Schallabdämmung

von 0o-BALTHASAR-o0, 22.06.05.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 0o-BALTHASAR-o0

    0o-BALTHASAR-o0 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    8.09.06
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.05   #1
    Hi,
    also folgendes, ich spiele seit geraumer Zeit Gitarre und Bass und schon seit einiger Zeit will ich Schlagzeug spielen, bzw richtig spielen, hab mich im paar mal an das Drumset von "meinem Drummer" gesetzt und gezockt, aber ich möchte mir nun endlich, nach langem sparen, mein eigenes Set zulegen.

    Das Hauptproblem ist die Lautstärke, ich wohne in einem Altbau im Erdgeschoss, natürlich ohne jeglich Schallabdämmung.

    Nach ein bischen stöbern habe ich das hier gefunden, aber noch keinen Preis dazu; (weiß einer den, es sieht verdammt teuer aus...)

    http://www.drsrecording.com/images/clearsonic-booth2.jpg

    1) So ein 5 Dämmwände-Set von Clearsonic habbich für ca 450 gesehen, kan mir einer sagen wieviel so etwas bringt?

    http://www.wigwam.co.uk/sales/assets_products/clearsonic_a5-5.jpg

    2) Hat jemand evtl eine bessere Idee, bzw besseren Tip zur Schallabdämmung?


    Danke im Vorraus,
    gruß Kai
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 22.06.05   #2
    Diese Wände bringen nichts, wenn du alleine im Zimmer spielst.
    Also bei dem zweiten, bei dem ersten weiß ich net, hinter so einem Kasten habe ich noch nie gespielt. Da würde ich mir für 450€ lieber Schaufstoff für die Wände kaufen.
    Hast du überhaupt in Betrach gezogen, dass du die Wände mal abdämmst? Oder sollen die so bleiben?
    Du kannst dir ja auch ein E-Drumset kaufen, dann ist es ziemlich leise. Wovon ich allerdings abraten würden, dann E-Drums sind.... ich sag nichts. :cool:
     
  3. IMN

    IMN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.05
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    207
    Erstellt: 22.06.05   #3
    Ich hab mal was gehört ( und gesehen ) von solchen Kunststoffteilen die man sich auf die Trommeln und Becken legt/festschraubt. Das Spielgefühl bleibt gleich, nur hört man kaum noch was. Sind echt genial diese Dinger; auch nicht zu teuer. :)
    Nur leider fällt mir der Name grad nich ein. :rolleyes:


    Edit: Ach, und dieser Kasten den du da meinst, bringt eigentich auch viel. So einen hab ich auf der Musikmesse gesehen. Man hört draußen nur noch voll wenig.
    Ich hab aber auch keine Ahnung von Name und Preis...
     
  4. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 22.06.05   #4
    Was mir natürlich noch einfällt. Wenn es auch nicht viel bringt, aber Pods sind nur zu empfehlen.
     
  5. SawSha

    SawSha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Machdeburch
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.05   #5
    also gummipads bzw. übungsgummis kann ich auch empfehlen.
    zurzeit wohn ich noch in nem haus, wo nachbarn erst 50m weiter weg wohnen - die störts also kaum.
    demnächst gehts aber studieren und da will ich mein drumset mitnehm. hab mir schon pads zugelegt und bin begeistert.
    allerdings denke ich nicht, dass es die lautstärke so sehr abdämpft, dass die nachbarn NICHTS mehr hören.

    hab auch schon was von diesen triggerfellen bzw. mesh-fellen aus aluminium gehört. wer dazu erfahrung hat, bitte mal posten.

    mfg
    Saw
     
  6. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 23.06.05   #6
    hab eine sticks zeitschrift mit nem test von einem von den teilen.
    aber würd dir gummipads empfehlen da bezahlst vielleicht 50 euro und hast 5 pads für deine trommeln und 2-3 beckenpads.

    andere Möglichkeit ist auch nen ganz dünnen Seidestoff unter deine Felle mit drunterspannen, soll anscheinend ziemlich gut sein! und der Klang von den Toms kann man noch erkennen ;)
     
  7. metaljuenger

    metaljuenger Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.584
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    941
    Kekse:
    26.216
    Erstellt: 23.06.05   #7
    Hab ich mal von meinem Drumlehrer gehört und ist auch relativ billig, aber sehr, sehr aufwändig: Eierkartons an den Wänden:great:. Haben zwar nicht denselben Dämpfungseffekt wie spezielle "Schaumstoffwände" oder so was oder der Käfig, den du meinst, aber damit kannst du den Raum relativ gut abdämpfen;). Ist vom Effekt her etwa wie im Studio die Wände mit dem Pyramiden oder Rundungen oder so, nur natürlich nicht so stark.
    Die andere Methode mit Schaumstoff oder die Käfige da sind halt schon relativ teuer und ich weiß ja nicht, ob ich bei einer Bandprobe allein in einem Käfig hocken will, während die anderen draußen spielen.:screwy:
     
  8. Rey

    Rey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.05
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    245
    Erstellt: 23.06.05   #8
    Also Eierkartons und Schaumstoffpyramieden sind nicht primär dafür gemacht einen Raum leiser zu machen, viel mehr eine gute Akkustik in einem Raum zu bekommen. Mit dieser Methode erhälst du maximal 6db Dämpfung (Aussage Musik Produktiv). Sie sind aber sehr nützlich um das "böse Hallen" aus einem Raum zu vertreiben, jaja so eine Art Teufelsaustreibung.

    Wenn du dir eine Lösung mit Clear Sonic kaufen möchtest würde ich darauf achten, dass du mit deinem Set nicht direkt auf dem Boden stehst, ansonsten überträgt sich der Schall über den Boden auf Wände usw. auch ein Deckel wäre nicht schlecht, aber dann hast du bald einen Schwitzkasten. Nur Clearsonic Panels vor deinem Set nützen der Lärmbelastung für die Nachbarn nicht viel, ist nur gut für Live aufnahmen und zum Schutz für den Rest der Band, hinter dem Set wird es lauter.

    Selbst habe ich das Problem mit einem E-Drum gelöst. Ein gutes E-Drum Set z.B. Roland TD-12K ist aber nicht gerade billig, und vermittelt trotzdem nicht das gleiche Gefühl wie ein Akkustik Drum. Du hast aber viele andere Vorteile damit, andere Sounds, Aufnahmen usw.
     
  9. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.06.05   #9
    Alles Mist, was Ihr erzählt.
    edit: sorry@rey, das ist ok, was du da sagst editende

    Eierkartons nehmen nur Reflektionen weg reduzieren aber nicht die Lautstärke, die Pads haben nen schlechtes Spielgefühl, die Becken klingen sch....lecht und die Übertragung des Fumageklappers über den Boden ist auch nicht zu unterschätzen.

    Die teure Variante sind Schallkabinen (so ähnlich wie in dem ersten Link, aber zusätzlich noch mit Boden und Deckel.


    Ansonsten klick

    Grüße

    Bob
     
  10. JostVonSchmock

    JostVonSchmock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    2.160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    449
    Erstellt: 23.06.05   #10
    Was wir hier für ne Scheisse erzählt???

    Völliger Unsinn, natürlich bringen die was, sie sind nur schweine teuer.

    Das Spielgefühl ist gleich null mit diesen Pads... Also Finger davon.

    Eierkartons bewirken so gut wie nichts. Dein Drumlehrer hat keine Ahnung.



    Schwere Vorhänge an den Wänden und an der Decke bringen eine gute Schallisolierung.
     
  11. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 23.06.05   #11
    auch blödsinn, eierkartons, teppiche und und und bringen bessere, bzw. schlechte akustik. dämmen und schallschlukend sind zB raum-in-raumkonstruktionen, schalldämmungsmatten, etc. kommt aber wieder auf die breite an udn ist kostspielig...
    ich wohen in einem haus und hab meinen dachboden ausgebaut und draussen ist rein nicht mehr zu hören (ich sitze unterm dacht).
    wenn ich zuhause bin kann ich mehr dazu schreiben aber ich muss nun arbeiten.

    gruss
    marc

    klick
     
  12. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 23.06.05   #12
    Ich habe in meinem kleinen "Heimstudio" erst normal
    isoliert mit ganz normalen Rockwool Wärmeisolierrollen
    dann kam eine Schicht Bretter darüber, Abstandshalter drauf,
    auf die Abstandshalter wurden Spezielle Dämmplatten verlegt,
    anschliesend noch Rigips über die Dämmplatten und an die Rigips
    wände wurden dann noch Decken für die Accustik gehängt.
    Der Raum war zwar nicht billig und hat mich und viele
    Freiwillige ein Jahr lang heimwerkerisch
    (gibts das wort :rolleyes: ) gefordert aber dafür hab ich jetzt
    ein Raum mit schweine geiler Accustic und einen raum in dem ich
    um 12 Uhr nachts ausgelassen Drummen kann ohne das einer der
    Nachbarn was mitkriegt.

    Es ist zwar die heftigste Variante aber auch die beste wenn man einen
    stationären Raum haben will und nicht in den nächsten Jahren wegzieht.
    Ansonsnte wird es sehr schwierig.
    Ich würde für die Stadt oder Mobil ein E-Drum empfehlen da ein accustik Set
    für jede Mietwohnung einfach zu laut ist.
     
  13. 0o-BALTHASAR-o0

    0o-BALTHASAR-o0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    8.09.06
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #13
    Vielen Dank schonma an alle!!!
    Die Meinungen spalten sich ja nun etwas;
    sind diese Pads wirklich so schlecht?? hört sich ansonsten eigentlich ziemlich gut an...vor allem Preiswert.

    @Sanderdrummer;
    Hab nur ein normales Zimmer und das is aber sehr groß, Schlagzeug reinstellen vom Platz is kein dIng, nur richtig isolieren aknn ich den Raum nich, also nich so als Raum im ganzen, er wurde vor 2 Jahren erst sehr teuer renoviert, da kannich leider keine Isolation mit Brettern etc vornehmen :(
    Aber die Vorstellung nachts noch zocken zu können is sehr geil... *neid* ^^
    Ja, an eion E-Drum-Set hatte ich auch schon gedacht...nur ich hasse diese Teile ...
    Was sagst du denn zu den Pads??

    @Marc; sehr schick, könnte man sich nich selbst so einen "Kasten" bauen. Ein Raum im Raum, von innen gut abgedämmt...hm, Aufwendig, aber is auch ne Möglichkeit, hast du deinen kompletten Dachboden ausgebaut (sieht recht klein aus auf dem Foto) oder nur n Teil und dann n extra Raum gebaut?

    @JostvonSchmock;
    ist das Spielgefühl mit diesen Pads echt so übel??

    @bob;
    weißt du wie teuer so eine Kabine ist?
    (Link funktioníert nicht, "suchanfrage nich gefunden.." , fallsde auf due Sufu hinweist; da habbich geguckt, aber nichtrs gefunden)

    @derMark;
    ja, war mein erster Gedanke die Wände abzudämmen, nur mein Zimmer ist groß, das würde teuer werden...

    @-FX-;
    naja, es ist ja auch das Ziel das man draußen kaum wass hört ;)

    @all;
    hat noch wer Erfahrungen mit diesen Pads und kann mir was dazu sagen?
    Es stehen ja die totalen Gegensätze von begeistert bis entsetzt von Pads hier...
    Sonst noch eine Idee ?

    Es muss doch einen Weg geben...ich will "schlagzeugen" !!! :evil: :o :)
     
  14. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 23.06.05   #14
    Ich hab in die Sufu einfach mal "schalldämmung" eingegeben. Das ergab eine nicht unerhebliche Anzahl Threads zu dem Thema.

    Versuchen könntest Du es auch mit "Eierkartons", "Lärm" u.ä.

    Die Preise für Schallkabinen dürften so bei 1500-2000,- € liegen, hab da aber auch keine Links zu. Such doch hmal mit gurgel oder so.

    Diese auflegbaren PAds sind scheiße.


    Grüße

    Bob
     
  15. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 23.06.05   #15
    Also ich bin gerade dabei meine decke und eine Wand mit eierkartons zu bekleben!

    Es riecht nach Eierkartons!!

    naja was solls. Das Problem bei mir ist das ich eine Betondecke habe und eine Steinwand. Die restlichen wände sind Holzwände issoliert oder gips. am Boden ist ein Teppich.

    Bin gespannt wie es nachher mit den Eierkartons ist.
     
  16. 0o-BALTHASAR-o0

    0o-BALTHASAR-o0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    8.09.06
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #16
    Hehe, Bichdrums, ein Leidensgenosse, oben om Thread empfehlst du die Pads, hast du gute Erfahrungen damit?

    @bob, danke, ich glaub so eine Kabine liegt nicht im Denkenswerten bei dem Preis^^ Ich guck nochma inne Sufu...

    Ich denke ich muss die Pads auch einfach ma selsbt testen, nach dem größten hier sollense ja nich "so gut" sein...aber vielleicht reichts ja erstmal...
     
  17. theschaaf

    theschaaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 23.06.05   #17
    also ich hab n dämmfell für meine snare für 13€.
    die restlichen toms sind mit kissen und allem vollkepackt, auf den becken papierdraufgeklebt. ich hab jetzt ein sehr leises set.
    empfehl ich dir zum lernen aber auf keinen fall, is ätzend zu spielen und man hört die snare so gut wie gar nicht.
    die becken sind auch grauselig, aber toms gehen eigentlich grade so.
    aber wennde geld hast würd ich die anderen vorschläge bevorzugen.
     
  18. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 23.06.05   #18


    Schade, Schade, Schade, daß trotz all meiner Artikel immer noch Dämpfung mit Dämmung verwechselt wird. Da werden Eierkartons und Schaumstoffe empfohlen, wo es um Lärmminderung geht.



    https://www.musiker-board.de/vb/article.php?a=81
     
  19. 0o-BALTHASAR-o0

    0o-BALTHASAR-o0 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    8.09.06
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.05   #19
    Interessanter Artikel engineer, jetzt bin ich auf jeden Fall schonma ein Stück schlauer. Hast du eine Ahnung wieviel es grob kosten würde sich so eine "Kabine" zu bauen? Ich bin handwerklich eigentlich recht begabt, und vom Aufwand her würdich das auf jeden Fall auf mich nehmen. Mit Kabine meine ich halt einen extra Raum für das Schlagzeug (Raum-im-Raum-Prinzip)

    Ich werde mich nochma dahinter klemmen obich nicht hier im Keller einen Raum kriegen kann, und den dann als richtigen Proberaum zurecht mache. Ich hab zwar schon einiges probiert, aber bis jetz ist der Keller voll und kein Raum "abtretbar"...ma schaun, das wär natürlich die beste Lösung.

    @theschaaf;
    hm, ich mag diese Pads imer weniger... Klingts denn besse3r mit Kissen vollgestopft oder mit Dämmfell?
    Aber ich werd sie sobald ich Zeit hab mal selber in nem Musikgeschäft testen.
     
  20. bichdrums

    bichdrums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.05
    Zuletzt hier:
    17.09.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 23.06.05   #20
    @engeenir also bei mir geht es um dämpfung, aber das hab ich nciht deutlich genung hingeschrieben, da es in dem thread ja eigentlich um dämmung geht.
    Ich habe den unterschied schon verstanden. aber trotzdem Danke für den Artikel den habe ich davor auch noch nicht gefunden.

    sehr informativ. :great: Danke
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping