Scheiden tut weh, "ATARI" ade!

von Pitch, 12.12.04.

  1. Pitch

    Pitch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    22.03.09
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 12.12.04   #1
    :confused: Hallo Leute, ich habe folgendes Problem und es wäre super wenn ich darauf viele Antworten bekommen würde:

    Also ich habe ein analoges "24-Kanal-8Subgruppen mit stereo-out und control-room-out" Recordingmischpult, 5 synth-module, 2-drum-module, 5 multieffekte, diverse compressor und EQs - alles 19 zoll Hardware bis auf meine 2 Tastensynthesizer. Abhören tu ich mit Hifi-Verstärker und 2 control-one von JBL und akg-kopfhörer. Ich arbeite noch mit einem "Atari-Computer" mit Midex (4 MIDI out, 2 MIDI in) + Cubase 3.1 für Atari. Von meinen Hardware-Tonerzeugern will ich mich nicht trennen, auch nicht vom Analog-pult. Die 24 Analog-Eingänge brauch ich ja für die vielen Outputs der Tonmodule. Gemastert habe ich bisher immer auf DAT. Nun ist es so das mich der Atari langsam nervt (disketten-laufwerk braucht ewig, harddiskrecording nicht machbar und irgendwann gibt er seinen geist auf).

    Also muß ein anderer Computer her, aber welcher??? PC oder Mac, welche Software,welche Audiokarte, welche MIDI-Karte (brauche mind. 4Outs und mind. 2 Ins). Den Analog-mixer möcht ich weiterhin miteinbeziehen. Welche Möglichkeiten seht ihr, wo kauft man am besten mit guter beratung und so? Ich möchte Gesang aufnehmen ( ca. 8-12 Spuren) und bearbeiten können... Hier mach ich mal Schluss, obwohl ich noch viele Fragen habe.

    Bitte schreibt, egal welche Meinung ihr habt.
     
  2. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 13.12.04   #2
    Wir sind damals von Atari auf Mac umgestiegen, aber ist halt ne Geldfrage.

    Wenn du es dir leisten kannst würde ich auf jedenfall zum MAC Raten, zumindest fürs Musik machen. So stabil wie ein echter 1040er ist zwar auch der nicht, aber trotzdem bleibt die Arbeitsweise dem Artari sehr ähnlich. Außerdem hält sich das gefummel mit kompatibilitäten und treibern und bla in angenehmen Grenzen.

    Vielleicht solltest du auch den Umstig auf Logic in erwägung ziehen, ansonsten Cubase tuts natürlich auch. Soundkarten gibts von RME, MOTU, Digidesign, Emagic.

    Midi Interface eigentlich auch nur entweder Emagic, Steinberg oder MOTU.

    Für den kleineren Geldbeutel geht auch EDIROL oder M-AUDIO aber da weis ich nicht wie die Treiberanbindung zum Mac ist, die oben genannten sind Mac - Pro's!

    Sicher werden dir jede menge PC User jetzt genau das Gegenteil erzählen, aber aus erfahrung kann ich dir sagen, dass das Handling am Mac, wenn du zielgerichtet arbeiten willst, ungleich angenhemer ist als auf dem PC.

    Zunächstmal schaltest du das Ding an und es funktioniert alles, nicht: "ach ich erkenne heute mal die Soundkarte nicht" oder....... :mad:
     
Die Seite wird geladen...

mapping