Sax für Anfänger

von cschuetz, 27.05.05.

  1. cschuetz

    cschuetz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.05   #1
    Salüü

    Ich hab so ne idee. Ich spiele ansonsten Bass und Gitarre, doch für Ska ist es besser wenn es noch Bläser hat, nun hab ich gedacht ich beginne mal Sax zu spielen. Nur weiss ich net, wie schwer das is um einen Ton rauszubringen. Vielleicht könnt ihr mir da ein bisschen weiterhelfen, ein Sax könnte ich am Anfang sicher ausleihen, aber es bringt nichts wenn es heisst das ist s schwer wie Trompete, denn ich will es nur als Nebeninstrument spielen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Kreetz
    Chris
     
  2. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 27.05.05   #2
    Herzlich willkommen im Namen der ganzen Sax-Ecke. Es freut mich, dass du dich für das geilste aller Instrumente interessierst!

    Es ist anders als Trompete, auch die Klangerzeugung. Naja, musst halt die Lippen trainieren und eine gesunde Lunge haben, wobei ich auch asthmatiker kenne, die saxen. Wie schwer es ist, kann ich dir nicht sagen, es ist ein Instrument, wie jedes andere auch, da ist es leichter zu lernen und in dem Bereich schwerer! Musst du ausprobieren!
    Anfänger-Saxophone gibt es hier, und das wichtigste Zubehör im Überblick hier.
     
  3. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 28.05.05   #3
    Für Asthmatiker ist es sogar sehr gesund! Da es die Lunge und das Zwerchfell stärkt!

    @Topic
    Also, ich denke Trompete ist nich schwerer oder leichter zu lernen, als Sax!
    Aber ich denke Sax ist leichter zu lernen als Klarinette, aber nur am Anfang, dann wird Sax schwerer, wegen Top Tones, Sub-Tones, Honks, Growls u.s.w halt so special Effects!
    Um In ner Band zu spielen braucht man aber ein gutes Gehör, da ja die meisten Saxe in Eb oderBb gestimmt ist, und Nur wenige in C oder F! Ich hab da noch recht mühe, in unserer Band.

    Aber ich kann dir nur raten:
    Probiers aus!
     
  4. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 28.05.05   #4
    uhhh yeah! Die rocken! Aber die muss man echt können, damit es sich nicht sch... anhört!
     
  5. cschuetz

    cschuetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #5
    für mich geht es ja vorallem, dass ich selbst stücke aufnehmen kann, und da auch eher so als begleitung, also ich will, sicher am anfang, keine soli spielen können.

    vielen dank für eure hilfe, ich werde mal schauen ob das was is. bei trompete weiss ich dass man mit den lippen spielen muss, muss man dass beimsax auch oder wie geht da die tonerzeugung?
     
  6. Looper

    Looper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.14
    Beiträge:
    718
    Ort:
    schweiz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 28.05.05   #6
    Beim Sax hast du ein Holz-Blatt, schau am besten mal im Internet, gib bei Google mal Saxophon ein, da findest du sicher Bilder von Mundstück und Blatt!

    Also, beim Sax hat man eben ein Blatt, auf einem Mundstück!
    Zu erklären ist das schwierig, aber wenn dus siehst, weisst du was ich meine!
     
  7. cschuetz

    cschuetz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    8.02.10
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Kanton ZH, CH
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.05.05   #7
    und dann einfach das mundstück zwischen die lippen nehmen und blasen?
     
  8. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 28.05.05   #8
    Also: Du hast ein Mundstück, an das unten ein Blatt geklemmt/geschraubt wird. Das nimmst du in den Mund und bläst kräftig rein, darfst aber weder Luft dran vorbei lassen, noch die Lippen zu fest zusammendrücken. Dadurch (durch den Luftstrom) gerät das Blatt in Schwingungen, du hast deinen Ton. Wie schwer das ist, hängt vom Mundstück UND von der Blattstärke ab.
     
Die Seite wird geladen...

mapping