Sax oktaviert Tiefen von selbst

von Servant_Of_Insanity, 23.01.08.

  1. Servant_Of_Insanity

    Servant_Of_Insanity Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #1
    Hallo Leute!

    Hab mir vor Kurzem im Musikgeschäft ein billiges Sax zum rumprobieren ausgeliehen
    und gleich daheim festgestellt, dass das Ding in den tiefen lagen auf einmal eine Oktave
    höher spielt. Genau gesagt passiert das ab der D Klappe und drunter.

    Kommt das vom Sax oder vom Ansatz?

    Habe 7 Jahre Klarinette gespielt.
    Kann es sein, dass der Ansatz so anders ist,
    dass das Dingen unten oktaviert?

    mfg Servant
     
  2. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 23.01.08   #2
    Kommt vermutlich vom Ansatz, kann aber auch an den tiefen
    Klappen liegen, wenn die nicht gescheit eingestellt sind, also
    undicht sind.
     
  3. Servant_Of_Insanity

    Servant_Of_Insanity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.08   #3
    danke für die schnelle antwort,

    das mit dem ansatz könnte ich mir allerdings nur bei stackatto noten erklären,
    wenn ich jedoch legato auf das d hinunterspiele, wechselt das ding auch
    in die höhere oktave.

    habe auch schon versucht die d klappe mehr zuzudrücken,
    aber ohne erfolgt

    mfg
    servant
     
  4. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 23.01.08   #4
    Hmm, wenn du schon sagst, dass es n billiges Sax ist ^^
    Hat's in dem Musikgeschäft nen Instrumentenbauer, der sich
    das Sax mal anschauen kann ? Dann würd ich's dem mal zeigen.
     
  5. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 23.01.08   #5
    oder du beißt und und deshalb ueberbläst du..
     
  6. Servant_Of_Insanity

    Servant_Of_Insanity Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.01.08   #6
    wie meinst du das genau mit dem beißen?
     
  7. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 24.01.08   #7
    Das wär der Ansatz, wenn du "zubeißt" drückst du den Raum zwischen
    Blatt und Mundstück zu, wodurch auch die Oktavierungen kommen können.
     
  8. [Zeibər]

    [Zeibər] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Venne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.08   #8
    mja aber theoretisch beißt man ja bei klari auch ned oder?
     
  9. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 26.01.08   #9
    Vielleicht hat er solang nicht mehr Klarinette gespielt, das er den
    Ansatz nicht mehr so drin hat.
     
  10. [Zeibər]

    [Zeibər] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.11
    Beiträge:
    136
    Ort:
    Venne
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.01.08   #10
    7 jahre klarinette und dann ansatz vergessen?!
     
  11. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 27.01.08   #11
    Ich red nicht von vergessen, aber wenn ich 2 Wochen im Urlaub bin
    und dann zurück komm, dann ist es auf jeden Fall schon ein anderes
    Spielgefühl als sonst (weil ich dann wieder Ansatz hab ^^)
    Und jetzt rechne das mal hoch auf Jahre, die er jetzt möglicherweise
    nicht gespielt hat ...
     
  12. Poop

    Poop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #12
    Hallo Leute,

    ich habe ein ähnliches Problem, allerdings spiele ich seit 7 Jahren (nicht schlecht) Saxophon. Jetzt spiel ich eine Etüde, die mit C' aufhört, und jetzt kommt das Problem:

    Ich weiß nicht, ob es schon immer so war oder ob ich vielleicht einfach zu lange nicht genug tief gespielt habe, jedenfalls kann ich ab C' abwärts die Töne nur noch dann nicht oktaviert spielen, wenn ich laut genug spiele.

    Am Ansatz sollte es eigentlich nicht liegen, da ich zwar nicht immer jeden Tag aber insgesamt schon viel spiele.

    Am Ostersamstag muss ich bei einer Veranstaltung diese Etüde(bzw. irgendwas) vorspielen und ich frage mich, ob es sinnvoll ist, jetzt schnell zum Musikladen zu gehen, da die sich manchmal ein bisschen viel Zeit lassen....

    edit: najoa problematisch wird's schon bei Cis'
     
  13. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 07.03.08   #13
    Vllt. Horn undicht ? Tu mal Ausleuchten!
     
  14. Poop

    Poop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #14
    und wie stellt man das genau an? Mit zwei Leuten in einem dunklen Raum ins Saxophon leuchten?
     
  15. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 07.03.08   #15
    reicht auch einer.. gibt irgendwo sone leuchtschläuche, die kannste ins sax schieben.. oder du lässt es haltn saxdoc machen
     
  16. kryz

    kryz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    27.03.15
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 12.03.08   #16
    Taschenlampe tuts auch!
    Ich hab' so ne Lampe die man an den Notenständer klemmen kann, für BigbBand oder so, mit der Kann man auch gut ausleuchten.

    Viele Grüße

    Chris
     
  17. Poop

    Poop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    3.04.08
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #17
    aaaalso, wen es interessiert:

    ich war diese woche in nem instrumentenladen(für bläser hauptsächlich) und habe mein problem erklärt.

    zuerst meinte der typ zu mir, es würde an mir liegen und dass es mit der blattstärke 2,5 statt 3 wohl auch besser klappen würde(wobei ich an sich mit 3 keine probleme habe), dann aber hat er es selbst versucht und meinte, da würde doch wohl etwas nicht stimmen ;) jetzt liegts bei ihm im laden und morgen/nachher hab ich mehr infos :>
     
Die Seite wird geladen...

mapping