liebsten (und mein Röhrenamp ist blöd rumgestanden).
    Ich mag aber auch lieber Transistoren und am Mischpult kann man ja den Klang auch einstellen
     
  5. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    4.234
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 18.02.17   #5
    Wir auch. Ich spiele oft einfach über einen EBS Microbass II, wenn der Amp (EBS Reidmar und SWR 2x10) daheim bleiben muss. Die Schaltung ist je nach Anwendung zwar recht flexibel, kann aber auch tricky sein. Vor allem mit dem Drive-Regler schaffe ich es einfach zwischen clean und rotzig zu wechseln. Ein wichtiges Feature für mich ist aber die Stromversorgung per Phantomspeisung über den XLR Ausgang. Das macht Batterien und Netzteile überflüssig.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. VORan

    VORan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.15
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    184
    Erstellt: 18.02.17   #6
    Ich nehme das Zoom B3. Es hat auch einen XLR-Ausgang.

    Das sind soviele Presets drauf, Du findest bestimmt etwas passendes.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Looker

    Looker Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.11
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    647
    Erstellt: 19.02.17   #7
    Danke für die Info :-) Preislich entspricht das meinen Vorstellungen. Jedoch glaube ich, dass es schon wieder zu viele Optionen für meine Verhältnisse bietet und ich den Sound dadurch eher verschlimmbesser
     
  8. TheBug

    TheBug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.07
    Zuletzt hier:
    6.03.18
    Beiträge:
    1.993
    Ort:
    Celle Rock City
    Zustimmungen:
    507
    Kekse:
    526
    Erstellt: 20.02.17   #8
    Guck dir mal den FMC Retrobass an! Variabel, kann einiges an Clean-Sounds!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    4.594
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.983
    Kekse:
    29.766
    Erstellt: 20.02.17   #9
    Klanglich echt super ist der Mesa Boogie Subway Bass DI-Preamp - ich habe den seit ein paar Wochen und spiele ihn über eine Dynacord-Endstufe und eine Warwick 6*10er. Kommt schon geil. Er kann zwar nur clean, klingt aber schon bei 12-Uhr-Position aller Regler echt fett. Ausserdem hat er ganze vier (!) Ausgänge, da kommt man leicht an nachfolgende Amps und DI-Out und Tuner, etc.pp.

    Das Ding hat m.E. nur zwei echte Nachteile (wenn man keinen angezerrten Sound damit erzeugen will):
    - der DI-Out rauscht etwas; daher nutze ich den Line-Out, welcher nicht rauscht (der ist auch auch als XLR ausgeführt, symmetrisch und gegen Phantomspeisung abgesichert) und gehe damit ins Pult
    - wenn man das Teil fest auf ein Pedalboard montiert, kriegt man die XLR-Kabel nach dem Spielen kaum noch ab, weil deren Verriegelungen unten sitzt - da hat irgendjemand verdammt wenig nachgedacht

    Aber der Sound ist schon super und auch sehr flexibel.

    Gruß
    Jo
     
  10. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    3.991
    Zustimmungen:
    2.079
    Kekse:
    27.471
    Erstellt: 20.02.17   #10
    Der Fainess halber sollte man erwähnen: ;)
     
  11. basshenning

    basshenning Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    890
    Ort:
    HH
    Zustimmungen:
    308
    Kekse:
    2.914
    Erstellt: 21.02.17   #11
    Oha. Das spricht für den Erfolg des Teils. Ich finde ihn auch sehr interessant, wünschte mir aber noch einen DI-Out. Obwohl, einfach eine DI-Box dahinter tut es ja auch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. el murdoque

    el murdoque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.13
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    3.588
    Erstellt: 19.03.17   #12
    Tech21 hat eine breite Palette von Sansamp Pedalen. Der Bass Driver DI, Programmable Bass Driver DI (Deluxe) oder die VT version sind alles Pedale, die man wunderbar direkt ins Pult spielen kann, da sie amp+cabinet simulieren und einen symmetrischen Ausgang haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping