Saxophon anfang!

von Charon, 18.09.04.

  1. Charon

    Charon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    18.04.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Auenland ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.09.04   #1
    Oiskipoiski!

    Ich wollte mit dem Saxophonspielen anfangen und weiß nicht, welches Saxophon ich mir kaufen sollte. Das Saxophon sollte aber nicht so teuer sein, denn ich bin noch Schülre und habe dementsprechend kein Geld ;). Und welches Lehrbuch wäre empfehlenswert? ich wollte nämlich ersteinaml schaune, ob ich es mir selber beibringen kann.

    Bin für jede Hilfe dankbar

    Bis denn Charon
     
  2. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 19.09.04   #2
    Vergiss das mit dem Selberbeibringen.
     
  3. ANMATI

    ANMATI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.07
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.09.04   #3
    @Reinhard:Warum?
     
  4. Reinhard

    Reinhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.04
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Taunus
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    -177
    Erstellt: 20.09.04   #4
    Das artet nur in klimpere aus. Man muss die richtigen Mundtechniken lernen. Hast Du es erstmal falsch drauf, ist Essig
     
  5. ANMATI

    ANMATI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    21.08.07
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Schleswig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.04   #5
    Na gut! Kommt aber auch drauf an wie sehr man ein Gespür für das Instrument hat. Dann geht das schon.
     
  6. greenie

    greenie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.04
    Zuletzt hier:
    14.02.05
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #6
    -> Yamaha bestes Preis/Leistungsverhältniss wo gibt.

    vielleicht Jimmy Dorsey "Saxophone Method - a school of rhythmic saxophone playing" ?
    Danach vielleich gleichmal Jim Snidero - Easy Jazz conception. recht einfach und macht spass :) (vorallem weil man sich mal anhören kann wie's eigentlich klingen soll..was aber ab und an doch mal deprimierend ist ;) )

    Grüße,

    G
     
  7. Charon

    Charon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    18.04.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Auenland ;)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.09.04   #7
    danke.. hmm.. ich hatte mir schon überlegt, ob ich mir vielleicht das Selmer TS-700 holen sollte, weil kostet unter 1000€ ;)
     
  8. Pirschi

    Pirschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.04
    Zuletzt hier:
    8.07.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.10.04   #8
    Hi Charon,
    ich spiele selber seit 5 Jahren ein Tenor-Sax von Yamaha. Unter 1000 € würde ich nicht gehen. Ist zwar ne Menge Kohle, aber alles, was drunter ist zwar spielbar, aber mehr auch nicht. Ich habe damals für meins ca. 3000 DM bezahlt und es hat sich gelohnt.
    Als "Lehrbuch" würde ich zumindest für das erste Jahr einen Saxophonlehrer empfehlen, bis du die Grundtechniken und die Tonleitern durchhast. Kostet zwar auch noch 'n bischen, aber die Fortschritte erkennst du dann auf Anhieb (Fehler natürlich auch). Danach hab ich selber dann wunderbar mit der Popular Collection (von Editon DUX) weitergemacht als Autodidakt. Das sind Hefte plus CD mit vollständigen Songs und Playback zum Selber-Mitspielen.
    Ich hoffe ich konnte dir mit den paar Tipps helfen.
    Bis denne Pirschi
     
  9. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 29.11.04   #9
    Moin,
    Ich kann dir eigentlich wirklich nur "Die Jazzmethode für Saxophon" von John O' Neill ans Herz legen!!! Ist mit 2-spuriger Begleit-CD und man lernt Saxophon und Improvisieren und merkt gar nicht, eiw schnell alles geht!
    Nach gewisser Zeit, wenn die Grundtechniken drauf sind, bzw. eigentlich kann man gar nicht früh genug anfangen das zu lernen, sollte man sich das Buch "Neue Jazz-Harmonielehre" von Frank Sikora zulegen. Man hat verschiedene Lektionen und am Ende jeder Lektion gibt es Aufgaben zu lösen. Natürlich werden 2 (!) Begleit-CDs mitgeliefert, damit man nicht nur theoretisch üben muss.

    Warum hat der liebe CK immer nur von Jazz-Büchern gesprochen? Nun gut, so gut wie alle modernen Musikrichtungen basieren auf dieser Musikrichtung und wenn man Jazz kann, ist es nur ein kleiner Schritt, auch die anderen Musikrichtungen zu spielen.

    edit: Ach so: PFOTEN WEG VOM SELBERBEIBRINGEN, VOR ALLEM WEGEN DER ATEMTECHNIK... Falls du schon Erfahrung an anderen Instrumenten gesammelt hast und weißt, wie man den Rhythmus beherrscht, kannst du dir von einem Bekannten der Sax spielen kann Tipps geben lassen und ihn bitten, dass er dir beim Einstieg hilft, aber nur dann würde ich dir empfehlen es dir selber beizubringen!
     
  10. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 03.12.04   #10
    Ich kann dir nur beipflichten, ich spiele selber noch ein Anfängerhorn.:D
    Ein YAS-275.Sehr geeignet und nicht zu teuer.
     
  11. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 03.12.04   #11
    Auch hier kann ich nur beipflichten, wenn du erstmal auf dem richtgen
    Weg bist ist alles weitere leichter.
     
  12. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.12.04   #12
    zum thema selbst beibringen. Also du solltest schon mindestens n paar unterrichtsstunden mit nem lehrer haben.

    styce
     
  13. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 11.12.04   #13
    Ja mein ich ja auch...und seien es nur 15 Minuten,oder styce?:D

    Es ist halt so das du weniger falsch machen kannst, wenn du erst
    mal richtig angefangen hast...
     
  14. Chaos Keeper

    Chaos Keeper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    13.03.16
    Beiträge:
    2.225
    Ort:
    Da wo Axolotl, nur woanders
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.520
    Erstellt: 11.12.04   #14
    Ach so, fast vergessen: Beim Zubehör (ich weiß, dass du nicht danacht gefragt hast, aber da gibt es leider zu viel, was man falsch machen kann) gibt es auch einiges zu beachten!
    1.) Ständer: BLOSS NICHT MIT DEM GELD SPAREN, BEI BILLIGEN REICHT EIN KLEINSTER STOSS UND DAS SAX LIEGT UM UND KANN SCHWERSTE SCHÄDEN NEHMEN! Deshalb: Meine Empfehlung!
    2.) Durchziehwischer: Bei den meisten Instrumenten dabei, bei den meisten vollkommen in Ordnung.
    3.) Blatthalter: Reicht auch ein billiger: Schützt das Blatt (wenn man grad nicht spielt) vor Beschädigung und davor, dass es sich wellt.
    4.) Bissplatten: Schützen die Zähne vor Vibrationen, fühlen sich bequemer an und bieten einen festeren Halt. Außerdem schon recht günstig zu haben! Werden auf das Mundstück geklebt und sehen so aus. Marke und Preis egal. Die billigen tun es genauso wie die teuren
    5.)Metronom: Eigentlich das gleiche zu beachten wie bei anderen Instrumenten. Hier habe ich leider keine Empfehlung parat.
    6.) Korkfett: Am besten welche vom Typ "Lippenbalsam" ;) weil diese meist in Lippenstiftartigen Packungen ausgeliefert werden, was den Vorteil hat, das man nicht in Kontakt mit dem Fett kommt und es so auch nicht auf die Klappen schmieren kann. Hier kann man eigentlich die Marken Labello genauso empfehlen wie z.B. die billig Hausmarken von Schlecker, Aldi... teures Spezialfett hat meistens genau die gleiche Zusammensetzung :rolleye: !
    7.) Weicher Lappen: Eigentlich nur, um das Saxophon von außen zu reinigen, außer dem höheren Wiederverkaufswert, erfüllt es keinen Zweck
    8.) Halsgurt: Marke und Preis egal, solange folgende Kriterien erfüllt werden: Gut gepolstert, sicherer Verschluss und gut gegen Verrutschen gesichert (Meines z.B. verstellt sich immer in der Länge, muss mit einen neuen zulegen).

    Falls mal die Klappen sich nicht öffnen lassen ("kleben bleiben") einfach mit Kreide ein dünnes Blatt Papier anmalen und zwischen Klappe und Öffnung schieben, sodass die Kreide am Polster kleben bleibt und in Zukunft die Finger lockerer lassen!
     
  15. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 11.12.04   #15
    und schon diese 15 min bringen viel mehr als gar kein unterricht, finde ich zumindest.

    also lehrer ist zumindest für n anfang wichtig.

    styce
     
  16. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 12.12.04   #16
    5.)Metronom: Eigentlich das gleiche zu beachten wie bei anderen Instrumenten. Hier habe ich leider keine Empfehlung parat.
    [/QUOTE]
    Aber ich. Der "Speed Metro Tuner-IMT202"
    Das Ding ist Metronom und Stimmgerät in einem.
    Ziemlich empfehlenswert.:great:
     
  17. Mexx_2004

    Mexx_2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.12.04   #17
    also ich habe auch vor, saxophon zu lernen. auch ohne unterricht...
    habe mir schlagzeug, e-bass, ak.gitarre und e-gitarre bisher selbst beigebracht. mit sehr guten ergebnissen. habe auch eine band.... klavier hatte ich mal 6 jahre unterricht als kind. daran wirds wohl liegen.

    nun zu meiner frage: gibt es vielleicht internetseiten, wo erklärt wird, wie man am besten sax. lernt?
     
  18. Saxofreak88

    Saxofreak88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.04
    Zuletzt hier:
    20.04.16
    Beiträge:
    2.378
    Ort:
    Ulm
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    872
    Erstellt: 14.12.04   #18
    Hmm. Sites auf denen erklärt wird wie man sich Saxopohn
    selbst beibringt?

    Geh mal auf www.saxwelt.de. Is auch n Forum, speziell für
    Sax, da gibts etwas in die Richtung...
     
  19. styce

    styce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    2.02.14
    Beiträge:
    852
    Ort:
    franken
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 14.12.04   #19
    @mexx 2004: Es wird bestimmt auch bücher zu dem thema geben

    styce
     
  20. Mexx_2004

    Mexx_2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    28.02.13
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 14.12.04   #20
    okay, danke. ich werde mal sehen.

    würdet ihr das instrument eher als leicht- oder schwer-erlernbar einstufen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping