Sax Sound

von walter1956, 29.03.08.

  1. walter1956

    walter1956 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    5.01.14
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.08   #1
    Was nutzt ihr so zur Veredlung für Effekte ? Compressor, Hall, Delay, Chorus, anderes ? Welche Erfahrungen habt ihr mit welchen Geräten ?

    Walter
     
  2. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 29.03.08   #2
    ein saxsound tötet man imho mit allen effeckten. nur ein kleiner tick hall ist meiner meinung nach "erlaubt" ;)
     
  3. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 29.03.08   #3
    Jap, Hall ist ok, aber eig. auch nur im Freien, oder bei entsprechend
    schlechter Akkustik. Kommt aber auch auf die Musik an, wenn du jetzt
    mit Electro psychodelic house auf deinem sax experimentieren willst,
    ok ^^ aber bei jeder anderen musik, purer sax-sound.
     
  4. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 29.03.08   #4
    JEtzt im Studio oder Live?
     
  5. walter1956

    walter1956 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    5.01.14
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.03.08   #5
    Sowohl als auch :)
    Würde mich z.B. interessieren wie der Sound auf den alten Pete Tex Aufnahmen (Tuff, Slow Motion etc.)gemacht wurde. Sax pur ist das nicht und nur Hall auch nicht. Oder :confused:
     
  6. Kubi

    Kubi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    22.04.12
    Beiträge:
    569
    Ort:
    Salzgitter
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    473
    Erstellt: 30.03.08   #6
    Ich kenn zwar Pete Tex nicht, aber du kannst mit dem Sax schon ziemlich interessante Sounds ohne externe Geräte hinbekommen....;)
     
  7. xileph

    xileph Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    20.11.16
    Beiträge:
    60
    Ort:
    MA / HDH
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    121
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Ich jage mein Tenorsignal durch ein Digitech Vx400. Das kann so einiges. Z.B. macht das eingebaute Wahwah bei einigen Passagen sehr viel Spaß, auch das Whammy benutze ich ganz gern, allerdings fest eingestellt auf eine Oktave tiefer. Das ergibt zusammen mit einer Portion Hall und etwas Kompression bei tiefen Tönen einen herrlichen Schiffsnebelhornklang.

    Unsere Musik bewegt sich zwischen Stonrerrock und Metal, ein Sax kommt da bei Publikum und Presse immer sehr gut an :D Allerdings sind diese Effekte hauptsächlich Spielerei und werden nur recht gezielt an passenden Stellen eingesetzt. Die meiste Zeit ist das Effektgerät auf Bypass. Hall und zuviel Kompression klingen in meinen Ohren irgendwie nach Kitsch, so à la 80er-Jahre Schnulzenpop - und das kann ich nicht gebrauchen ;)

    Das Vx400 kann aber so unglaublich viel, daß ich bestimmt noch mehr saxtaugliche Sounds rauskriegen werde. Hoffentlich verliere ich das Maß nicht...
     
  8. the_ashbird

    the_ashbird Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.08
    Zuletzt hier:
    7.04.08
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.08   #8
    effekte sollte imho nur selbst erzeugt werden....
    es gibt wohl unzählige möglichkeiten, den ton zu "modellieren"....
    ein sax durch n effektgerät zu jagen ist irgendwie "billig"....

    ist gleich wie n keyboard....kann zwar ganz nett sein, aba ist im endeffekt doch nicht das "WAHRE"....
    ich will doch nichts spielen, wo mehr vom gerät als vom instrument zum tönen kommt....
    und selbst hall-effekte "verschandeln" die typische charakteristik des saxes
     
  9. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 07.04.08   #9
    Puh, ich persönlich denke, dass wenn man so denkt, sich nur selbst einschränkt. Klar, ein Saxophon ohne Effekte hat einen besonderen Charme (und ich fands ziemlich blöde das Mulo Francel von Quadro Nuevo noch ein gutes Stück Hall auf seinen Sound packt, obwohl sie doch eine "akustik" Quartet sind). Aber wenns passt, sollte man, meiner Meinung nach, vorbehaltslos rangehen.
     
  10. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 08.04.08   #10
    Auch wenn ich bisher nur eine Sax-Probestunde hatte, morgen erst richtig einsteige und noch immer auf mein frisch bestelltes YTS275 warte (uiuiui, freu mich schon richtig drauf :D ), muss ich hier mal meinen Senft dazu geben:

    ich denke es ist wichtig hier etwas zwischen den Effekten zu unterscheiden. Direkt modellierende Effekte wie z.B. Flanger, Phaser (evlt. sogar Distortion) sind schon mal per se keine Effekte um einen Saxsound zu erzielen. In manchen Situationen für durchaus als krank zu bezeichnende Effekte vielleicht wirklich mal reizvoll (Merke: alles ist erlaubt!) oder speziell um Akzente zu setzen.
    Aber es gibt ja noch Effekte, die den Sound letztenendes nur anfetten und nicht verändern. Delay und Hall wären da die klassischen Vertreter. Da kommt es immer etwas auf die Situation an. Nimmt man ein Sax per Mic recht nahe am Trichter ab, sollte man wirklich mal im Vergleich einen leichten Ambiente-Hall drauf geben. Durch die direkte Abnahme geht hier etwas natürlicher Hall verloren den man mit einem dezenten(!) gut eingestellten (!!) Hall wieder herzaubern kann, wodurch es letztendlich sogar natürlicher klingen kann wie ohne Hall.

    Aber mal eine Frage dazu: wie dynamisch spielt man eigentlich ein Sax in der Praxis? Wieviel bringt hier ein Kompressor in Live-Situationen?
     
  11. maxhdr

    maxhdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Gifhorn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    570
    Erstellt: 29.04.08   #11
    Erstmal Hallo Zusammen,

    ich als alter Saxophonist bin über die Gitarren Amps ins Forum gekommen aber fühle mich hier ganz heimisch.

    Wirklich tollen Sound habe ich bei einer Jamsession mit einem Schlagzeuger mit einem digitalen Halleffekt gehabt: das klang dann wie 10 Sax im Chor :D
     
  12. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 29.04.08   #12
    10 Saxer die gut miteinander gespielt haben oder schlecht? :D
     
  13. maxhdr

    maxhdr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.08
    Zuletzt hier:
    14.11.16
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Gifhorn
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    570
    Erstellt: 29.04.08   #13
    Zehn die gut zusammen aber passabel gespielt haben (ich hatte damals gerade ein Jahr Unterricht genossen).
    Der Schlagwerker :great: (Tschau, Bjørn) war glücklicherweise sehr gut und hat meine Patzer wieder ausgebügelt.
     
  14. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 29.04.08   #14
    naja lieber 10 schlechte saxer , die gut zusammen spielen, als 10 gute saxer, die schlecht zusammen spielen (obwohl ich glaube, dass es Zweiteres garnicht gibt.. weil, wenn sie nicht fähig sind zusammen zu spielen sind sie für mich nicht gut)
     
  15. TigerTatziKatzi

    TigerTatziKatzi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    149
    Erstellt: 29.04.08   #15
    @ wiesenforce: ist zweiteres ein paradoxon?^^

    sry für OT :)
     
  16. wiesenforce

    wiesenforce Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    8.09.16
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.635
    Erstellt: 29.04.08   #16
    ja, herzchen :p
     
  17. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 29.04.08   #17
    Wieso ? ^^ er hat sein paradoxon selber aufgelöst
     
Die Seite wird geladen...

mapping