schadet extreme kälte dem set?

von Pete Porter Jr., 12.11.06.

  1. Pete Porter Jr.

    Pete Porter Jr. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.07
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.06   #1
    Hoffe ich hab die richtige Rubrik erwischt.
    In div. Themen wurde schon besprochen, wie sich kälte und luftfeuchtigkeit auf amps auswirken, die drums wurden jedoch kaum berücksichtigt.
    Zum Thema:
    Wir proben auf einem bauernhof in einem ca 35qm großen Raum, der mit rigipswänden in eine halle integriert wurde. im moment ist mir das egal, doch da ich mir jetzt ein neues (rel. teures) set zulegen werde, habe ich krass angst vor dem winter, da die temperaturen in dem raum echt fies werden können. und wenn wir proben (1 - 2 mal i.d. woche) heizen wir immer gut auf mit ner steckdosen(öl?)heizung --> krasse temperaturschwankungen.

    Was kann man tun?
    Zeitschaltuhradaptersteckerteil :screwy:? Wenn ja, wie einstellen?
    Nach jedem proben in die koffer/taschen stecken?

    danke im voraus
     
  2. reg.TM

    reg.TM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.11.06   #2
    hi Pete Porter, Jr.

    haben ähnliches problem gehabt. in ner art gartenhütte / garage / scheune spielen wir nun seit knapp nem jahr. beginn letzten winters haben wir uns dann eingekleidet, mit gipsplatten, abdichtuingen allem pipapo....wir haben zusätzlich uns ne ölheizung installiert, die den raum mit einem termomat auf schön warmen 21° hällt. herrlich....ahm. problem. die heizung ist letzte woche ausgefallen und war knapp 10 tage nich an. niemand von uns war dirnnen....jetzt haben sich sowohl meine kessel minimal verzogen als auch das schon sich sowas wie ne oxidschicht über meine hardware gezogen hat....abtuuurn. die verstärker mussten wir auch zunächste warm machen damit sie laufen konnten...


    also tipp. raum stetig auf ca 20° halten und ne luftfeuchtigkeitsentziehmaschine anbringen.....xD
     
  3. reg.TM

    reg.TM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 12.11.06   #3
    ahm...so nen termomat kriegste in jedem baumarkt. schaut aus wie ne zeitschaltuhr - kannst anstatt die uhrzeit halt ne temperatur einstellen. dann musst du zwischen heizen und kühlen wechseln (da du ja zb auch ne klimaanlage anschließen könntest). du stellst auf heizen und 20 °...dass heißt das ding ist an, wenn die temperatur unter 20° ist -> die heizung heitzt. (im sommer haben wir ne klimaanlage drann....super)
     
  4. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 13.11.06   #4
    also bei uns isses auch immer recht kalt. Ich bemerke von Mal zu Mal dass die Feller immer steifer sind. Naja und wie schon angesprochen auch das Holz arbeitet. Und bei derben WIntergraden sich das Holz leicht verziehen könnte.

    Sry 4 ot: aber ge.TM .. kansnt mir mal nen Bild von deinem Set in groß per pn schicken?
     
  5. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #5
    is bei uns auchn Problem, Proben im Keller, und dummerweise ists da auch noch feucht =/

    Wie is das eigentlich mit Kälte und der E-Gitarre, und Effektgeräten?
    Allgemein?

    Ich denke den Effektgeräten dürt das doch weniger machen, und wenn es stetig kalt ist?
    Ich meine in Finnland und co machen die doch acuh musik? xD

    ..und das Equipment scheint zu funktionieren...
     
  6. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 13.11.06   #6
    *klopg* *klopf*

    ich glaub da bist du ei der Gitarren-Fraktion bissl besser aufgehoben
     
  7. Mr.Endorphine

    Mr.Endorphine Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.06
    Zuletzt hier:
    28.05.09
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Saarland (Bliestal)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.06   #7
    oh sorry, bin über die hauptseite auf den Thread gestoßen, und dachte das wäre allgemein um das Thema *fg*

    Hab verpeilt auf die Kategorie zu achten :-.
     
  8. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 13.11.06   #8
    @ Westy :p :D

    n Bild von dem Teil is im "welches Set hättet ihr gerne"-Thread in der Plauderecke drin, letzte (vorletzte?) Seite :great:

    Ansonten: in meinem Zimmer wo mein Set steht hats normal so um die 18°, im Winter um die 22° => Heizung.

    Gruß, Ziesi.
     
  9. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.11.06   #9
    bei gitarren is das nen prob weil die sich durch die temperatur unterschiede immer verstimmung (bewegung im hals der git...) und ich denke ma das das beim schlagzeug auch nicht anders ist... da sich ja das holz metal und gewiss auch die felle bei kälte zusammen ziehen... und dann wenns wieder warm wird wieder ausdehnen... die frage is dann nur muss man das set dann einfach nur immer wieder nachstimmen oder gibts probs mit dem holz??? risse etc...
     
  10. PlantaS

    PlantaS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.05.06
    Zuletzt hier:
    14.10.16
    Beiträge:
    443
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    313
    Erstellt: 13.11.06   #10
    Hey

    Grundsätzlich könnt ihr euch merken das Kälte und Feuchte allen Instrumenten (die es gibt) schadet. Instrumenten tut sowas nie gut...

    Also wenn es sich vermeiden lässt, dann sollte man schon darauf achten das es dem Schlagzeug immer schön warm ist und auch nicht zu feucht.


    Bye
     
  11. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 13.11.06   #11
    solang die kälte eine "trockene" kälte ist gehts, holz arbeitet natürlich immer (sieht man ja bei möbeln und fußboden) nur wenns erstmal, durch feuchte, anfängt zu quellen ist quasi hopfen und malz verloren.
    zum glück steht bei uns im winter das daito im probekeller, da machen feuchte und temperaturen nicht mehr soviel aus *lach*
    wir achten allerdings darauf, dass der raum nicht überheizt wird wenn wir da sind, meist ist das ganze so auf 16-20grad (maximum 20grad) und wenn wir weg sind vermute ich um die 10 grad... da der keller ja dem haus angeschlossen ist und so immer ne gewisse grundwärme hat
     
  12. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.11.06   #12
    Große, häufige Temperaturschwankungen sollten ebenfalls vermieden werden.
    Bspw. den Raum zu jedem mal proben aufheizen ohne ende und ihn dann wieder auf -10 Grad runterkühlen lassen ist tödlich.
     
  13. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.11.06   #13
    wir haben das Temperaturproblem im Proberaum wiefolgt gelöst: Einfach eine Eletroheizung eingebaut, angesteckt an die nächstbeste Steckdose und das Gerät angeschmissen. Das läuft nun andauernd und hält den Raum schön kuschelig warm. Und Angst vor verzogenen Holzen brauchen wir auch nicht haben (hoffentlich) :D Naja bis jetzt funktionierts.
     
  14. Chris____

    Chris____ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.06
    Zuletzt hier:
    27.03.07
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    72
    Erstellt: 13.11.06   #14
    Die Elektroheizung läuft den ganzen Monat durch?
    Habt ihr mal durchgerechnet was das ungefähr kostet?
     
  15. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 13.11.06   #15
    Na, dann hoffe ich für Euch, daß Ihr eine gute Instrumentenversicherung abgeschlossen habt! Das Proble ist mir auch bekannt (leider), aber nie im Leben würde ich es zulassen, daß ein elektrisches Heizgerät unbeobachtet Tage und/oder Wochen vor sich hindengelt. Mal abgesehen von dem immensen Stromverbrauch habe ich gehört, daß solcherlei Gerätschaften gerne mal ganze Häuser abfackeln, warum nicht auch den Proberaum mitsamt dem geliebten Schlagzeug?

    Never.......... NÄÄÄÄÄVER !!!
     
  16. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    16.10.15
    Beiträge:
    6.718
    Zustimmungen:
    79
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 13.11.06   #16
    selbigen gedanken hatte ich grade auch :D

    ggf. würde es helfen den ganzen raum einfach ordentlich zu isolieren, sodass die wärme einfach nich so schnell/abrupt entweicht.
     
  17. FloVanFlowsen

    FloVanFlowsen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    822
    Ort:
    Passau
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    326
    Erstellt: 13.11.06   #17
    Hm ja Strom müssen wir in dem Proberaum nicht zahlen. Dieser müsste aber auch nicht allzuhoch sein, da wir die Heizung ja nicht voll aufgedreht haben. halt genauso, dass es angenehm warm ist.

    Aber das mit dem Abfackeln ist auf jeden Fall ein Argument... danke für den Tip! werds mal ansprechen! Gut, dass mein "gutes" Set bei mir daheimsteht und dass noch nix passiert ist...
     
  18. SPB

    SPB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Herborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 13.11.06   #18
    hast du ma das stromkabel angepackt nach dem die heizung ne stunde lief???

    also ich kann dir sagen... kalt bleiben die net... weiß net mehr wo man am meisten merkt... entweder an dem ende in der steckdose oder am ende an der heizung
     
  19. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 13.11.06   #19
    Rischtisch, BumTac, diese Teile sin ziemlich gefährlich. hat meine Tante mal am eigenen Leib/Büro erfahren müssen :(:(
     
  20. reg.TM

    reg.TM Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    27.02.11
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 13.11.06   #20
    alles wunderbare argumente. lösung von alledem (gleich auch unsrer lösung):

    festinstalliertes system aus termomat angeschlossen an festinstallierte ölheizung und klimanlage die den raum konstant bei 21° hällt. zusätzlich haben wir ne art luftfilter um die feuchtigkeit rauszuschmuggeln....man fühlt sich bei uns irgendwie immer wie desinfiziert ^^.....aber nur zu empfelhen....achja: alle bauten sind self-made....bis auf den termomat
     
Die Seite wird geladen...

mapping